Test (Wertung) zu Shining Resonance (Rollenspiel, Xbox One, Nintendo Switch, PlayStation 4) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Shining Resonance (Action-Rollenspiel)

von Jens Bischoff



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


FAZIT



Fans japanischer Action-Rollenspiele wird es freuen, dass es Shining Resonance im zweiten Anlauf doch noch bis nach Europa geschafft hat. Der neue Refrain-Modus wirkt zwar spürbar aufgesetzt, bietet dank der zwei zusätzlichen Figuren aber noch mehr Abwechslung und Vielfalt im Hinblick auf die Echtzeit-Kämpfe und Charakterpflege. Zudem können mehr Beziehungen geknüpft, Talente gefördert und Nebenaufgaben bewältigt werden. Auch optionale Sammel- und Crafting-Elemente werden geboten, um die als Waffen eingesetzten Instrumente der einzelnen Gruppenmitglieder zu tunen. Die Präsentation ist allerdings durchwachsen: Die Kulissen sind weitgehend unspektakulär, die Sprachausgabe hat viele Lücken und eine deutsche Lokalisierung hat man sich gleich ganz gespart. Auch der Spielfluss wird immer wieder unnötig ausgebremst - sowohl in punkto Kampfverlauf, Reisekomfort als auch Dramaturgie. Da ist die ansonsten sehr ähnlich gelagerte Tales-of-Reihe schon deutlich weiter. Unterm Strich werden Genreliebhaber aber dennoch gut unterhalten.
Action-Rollenspiel
Release:
10.07.2018
12.2014
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
Alias: Shining Resonance Refrain
Spielinfo Bilder Videos

Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PlayStation 4

„Trotz Abstrichen ordentliche Neuauflage des musischen Action-Rollenspiels im Tales-of-Stil.”

Wertung: 77%

Nintendo Switch

„Trotz Abstrichen ordentliche Neuauflage des musischen Action-Rollenspiels im Tales-of-Stil.”

Wertung: 77%

Xbox One

„Trotz Abstrichen ordentliche Neuauflage des musischen Action-Rollenspiels im Tales-of-Stil.”

Wertung: 77%



Echtgeldtransaktionen

"Wie negativ wirken sich zusätzliche Käufe auf das Spielerlebnis, die Mechanik oder die Wertung aus?"
Gar nicht.
Leicht.
Mittel.
Stark.
Extrem.
  • Es gibt keine Käufe.
  • Dieses Spiel ist komplett echtgeldtransaktionsfrei.

 

Lesertests

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Schade, je weiter man spielt, umso mehr bröckelt das Spiel. Konnte meine anfängliche Euphorie nicht halten.
Crimson Idol schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
12.07.2018 15:04
Gerade die größeren Publisher / Entwickler dürften zwischen zwei Stühlen sitzen: Einerseits wollen sie die zahlungsbereiten Otakus ausnehmen, die jeden Rotz kaufen, wenn nur ein paar gemalte Brüste zu sehen sind - andererseits wollen sie als ernstzunehmendes Unternehmen wahrgenommen werden. Am Ende kommen dann eben solche Mischproduktionen raus, wo irgendwas nicht stimmt.
In Final Fantasy XV streckt dir Cidney ihre Brüste regelmäßig ins Gesicht - aber im Charakterarchiv darf man weibliche Charaktere nicht zoomen. Als ob es ihnen im Nachhinein doch peinlich war.
Während bei einem Omega Labyrinth das Gameplay zweitrangig war, hauptsache ein paar notgeile Käufer, die noch nicht das Internet kennen, greifen zu. Immerhin: Omega Labyrinth bekam auch in Japan miese Wertung.
Stimmt schon. Wobei mir auch gerade bewusst wurde, dass es sowas wie den Cindy in FF XV ja auch schon vor 15, 20 Jahren gab. Ich mein, bei FF X darf man ja auch regelmäßig Lulus Oberweite bewundern, wenn man den letzten Gegner mit ihr platt macht. Oder Rikku stellt sich vor und es wird erst mal auf ihren Arsch gezoomt. :roll: Heutzutage wirkt es wohl nur extremer, da so viele Spiele rüber schwappen, bei denen das Gameplay halt eher Beiwerk ist.
Todesglubsch hat geschrieben: ?
Todesglubsch schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?
12.07.2018 15:31

Das geht? Ist mir völlig neu, aber werde ich heute Abend testen. Das einzige was ich bisher zu der Thematik gesehen habe, war die Kampfhaltung "heal first", was aber eher widerwillig umgesetzt wird.
Mit Steuerkreuz hoch kannst du grundlegende Taktiken für die ganze Gruppe festlegen, wie eben Heal First. Mit Steuerkreuz links / unten / rechts kannst du gezielt Kommandos an die einzelnen Gruppenmitglieder vergeben, wie z.B Heal me.
cM0 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
12.07.2018 15:04
cM0 hat geschrieben: ?
12.07.2018 12:57
Dass man den Mitstreitern nicht direkt den Befehl "heilen" erteilen kann,
Du kannst doch über das Steuerkreuz einen "Heil mich"-Befehl rausbrüllen. Haben sie bisher bei mir dann auch immer gemacht.
Das geht? Ist mir völlig neu, aber werde ich heute Abend testen. Das einzige was ich bisher zu der Thematik gesehen habe, war die Kampfhaltung "heal first", was aber eher widerwillig umgesetzt wird.
Todesglubsch schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?
12.07.2018 12:57
Dass man den Mitstreitern nicht direkt den Befehl "heilen" erteilen kann,
Du kannst doch über das Steuerkreuz einen "Heil mich"-Befehl rausbrüllen. Haben sie bisher bei mir dann auch immer gemacht.
Crimson Idol hat geschrieben: ?
12.07.2018 13:23
Ja gut, im Vergleich zu so Dingern wie Omega Labyrinth Z, Criminal Girls oder auch Senran Kagura/Valkyrie Drive ist der Fanservice dann eher harmlos und beschränkt sich auf Unterwäscheglotzen. Wundert mich aber irgendwo, wenn man bedenkt, dass der Charakterdesigner ja durchaus bekannt und beliebt ist unter den Fans von Rubbelbildchen. Würde mich aber freuen, wenn man mal JRPGs ohne diese "Features" rausbringen würde und sich stattdessen auf das Kern-Gameplay konzentriert. Nicht das ich prüde wäre, aber es wirkt halt immer so, als wenn man durch diesen Fanservice andere Mankos kaschieren will.
Gerade die größeren Publisher / Entwickler dürften zwischen zwei Stühlen sitzen: Einerseits wollen sie die zahlungsbereiten Otakus ausnehmen, die jeden Rotz kaufen, wenn nur ein paar gemalte Brüste zu sehen sind - andererseits wollen sie als ernstzunehmendes Unternehmen wahrgenommen werden. Am Ende kommen dann eben solche Mischproduktionen raus, wo irgendwas nicht stimmt.
In Final Fantasy XV streckt dir Cidney ihre Brüste regelmäßig ins Gesicht - aber im Charakterarchiv darf man weibliche Charaktere...
schrieb am