First Facts (Wertung) zu Assassin's Creed 4: Black Flag () - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

First Facts: Assassin's Creed 4: Black Flag (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Dass der Spieler als Drahtzieher im Animus herhalten muss und der große Kampf Assassine gegen Templer keine zentrale Rolle zu spielen scheint, unterstreicht den Eindruck: Black Flag wirkt wie der bemühte Versuch, auch zwischen den Abschluss der Desmond-Geschichte und eine echte Fortsetzung irgendein Spiel zu quetschen. Ironischerweise bin ich allerdings gerade darauf gespannt. Denn falls Ubisoft das Rauben und Plündern in einen überzeugenden Wirtschaftskreislauf einbettet und das Freibeuter-Dasein mit allen drohenden Folgen für Gesetzesbrecher spannend inszeniert, könnte sich die Piratenmär zu einem richtig guten Abenteuer auswachsen! Als Vorbild für das Ineinandergreifen verschiedener Bausteine dient immerhin das sehr gute Assassin's Creed: Brotherhood. Ubisoft dürfte weder das Automatikklettern noch das überschaubare Kampfsystem umkrempeln – heimliches Schleichen soll aber wichtiger sein als zuletzt und der Schwertkampf Gefechte auf engem Raum ermöglichen. Ich kann es kaum erwarten, als Kapitän der Jackdaw in See zu stechen!

Einschätzung: gut
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
29.10.2013
21.11.2013
29.10.2013
21.11.2013
31.10.2013
21.11.2013
Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed 4: Black Flag
Ab 9.89€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

WERTUNG

Leserwertung 76% [10]



PC

„Wer einen mächtigen PC mit Nvidia-Grafikkarte besitzt, kann auch noch das letzte bisschen sehenswerte Power herausholen. Inhaltlich gleicht die Version den bereits erschienenen Konsolen-Fassungen.”

Wertung: 80%

PlayStation 4

„Vor allem das Schleichen profitiert von den zahlreichen Verbesserungen in der Kulisse. Ansonsten ist das Spiel inhaltlich identisch zu den Versionen zu PS3 und Xbox 360.”

Wertung: 80%

Xbox 360

„Routiniert inszeniertes sowie gut erzähltes Piraten-Abenteuer, aber die Spannung bleibt auf der Strecke.”

Wertung: 79%

PlayStation 3

„Routiniert inszeniertes sowie gut erzähltes Piraten-Abenteuer, aber die Spannung bleibt auf der Strecke.”

Wertung: 79%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

Querscheisser schrieb am
TaLLa hat geschrieben:
NoCrySoN hat geschrieben:Die PETA ist wieder da...
http://venturebeat.com/2013/03/04/peta- ... e38X7rM.99
So langsam wirds lächerlich mit dem Verein.
Episch, ich versteh nicht wie sich eine Organisation die von ihrem öffentlichen Ruf lebt sich immer so lächerlich machen muss. Wäre fatal, wenn man sie irgendwann wegen solchem Geschwafels nicht mehr ernst nehmen kann und es manchen gefährdeten Tieren wirklich an den Kragen geht ohne das einer deshalb was tut.
ohne solchen scheiss würde doch kaum einer was von der peta mitbekommen. von den ganzen sinnigen sachen welche peta veranstaltet, und das ist nen ganzer haufen, bekommt man doch kaum was mit, weil es den meisten medien nur dann ne meldung wert ist, wenn man mitm finger drauf zeigen und haw haw rufen kann, was traurig genug ist. von daher könnte man bei derlei meldungen auch von "hauptsache publicity" ausgehen.
Zehenry schrieb am
Ich glaub, hier steig ich wieder ein mit AC..
Sevulon schrieb am
Rabidgames hat geschrieben:
Sevulon hat geschrieben:In der Hinsicht von Ethik und Moral finde ich die Zensur bei CoD MW2 übrigens noch am Besten: Wenn ich in die Menge der Zivilisten schieße, ist das Spiel vorbei. Ich werde also als Spieler unmittelbar mit dem Game Over bestraft. Das ist eine klare Aussage: Lass es, oder du darfst nicht weiterspielen.
Erschieße ich die Zivilisten in SpecOps hat es dagegen keine Auswirkungen. Es ist egal ob ich sie verschone oder erschieße, das Spiel geht einfach weiter, als wäre nix passiert.
Du wirst halt am Spielende mit deinen Entscheidungen konfrontiert. Das ist eine viel stärkere Moral als Verbote es jemals können. Zudem geht Spec Ops ganz anders mit dem Thema Krieg um als COD, MOH oder andere Army- und NRA-Propagandatitel.
Ich will SpecOps gar nicht schlecht reden. Das ist ein großartiger Anti-Kriegs-Kriegsshooter, den jeder mal gespielt haben sollte.
Der Punkt beim "Schluss" war dabei, dass man in den meisten Fällen überhaupt keine Entscheidung getroffen hat. Ob ich die Zivilisten niederballer oder nicht, war da eigentlich schon die einzige wirkliche Entscheidung. Die anderen Dinge passieren zwangsläufig oder sind letztlich sogar nur Einbildungen gewesen.
Die Botschaft dahinter ist schon klar: Indem ich es spielte, hab ich es falsch gemacht. Im Grunde sagt mir das Spiel, dass ich es gar nicht hätte spielen dürfen. Das ich nur gewinnen konnte, indem ich die Konsole ausschalte und dadurch sage: Ich mach das nicht - aber das ist zu dem Zeitpunkt bereits zu spät. Anschließend kann ich nur noch scheitern, denn egal welches der Enden ich von nun an wähle, ich verliere.
Rabidgames schrieb am
Sevulon hat geschrieben:In der Hinsicht von Ethik und Moral finde ich die Zensur bei CoD MW2 übrigens noch am Besten: Wenn ich in die Menge der Zivilisten schieße, ist das Spiel vorbei. Ich werde also als Spieler unmittelbar mit dem Game Over bestraft. Das ist eine klare Aussage: Lass es, oder du darfst nicht weiterspielen.
Erschieße ich die Zivilisten in SpecOps hat es dagegen keine Auswirkungen. Es ist egal ob ich sie verschone oder erschieße, das Spiel geht einfach weiter, als wäre nix passiert.
Du wirst halt am Spielende mit deinen Entscheidungen konfrontiert. Das ist eine viel stärkere Moral als Verbote es jemals können. Zudem geht Spec Ops ganz anders mit dem Thema Krieg um als COD, MOH oder andere Army- und NRA-Propagandatitel.
schrieb am