Test (Wertung) zu Demon Gaze 2 (Rollenspiel) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Demon Gaze 2 (3D-Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Demon Gaze 2 bietet wie sein Vorgänger unterhaltsame, aber unspektakuläre Dungeon-Crawler-Kost mit Anime-Flair. Vorkenntnisse sind trotz ein paar wiederkehrender Figuren allerdings nicht vonnöten, um zusammen mit einer Rebellengruppe die Einwohner eines abgelegenen Stadtstaates aus den Fesseln ihres skrupellosen Führers zu befreien. Dazu setzt man abermals auf die Hilfe von Dämonen, die man dank einer seltenen Gabe zu bändigen und befehligen weiß. Das Setting ist interessant, die Charakter- und Beziehungspflege trotz fragwürdiger Fummeleinlagen motivierend, das Gruppen-Management angenehm flexibel. Man lernt seine dämonischen Begleiter näher kennen, zieht gemeinsam in den Kampf und sammelt fleißig Erfahrung, Informationen und Ausrüstung. Das zähe Beutesystem und die eingeschränkte Kartenfunktion hemmen allerdings oft den Spielfluss, während die Technik unglaublich altbacken wirkt. Auch eine deutsche Lokalisierung hat man sich komplett gespart. Wen das nicht stört, wird aber insgesamt solide und routiniert unterhalten.
3D-Rollenspiel
Release:
17.11.2017
17.11.2017
Spielinfo Bilder Videos


Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation 4

„Unterhaltsamer, aber unspektakulärer Dungeon-Crawler für Anime-Fans.”

Wertung: 67%

PS Vita

„Unterhaltsamer, aber unspektakulärer Dungeon-Crawler für Anime-Fans.”

Wertung: 67%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

Blood Princess schrieb am
Tu ich Indirekt indem ich es nicht Spiele ;)
Ich versteh durchaus dein Punkt auch wenn auch der Test dem eine andere wichtigkeit zuspricht, ist valide und völlig ok, aber ich mag so Features einfach nicht und mein sowieso schon eher gemässigtes Interesse ist einfach dadurch nicht vorhanden, und dafür liest man doch Tests, um abzuschätzen ob ein spiel etwas für einen ist oder eben nicht, ich gewichte eben manche dinge anders, alles gut :)
Und dein letzter punkt hilft jetzt auch nicht umbedingt interesse zu wecken :Häschen:
Todesglubsch schrieb am
hatte kitty hat geschrieben: ?
18.12.2017 14:40
Wie schon erwähnt ist mein Problem ist nichts was mit Fanservice usw zu tun hat, das Spiel wirkt generell von den Screenshots Zahm, sondern das ich es als spielerisches Element langweilig, nervig sowie Störend (und vorallem Aufgesetzt) finde und mich damit nicht beschäftigen will, und da man laut Test Background von Charakteren und Stats damit verknüpft hat ist mein interesse einfach weg.
Dann tu's nicht? Die Zuneigung zu einem Charakter erhöht sich auch passiv während der Kämpfe, wenn du ihnen einen Raum zugeteilt hast. Die Stat-Erhöhung ist minimal und machen "musst" du das Spielchen im Grunde nur bei dem Charakter, dessen gelernte Fähigkeit du nutzen willst - und von diesen hab ich eigentlich nur zwei verschiedene im Spiel benötigt.
Mal ganz davon abgesehen, dass das Spielchen in 10-20 Sek vorbei ist.
Ernsthaft, die strunzdummen, langweiligen und sich ziehenden Monologe sind schlimmer als dieses Minigame. ;)
Blood Princess schrieb am
Wie schon erwähnt ist mein Problem ist nichts was mit Fanservice usw zu tun hat, das Spiel wirkt generell von den Screenshots Zahm, sondern das ich es als spielerisches Element langweilig, nervig sowie Störend (und vorallem Aufgesetzt) finde und mich damit nicht beschäftigen will, und da man laut Test Background von Charakteren und Stats damit verknüpft hat ist mein interesse einfach weg.
Diese Minispiele sind für mich das Resultat davon wenn man die Schlechtesten QTE nimmst die man sich nur vorstellen kann und meint sie in ein viel zu langes und eigenständiges Gameplay Element zu verwandeln nur weil man jetzt einen Touchscreen hat.
Für mich ist das einfach nichts.
Todesglubsch schrieb am
hatte kitty hat geschrieben: ?
18.12.2017 13:12
Das spiel hätte ich mir durchaus angeschaut weil ich an dem Genre meine Freude hab... aber wegen dem "Fummelspielchen" wie es hier genannt wird spar ich es mir...
Die "Fummelspielchen" sind hier vollkommen harmlos. Man "befummelt" das ganz normale Charakterbild - und auch wenn es zweideutige Einzeiler dabei ist, so geht das Befummeln hier nicht als Fanservice durch. Mal ganz davon abgesehen, dass man auch männliche Gruppenmitglieder "befummelt". Und nein, die Stelle die man finden muss beschränkt sich nicht ausschließlich auf den Brustbereich. Je nachdem wie das Bild gerade gedreht und gezoomt ist, sind die oftmals garnicht im Bild und stattdessen muss man auf die Halskette oder ins Auge pieken.
Blood Princess schrieb am
Ich fand den ersten ganz nett und hatte durchaus ne weile meinen Spaß damit (wenn auch nicht lange, da gab es einfach mit etrian odyssey auf dem 3DS für mich eine spannendere Alternative).
Das spiel hätte ich mir durchaus angeschaut weil ich an dem Genre meine Freude hab... aber wegen dem "Fummelspielchen" wie es hier genannt wird spar ich es mir...
Diese seuche die mit Vita und 3/DS gekommen ist irgendwelche langweiligen und total uninteressanten Touch Minispiele in RPG´s einzubauen, die mit dem Controller nur nicht weniger spaß machen weil man nicht vorhandenen Spaß nicht unterbieten kann, sind einfach ein Element das ich nicht mehr abkann.
Wenn man so etwas dann wenigstens auf Fanservice Bildchen oder sonst was beschränken würden, auf den Grund warum so etwas überhaupt erst eingebaut wird, Anime Mädchen befummeln, aber aus irgend einen Grund wird daran immer Spielfortschritt gekoppelt... :/
schrieb am

Lesertests