Test (Wertung) zu Mortal Kombat vs. DC Universe (Action, PlayStation 3, Xbox 360) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Mortal Kombat vs. DC Universe (Beat-em up)

von Paul Kautz



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Mortal Kombat ohne entgrätete Gegner? Sakrileg! Blasphemie! Protestgesänge in den Straßen! Packt die Fackeln und Heugabeln wieder ein, geschätzte Beat-em-Up-Fans, denn der Verlust der ausufernden Blutspenden geht mit dem Gewinn von Spielbarkeit einher. Das Team um Ed Boon hat sich wieder auf seine Wurzeln besonnen und liefert ein simples, fast schon primitives Kampfsystem, mit dem Einsteiger sofort zurechtkommen, und dem Profis variantenreiche Kombos entlocken können. Und hey: Die vorhandenen Fatalities und Brutalities malen den Bildschirm zwar nicht mehr rot, sind dafür aber teilweise wunderbar kreativ inszeniert. Allerdings fühlt sich das Paket insgesamt recht dünn an: Der Story-Modus, so heiter und trashig er auch präsentiert wird, ist eine Angelegenheit von ein paar Stunden und es gibt lediglich zwei Bonusfiguren freizuspielen. Danach bleibt noch der obligatorische Mann-gegen-Mann-Schlagabtausch, der online wie offline problemlos funktioniert, aber auch keinerlei Überraschungen parat hat. Seid ihr auf der Suche nach einem amüsanten Klopper alter Schule, prügelt ihr hier richtig - Hochglanz-Beat-em-Ups wie Soul Calibur 4 sind spielerisch allerdings ein paar Klassen weiter.
Beat-em up
Entwickler: Midway
Publisher: Midway
Release:
08.01.2010
01.02.2013
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 74% [6]



Xbox 360

„Überraschend unterhaltsames Crossover, das allerdings nicht viel Langzeitmotivation bietet.”

Wertung: 76%

PlayStation 3

„Überraschend unterhaltsames Crossover, das allerdings nicht viel Langzeitmotivation bietet.”

Wertung: 76%



 

Lesertests

Kommentare

Imperator Geta schrieb am
Also das Spiel ist der Burner!!!
Klar es hätte etwas Brutaler sein können aber die Kombo möglichkeiten die man hat sind echt geil.
Naja die Deutsche Synchro ist auch nicht so doll.
Die Wuuuuut!!!!
AlexDragonEye schrieb am
so, der Test ist zwar schon was alt, habe ihn mir aber heute durchgelesen und danach gleich mal das Game beim Mars, Venus oder wie auch immer gekauft, für schlappe 15? uncut, wird es aber auch nicht cut geben denke ich!
Also für unter 20? kann man da zuschlagen ist ein simpler, Grafisch guter prügler ! ;-)
holyhollertoller schrieb am
Wie ist denn eigentlich so die Spielmechanik im Vergleich zu MK Armageddon, oder zu anderen Beat em Ups? Fand die MKA-Mechanik zu steif irgendwie...
StS bastard schrieb am
Aszael hat geschrieben:
Dave1978 hat geschrieben:Diejenigen, die angeben damals Mortal Kombat 1 & 2 gespielt zu haben, müssten eigentlich in meinem Alter sein (+/- 30). Kommt ihr euch da mittlerweile nicht dämlich vor mit eurem Blut & Gewalt Scheiss? Als ob das darüber entscheiden würde, ob ein Spiel Spaß macht oder nicht.
Ich glaub eher das die meisten ihr erstes MK mit 8 bis 12 konsumiert haben.
Vermutlich auch eher mitte oder ende der 90er.
Mein erstes MK war Mortal Kombat (1) auf dem Sega Master System! ^^
schrieb am