Test (Wertung) zu The Swords of Ditto (Rollenspiel, PC, PlayStation 4 PSN) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: The Swords of Ditto (Action-Rollenspiel)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Nicht nur mit seinen mechanischen Anleihen beim SNES-Klassiker The Legend of Zelda: A Link to the Past oder den vielen Anspielungen auf das 16-Bit-Abenteuer von Nintendos Zipfelmütze hinterlässt The Swords of Ditto einen charmanten Eindruck. Auch das Cartoon-Artdesign mit seinen knalligen Farben sowie durch die Bank feinen Animationen weiß zu überzeugen. Und dennoch sollte man sich nicht täuschen lassen: Hinter der Kulisse und der Zelda-Hommage verbirgt sich ein teils knallhartes Action-Adventure mit Permatod, das jeden Fehler bestraft. Man hat nur vier Tage (entspricht etwa einer Stunde) Zeit, um seine Figur auf den Kampf mit der Hexe Mormo vorzubereiten. Das ist nicht viel, um seine Figur im Rahmen der mechanisch etwas zu simplen Kämpfe aufsteigen zu lassen, Gold für neue Ausrüstung zu sammeln und gleichzeitig die mit jedem Versuch zufällig generierte Gegend zu erforschen. Doch jeder Tod bringt einen dem Ziel näher, denn es wurde trotz mancher Frustmomente eine motivierende Balance geschaffen, im Rahmen derer man das Gefühl hat, dass kein Tod umsonst war.
Action-Rollenspiel
Entwickler: onebitbeyond
Release:
24.04.2018
24.04.2018
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Charmantes Action-Rollenspiel, das ein stimmiges Cartoon-Artdesign mit Elementen aus der "Rogue-like"-Schublade und dem SNES-Zelda verbindet.”

Wertung: 82%

PlayStation 4

„Charmantes Action-Rollenspiel, das ein stimmiges Cartoon-Artdesign mit Elementen aus der "Rogue-like"-Schublade und dem SNES-Zelda verbindet.”

Wertung: 82%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Psychobilly hat geschrieben: ?
30.04.2018 11:40
Einfach das Mitleveln der Gegner abändern, in den Optionen einstellen lassen, ob man das Gelaber abstellen will und motivierende Belohnungen einbauen die man beim NEUSTART behält (wie in anderen besseren Spielen auch), das wird er aber mit Sicherheit NICHT machen und somit ist für mich das Spiel gegessen.
Wenn du den Göttinnenschrein aktiviert hast, darfst du beim Ableben gegen Kristalle bestimmte Sticker und Spielzeuge in den nächsten Durchgang übernehmen. Das funktioniert aber nicht mit allen Spielzeugen.
Plus: Wenn du gewinnst, die Hexe also besiegst, darfst du NICHTS übernehmen.
Bin aber erleichtert, dass ich nicht der einzige bin, der bitterlich enttäuscht von dem Spiel ist. Da spiel ich ehrlich lieber noch Isaac oder Gungeon, denn dort entdecke ich immer noch neue Gegenstände, Effekte und Spielweisen.
Psychobilly schrieb am
Das Problem mit dem Spiel ist, das es in keinster Weise das Belohnungssystems anspricht, im Gegenteil, man wird im Grunde genommen nur bestraft und weiß vorher schon das man irgendwann nochmal von vorne anfangen darf, OHNE wirklich belohnt zu werden, denn die Exp-Punkte und der Levelaufstieg bringen ja nichts, da die Gegner mitleveln und man somit auch nicht wirklich stärker wird !
Ich habe auch nach dem ersten Dungeon mit dem ersten Spielzeug die Motivation verloren, weil ich da schon wusste was auf mich zukommt ;(
Und das man dann noch bei jedem neuen Start das Gelaber anhören muss, macht es zum NO-GO-SPIEL für mich und auch viele andere.
Einfach das Mitleveln der Gegner abändern, in den Optionen einstellen lassen, ob man das Gelaber abstellen will und motivierende Belohnungen einbauen die man beim NEUSTART behält (wie in anderen besseren Spielen auch), das wird er aber mit Sicherheit NICHT machen und somit ist für mich das Spiel gegessen.
Traurig, denn das Spiel hat sehr viel Potential und sieht auch grafisch gut aus, aber so ist es wie eine leckere Geburtstagstorte auf die man geschissen hat und ganz bestimmt nicht lecker schmeckt, sondern eher abtörnt !
Was mich auch noch nervt ist die Map, die ist nur rudimentär und zeigt z.B, in der Stadt nicht die Gebäude an, damit man sich besser orientieren kann, auch weiß ich bei Nebenaufgaben nicht wo auf der Karte wichtige Punkte sind (ich soll in ein bestimmtes Gebiet, weiß aber nicht wo es ist) und was alle Symbole auf der Karte bedeuten, man kann ja noch nicht mal was anklicken auf der Karte, da es keine Legende gibt und zu guter Letzt dauert das Bus-Schnellreisesystem sehr lange und gibt mit den Rest.
Im Grunde genommen wird man die ganze Zeit nur angenervt bei dem Spiel und da ist es kein Wunder wenn es schlecht abschneidet, denn ein Spiel sollte als erstes Spaß machen und nicht das Gegenteil !!
Und trotz der 2D-Grafik braucht das Spiel auch noch sehr lange um zu laden,...
Crimson Idol schrieb am
Ich frage mich ehrlich gesagt, was man mit dem Levelsystem bezweckt hat. Wieso muss man immer zwingend ein Level höher sein, um den jeweiligen Story-Dungeon betreten zu können, wenn die Gegner eh mitskalieren? Sofern man kein Glück hat und irgendwo einen Nebendungeon findet, ist man ja dazu genötigt, die Gegner auf der Oberwelt platt zu machen, was aber kontraproduktiv ist, da dann ja die Zeit läuft.
BTW geht mir jetzt beim gerade mal dritten Lauf der Anfang schon auf die Nerven. Ich habe kein Problem damit, wenn durch einen selbstverschuldeten Tod alle Items weg sind, aber mei, mehr als zwei Mal muss man das Intro echt nicht lesen. :|
Ist übrigens bezeichnend, das gerade mal die Hälfte der Spieler überhaupt das erste Spielzeug erhalten hat. Wenn man bedenkt, dass das etwa eineinhalb Stunden im Spiel ist, ist das schon irgendwie überraschend. Anscheinend hat der Entwickler genügend Motivationskiller eingebaut, um die Leute nicht lange bei der Stange zu halten.
GrinderFX schrieb am
Die Bewertungen bei Steam sind auch eher schlecht.
Scheint eher nicht so ein gutes Spiel zu sein.
Todesglubsch schrieb am
Nurian87 hat geschrieben: ?
28.04.2018 20:11
Euch ist ein Fehler unterlaufen. Das Spiel ist nicht auf Deutsch. Also noch nicht mal mit deutschen texten.
Doch, ist es.
schrieb am