E3-Vorschau (Wertung) zu Starlink: Battle for Atlas (Action, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

E3-Vorschau: Starlink: Battle for Atlas (Action-Adventure)

von Benjamin Schmädig



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


AUSBLICK



Starlink ist tatsächlich ein ausgewachsenes Abenteuer, das sich thematisch natürlich auch an Jüngere richtet, aber mitnichten wie ein Kinderspiel anfühlt. Das Erkunden der Planeten hätte mich in der kurzen E3-Demo schon etliche Male vom Weg abgebracht, wäre ich nicht angehalten worden dem markierten Ziel zu folgen, und die Kämpfe gegen kleine und große Feinde waren spannende Gefechte. Dass man sich über etliche Kombinationen von Pilot, Schiff und Aufbauten nicht nur seine eigene Taktik zurechtlegt, sondern die Werte der Module mit entsprechenden Ressourcen sogar erweitern kann, stärkte den ausgesprochen guten Eindruck – ganz zu schweigen davon, dass man das alles ganz klassisch, also komplett ohne physische Figuren tun kann. Ein wenig Vorsicht behalte ich mir vor, weil nach den wenigen Minuten überhaupt nicht abzuschätzen ist, ob die offene Welt der sieben Planeten überwiegend interessante Tätigkeiten bietet oder vor allem ein Abarbeiten von Wegpunkten und Zufallsbegegnungen bedeutet. Angehenden Piloten empfehle ich aber ein Auge auf Starlink haben!

Einschätzung: gut
 

Lesertests

Kommentare

Baralin schrieb am
Finde ich gut, dass es wieder mehr Weltraumspiele gibt.
Finkä schrieb am
mellohippo hat geschrieben: ?
12.06.2018 23:45
Wenn man tatsächlich auch ohne das alberne Plastikspielzeuggedöns das gleiche Spielerlebnis hat, ist das hier n Titel, der definitiv auf meine Liste kommt.
+1
Cheraa schrieb am
Ist nur die Frage welche Einschränkungen es gibt ohne Spielzeug?
Bei Skylanders konnte man die Spiele auch immer mit der Basis Version und den mitgelieferten 2-3 Figuren durchspielen. Aber dann waren halt mehr wie 2/3 aller Nebenaufgaben nicht zu erledigen, sondern nur die Hauptmission.
Wie wird das bei Starlink?
Kann man dann nur mit dem "Basis" Schiff spielen, weil alle anderen nur per Toys erhaltbar sind? Welche weiteren Einschnitte wird man haben?
mellohippo schrieb am
Wenn man tatsächlich auch ohne das alberne Plastikspielzeuggedöns das gleiche Spielerlebnis hat, ist das hier n Titel, der definitiv auf meine Liste kommt. Sieht hübsch aus, und statt prozeduraler, unendlicher Langeweile (und EIGENTLICH mag ich ja NMS sogar ?) eine auf sieben Planeten beschränkte Open World, die man auch ohne Orgasmuszwang frei erkunden kann, und die dafür auch genug Anreize und Umfang bietet - och, da wär ich dabei...
schrieb am