Test (Wertung) zu Ancestors Legacy (Strategie, PC) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Ancestors Legacy (Echtzeit-Strategie)

von Eike Cramer



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Destructive Creations haben mich mit Ancestor’s Legacy positiv überrascht. Nach dem schwachen Hatred und dem überflüssigen IS- Defend kann mich diese Mittelalter-Strategie trotz ihrer spielerischen Limitierung solide unterhalten. Vor allem die brutalen Kämpfe überzeugen und bieten eine herrlich martialische Inszenierung der Schlachten, während die squadbasierte Ausrichtung für dynamische Gefechte rund um die strategisch wichtigen Dörfer sorgt. Selbst technisch haben die Polen ein gutes Niveau erreicht und überzeugen trotz kleiner Schwächen im Detail mit einer durchaus ansehnlichen Kulisse.  Es macht Spaß dabei zuzusehen, wie sich Axtkrieger die Helme eindellen, Dörfer in Flammen aufgehen und Ritter Formationen sprengen. Aufgrund der wenigen Einheitentypen sowie der teils repetitiven Missionen mit ihren linearen Zielen schleicht sich allerdings auf Dauer zu viel Routine ein. Zudem unterscheiden sich die Zeitlinien der Kampagne spielerisch nicht deutlich genug voneinander, da Ritter und Wikinger taktisch zu ähnlich agieren. 
Echtzeit-Strategie
Publisher: 1C Company
Release:
22.05.2018
Q1 2019
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Brachial inszenierte, auf soliden Mechaniken beruhende, aber spielerisch etwas limitierte Echtzeit-Strategie der Hatred-Macher.”

Wertung: 72%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.

Erläuterung

  • Zum Start gibt es keine Echtgeld-Transaktionen und keinen DLC

 

Ancestors Legacy
Ab 25.49€
Jetzt kaufen

Lesertests

Kommentare

mafuba schrieb am
Ich hätte noch lange Ladezeiten zu den Minuspunkten gepackt.
listrahtes schrieb am
Heliosxy hat geschrieben: ?
03.06.2018 12:03
listrahtes hat geschrieben: ?
03.06.2018 10:00

Deutschland heutzutage ist ein Land welches das Denken verlernt. Man orientiert sich nur noch am Absoluten richtig/falsch und brüllt den politischen Gegner nieder ohne Reflektion. Dabei gilt medial links = gut rechts = böse / Nazi...etc. Eine Verblödung einer Kulturnation die wirklich schmerzt. Ein Sebastian Haffner würde sich im Grabe herumdrehen wenn er dies miterleben würde.
Ausgerechnet den Haffner als Anwalt der "Kulturnation" zu bemühen ist schon etwas gewagt. Die mediale Tendenz politischen Strömungen eher wohlgesonnener zu sein als anderen gibt es auch nicht erst seit heute, nur ist es inzwischen viel einfacher eine "Gegenbewegung" zu erreichen; ein paar Mausklicks genügen. Aber ja, allgemein ist die Debattenkultur vielerorts zum Kotzen.
Also ich halte z.B. Haffners "Anmerkungen zu Hitler" für das beste Buch welches zu dem Thema geschrieben wurde. Präzise auf den Punkt gebracht und scharf analysierend ohne ideologische Brille betrachtet. Geschichte eines Deutschen ist auch interessant. Ob er nun "der" Anwalt einer Kulturnation war möchte ich dabei gar nicht bewerten.
Trotz zweier Hinweise weiterhin Off-Topic, daher verwarnt. - gez. Oynox
LePie schrieb am
Falls sich noch der ein oder andere für das eigentliche Spiel interessieren sollte, es gibt nun auch eine Einzelspieler-Demo. Zudem sollen in den kommenden Wochen (bzw. Monaten) zusätzliche slavische und deutsche Kampagnen via Gratis-DLCs nachgeschoben werden:
Bild
https://steamcommunity.com/games/620590 ... 1272133219
Micke2nd schrieb am
"dümmlichen Aussagen ihres CEO zu neozastischen Gruppierungen"
Ich finde es dreist, eine Spielrezenssion mit Defamierungskommentaren zum privaten Backround von Mitarbeitern zu eröffnen. Was erlauben Sie sich uns Hörern ihre Meinungsmanipulation unterzujubeln ?
Wie fänden Sie es, wenn man umgekehrt folgende themenfremde Anspielung bei Ihren Artikeln plaziert ? Oder glauben Sie aus ihrem Background läßt sich nichts für eine Meinungsbildung mißbrauchen ?
4 Players veröffentlicht regelmäßig Rezenssionen zu Computerspielen. Leider gelingt es nicht allen Redakteuren, eine sachliche Beurteilung umzusetzen. In letzter Zeit machte die Webseite insbesondere durch die dümmlichen Artikel eines Hrn. Eike Cramer auf sich aufmerksam. Als ehemaliger Mitarbeiter und Anhänger der Grünen Partei, einer pazifistischen Vereinigung,
überfordert es Hr. Cramer es demnach, andere politische Gesinnungen zuzulassen. Ist ein Pazifist überhaupt in der Lage, gewaltdarstellerische Medien sachlich zu beurteilen ?
Im Norden Deutschlands augewachsen und lebend, blieb ihm der Zugang zu schöngeistigen Medien verwehrt, weshalb er zu einen abartigen Musikgeschmack, alias Metal Hammer, abglitt.
Überhaupt fällt es Männern mit unisexuellen Vornamen oft schwer, ihre Rolle in der Gesellschaft zu finden. Auch Hr. Eike bemüht sich vermutlich deshalb in seinen Publikationen erfolglos, sich auf den Kern der Sachverhalte zu fokusieren.
[ Nutzer wegen Verstoßes gegen die Forensatzung und Regeln 3.12 gesperrt. ?dx1 ]
DeathHuman schrieb am
Abroxas hat geschrieben: ?
06.06.2018 19:20
DeathHuman hat geschrieben: ?
01.06.2018 13:56
Wie 4Players mit der ganzen Thematik umgeht, ist übrigens mehr als vorbildlich.
Alter, das stimmt, ich hab's ja auch gelobt!
Sorry, Dude! Dann hab' ich dich falsch verstanden.
schrieb am