Test (Wertung) zu The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 2 (Rollenspiel, PS Vita) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: The Legend of Heroes: Trails of Cold Steel 2 (3D-Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Trails of Cold Steel 2 setzt das Anfang des Jahres mit Teil eins etwas zäh eingeleitete Bürgerkriegsdrama spannend fort. Es eignet sich trotz implementierter Rückblicke aber nur bedingt für Neueinsteiger, da viele Zusammenhänge und Beziehungen nur schwer indirekt zu vermitteln sind. Wer seinen alten Spielstand vom Ende aufgehoben hat, wird hingegen mit netten Boni wie zusätzlichen Dialogen belohnt. Zudem sind dieses Mal fast zwanzig spielbare Charaktere an Bord und auch das rundenbasierte Kampfsystem wurde um weitere taktische Facetten ergänzt. Vor allem die Mech-Kämpfe haben spürbar an Reiz und Häufigkeit zugelegt. Das flexible Skill-System bietet nach wie vor jede Menge Freiheiten bei der Charakteranpassung, der deutlich straffere Spielverlauf immer wieder charmante Details und Überraschungen. Auch der Weg ans Ziel lässt sich freizügiger gestalten. Viele Aufgaben bleiben optional, der Schwierigkeitsgrad individuell anpassbar. Nur hinsichtlich Technik und Vertonung zuzüglich Lokalisierung besteht nach wie vor Nachholbedarf. Doch davon sollte man sich das Anime-Epos der Ys-Macher, dessen dritter Teil sich bereits in Entwicklung befindet, nicht vermiesen lassen.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Nihon Falcom
Release:
14.02.2018
11.11.2016
kein Termin
11.11.2016
Spielinfo Bilder Videos


Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PS Vita

„Rundentaktisches Anime-Rollenspiel der Ys-Macher nimmt Fahrt auf.”

Wertung: 83%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Lesertests

Kommentare

GrimoireWeiss schrieb am
Yoa auf Amazon kostet das Spiel zwar grad nur 32 Euro die Lieferung dauert allerdings bis zu 2 Monaten...Gleich mal bestellt bis dahin müsste ich den Erstling durch haben.(Hoffentlich kriegen die das Überhaupt wieder rein...)
LP 90 schrieb am
s3bbi hat geschrieben:
LP 90 hat geschrieben:
Silesia hat geschrieben:
Ui, freut mich zu hören. Leider leiden viele JRPGs daran, das dass nicht weiter gereizt wird.
Echt? Ich mag sie eigentlich. Klar, ist eine typische Tsundere...aber naja.

Ich hab zumindest für Teil 1 gelesen, dass Laura im Westen und FIe in Japan die beliebteste war.
In Teil 2 gibts übrigens nochmals neue Optionen. Ich hab zwar in Teil 1 Laura gewählt, aber in Teil 2 musste ich mich da doch geschlagen geben, bezüglich einer gewissen Rothaarigen :lol:
Da lag ich mit meiner Wahl von Laura im ersten Teil ja genau mit der Masse.
Wobei ich wohl im zweiten Teil wenn's geht auf Towa wechseln würde, wobei ich sagen muss ich fand Claire oder Sara auch gut.
Im Endeffekt fand ich eigentlich fast alle Charaktere auf irgendeine Art und Weise interessant und Alisas größtes Problem meiner Meinung nach war die eng Stimme. Ich fand die einfach scheußlich.
Alisas Stimme ist grauenhaft......
s3bbi schrieb am
LP 90 hat geschrieben:
Silesia hat geschrieben:
LP 90 hat geschrieben:
Es wird definitiv intimer, und ein Harem? Nun ja am Ende gibt es wie bei Persona dann doch nur eine.
Canonmäßig gibts sowieso nur die eine, wenn auch die bei den Fans unbeliebteste von allen :Blauesauge:
Edit: Also deine Wahl aus Teil 1 wird am Anfang in Dialogen, Monologen erwähnt, du kannst aber komplett e Neuausrichtung vornehmen wenn du willst. Symptomatisch haben auch so gut wie alle weiblichen Figuren ne Vorlieben für den MC, aber halt dann eben nicht so plump wie eín einen Harem-Anime.
Ui, freut mich zu hören. Leider leiden viele JRPGs daran, das dass nicht weiter gereizt wird.
Echt? Ich mag sie eigentlich. Klar, ist eine typische Tsundere...aber naja.

Ich hab zumindest für Teil 1 gelesen, dass Laura im Westen und FIe in Japan die beliebteste war.
In Teil 2 gibts übrigens nochmals neue Optionen. Ich hab zwar in Teil 1 Laura gewählt, aber in Teil 2 musste ich mich da doch geschlagen geben, bezüglich einer gewissen Rothaarigen :lol:
Da lag ich mit meiner Wahl von Laura im ersten Teil ja genau mit der Masse.
Wobei ich wohl im zweiten Teil wenn's geht auf Towa wechseln würde, wobei ich sagen muss ich fand Claire oder Sara auch gut.
Im Endeffekt fand ich eigentlich fast alle Charaktere auf irgendeine Art und Weise interessant und Alisas größtes Problem meiner Meinung nach war die eng Stimme. Ich fand die einfach scheußlich.
LP 90 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Ich finde bei Trails in the Sky zwar problematisch das es meine Zwangsneurosen triggert und Neben-Missionen hat die man nur bis zu einem gewissem Zeitpunkt erledigen kann, aber was den Aufwand angeht der in diesem Spiel steckt, habe ich selten etwas beeindruckenderes gesehen. Das kann man wirklich mal ne lebendige Welt mit interessanten Figuren nennen.
Ist bei ToCS auch so - durch den Aufbau des Spiels und die Tatsache, dass man nicht in bereits besuchte Regionen zurückkehren kannn, weißte zumindest immer, wann die einzelnen "Quest-Flaschenhälse" sind. Ich glaube Teil 2 ist da etwas offener, was die Gebietsstruktur angeht - hab den Test nicht gelesen, will mir nichts spoilern.
Kleine Anekdote: Ich saß mit dem offenen Mund vor dem ersten Teil an meiner Vita. Wieso? In einer Szene geht der Trupp schlafen. In Schlafanzügen. Und sie liegen unter der Bettdecke. Wer jetzt fragt "Na und?!", der hat lange keine JRPGs mehr gespielt. Die sind mittlerweile nämlich so billig produziert, dass in fast allen JRPGs, auch im großen Tales-Platzhirsch, die Charaktere sich einfach in voller Montur auf das Bett legen und schlafen. :D

Ist definitiv offener insgesamt
schrieb am