Test (Wertung) zu Audiobeats (Geschicklichkeit, PlayStation VR, Virtual Reality) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Audiobeats (Musikspiel)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Dass Audiobeats im PlayStation Store unter der technisch zwar korrekten, aber inhaltlich hanebüchenen deutschen Übersetzung Audioschläge geführt wird, ist noch das kleinste Problem dieses Rhythmusspiels. Grundsätzlich bietet man zwar ein durchaus brauchbares Musikerlebnis, bei dem man in der virtuellen Realität hinter einem Drumset sitzt und nicht nur richtig anschlagen, sondern ab und an auch den Noten mit seinen Sticks (sprich: den Move-Controllern) folgen muss. Doch mit nur fünf eher unspektakulären Songs, die darüber hinaus jeglichen Starfaktor wie z.B. beim ähnlich sparsamen Hatsune Miku VR vermissen lassen, ist das Vergnügen sehr kurz und lockt auch mit den höheren Schwierigkeitsgraden nicht zur Highscorejagd. Da zudem die Akustik der Trommeln sehr eintönig und vollkommen losgelöst von den eigentlichen Songs aus dem Kopfhörer bzw. den Fernseh-Lautsprechern schallt, ist Audiobeats nicht mehr als ein gut gemeintes Designexperiment. Mit einer entsprechenden Anzahl an Inhalten oder der Option, eigene Songs zu importieren, hätte die Trommelei vielleicht sogar das Zeug zu einem Geheimtipp. So aber reicht es vorne und hinten nicht.
Musikspiel
Entwickler: Gamepoch
Publisher: Famiku
Release:
21.03.2018
21.03.2018
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation VR

„Mechanisch größtenteils passables VR-Trommeln in karger Kulisse, bei der einem vor allem die viel zu kleine Trackliste die Laune verhagelt.”

Wertung: 55%

Virtual Reality

„Mechanisch größtenteils passables VR-Trommeln in karger Kulisse, bei der vor allem die viel zu kleine Trackliste die Laune verhagelt.”

Wertung: 55%



 

Lesertests

Kommentare

SpookyNooky schrieb am
Ist zwar ein leicht anderes Genre, aber ich bleibe bei Thumper. :)
Halueth schrieb am
Bei den VR-Rhythmusspielen interessiert mich ja am meisten Beat Saber. das stell ich mir spaßiger vor, als auf ein virtuelles Drumset zu "trommeln". Umfang ist natürlich etas, was bei jedem Rhythmusspiel dabei sein sollte. Da war ich bei Guitar Hero Live eigentlich gut bedient, kamen ja ständig neue Lieder in die Playlist rein.
schrieb am