Test (Wertung) zu Trailblazers (Rennspiel, Xbox One XBL, PlayStation 4 PSN, PC) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Trailblazers (Arcade-Racer)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Tests wie der von Trailblazers sind frustrierend: So viel Potenzial – aber auch so viele nervige Macken! Das Spiel hätte das Splatoon der Fun-Racer werden können, doch der Fahrspaß wird immer wieder von Rucklern, der ruppigen KI und Speicher-Bugs gestört. Selbst die Online- und Splitscreen-Lobbies wirken halbgar und zusammengeschustert. In seinen besten Momenten erzeugt Trailblazers trotzdem ein angenehm frisches Spielgefühl: Das Malen der eigenen Boost-Streifen eröffnet ungeahnte Möglichkeiten für spannende Verfolgungsjagden. Wer sich früh eine clever platzierte, lange Linie zeichnet, kann dort später viel Geschwindigkeit und eine hohe Boost-Kombo aufbauen. Oder will man lieber den Gegner schwächen und überpinselt seine Farbe auf einer Abkürzung? Alternativ kann man ihn auch aus der Nähe mit einem Farbschwall abschießen. Oder man baut sich kooperativ lange Boost-Felder auf. Hier ist vieles möglich – daher ist es umso trauriger, dass das Spiel derart unfertig wirkt und man dem ambitionierten Projekt nicht mehr Entwicklungszeit gegönnt hat.

Update zur Xbox-One-Fassung vom 15. Mai 2018

Mittlerweile haben wir auch einen Key für die Xbox-One-Version bekommen, dort läuft Trailblazers überraschenderweise flüssiger als auf den übrigen Plattformen. Von seltenen Ausnahmen abgesehen bleibt es sowohl auf der Xbox One X als auch auf der One S durchgehend flüssig, was dem Spiel und seinem Handling etwas mehr Leichtigkeit verpasst. Da wir auch keine Speicher-Bugs beobachten konnten, würden wir für den Story-Modus also die Microsoft-Version empfehlen. Online hat die Umsetzung dagegen mit eigenen Problemen zu kämpfen: Anders als auf PS4 und PC funktionierte das Cross-Plattform-Spiel nicht. Wir fanden stundenlang keine Mitspieler - nicht einmal abends oder wenn wir selbst auf dem PC oder der PS4 eine Runde starteten. Einmal hängte sich das Spiel im Online-Modus sogar komplett auf. Selbst Xbox-Spieler bekommen also eine fehlerbehaftete Fassung des ambitionierten Fun-Racers. Wer primär offline spielt, wird hier aber am besten bedient.
Arcade-Racer
Entwickler: Supergonk
Release:
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
08.05.2018
15.11.2018
09.05.2018
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Tolles Spielprinzip, schwache Umsetzung: Viele Fehler und technische Probleme stören die eigentlich spannenden kooperativen Rennen mit selbstgemalten Booststreifen.”

Wertung: 64%

PlayStation 4

„Tolles Spielprinzip, schwache Umsetzung: Viele Fehler und technische Probleme stören die eigentlich spannenden kooperativen Rennen mit selbstgemalten Booststreifen.”

Wertung: 64%

Xbox One

„Tolles Spielprinzip, schwache Umsetzung: Viele Fehler und technische Probleme stören die eigentlich spannenden kooperativen Rennen mit selbstgemalten Booststreifen.”

Wertung: 64%



 

Lesertests

Kommentare

Scorplian190 schrieb am
Hmm, das müsste ich mir trotzdem mal anschauen.
Zum Glück ist meine Schmerzgrenze bei Bugs/Rucklern/usw. recht hoch, daher wäre mir der Vorteil des "Arcade-Racers mit 4P-Splitscreen" schwerer gewichtet.
schrieb am