Darkest of Days: Englische Demo zum Download - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Informationen zum Download

Screenshot zu Download von Darkest of Days
1 (letzte Woche)
6063 (gesamt)
784 MB
darkest_of_days_demo_setup.exe
52828
0
14 Stimmen
Bewertung übernommen
Du hast bereits abgestimmt

Download-Beschreibung

Die aktualisierte Demo (behebt Abstürze beim Laden) des Ego-Shooters Darkest of Days enthält zwei von insgesamt fünf Zeitepochen ("Kampf gegen Indianer" und ein "Zukunftszenario") und soll laut Hersteller ungefähr eine Stunde lang dauern (Videos zum Spiel).

Kommentare

SimonPodolski schrieb am
ich finde das spiel von der idee einmalig, die umsetzung ist meiner meinung nach gut, könnte aber besser sein.
die atmosphere ist gut gelungen. es ist mal was neues im amerikanischen bürgerkrieg zu kämpfen, deshalb hätt ich auch nichts dagegen, wenn man häufiger in dieser zeit kämpft.
die grafik könnte besser sein, aber da wirklich große zahlen an einheiten gleichzeitig agieren, kann ich die verkraften. die gegner verhalten sich relativ realistisch, aber ich finde auch, dass die demo insgesamt ziemlich einfach war. auf der höchsten schwierigkeitsstufe konnte ich mich immernoch ohne die hightech-waffe durchschlagen.
auf der offitiellen website hab ich gelesen, dass die missionen in pompeji als reines experiment (innerhalb des spiels)dienen. zu testen, ob es auswirkungen hat leute zu töten, die sowieso sterben.
Treydaddelt schrieb am
Hui, in der Tat eine echt super Idee die es meines wissens so noch nicht gab.
Leider mangel es wirklich an der Umsetzung. Die Animationen sehen sehr steif aus und rauben Atmosphäre. Auch der Sound könnte besser sein.
Denoch ist es echt spassig mit einem futuristischem MG durch die Battelionen des 17. Jahrhunderst zu mähen.
Aufjedennfall ein Intersanter Titel.
Crusader1184 schrieb am
Nach anfänglicher Skepsis hab ich die Demo auch gespielt und ich find das Spiel klasse.
Auch wenn ich sagen muss dass ich als Geschichtsfan nicht gerne mit modernen Waffen in früheren Zeiten agiere, aber wenn das so wie in der Demo bleibt dass man sich das aussuchen kann und nur in kniffligen Situationen drauf zurückgreifen muss ist das ok.
Und der SPielfigur muss es wohl wirklich die Sprache verschlagen haben...
Muss man sich mal vorstellen: Man ist als Soldat am Litte Big Horn, ist verwundet und sieht seinem Tod ins Auge und plötzlich kommt da ein merkwürdiges Wesen durch so eine komische Kugel und fragt nach deinem Namen. 8O
Ich denk mal mit dem Bürgerkrieg hat der weniger Probleme, der ist ja erst 11 Jahre her. Vielleicht hat einer aus seiner Familie mitgekämpft oder vielleicht auch er selbst. Aber die restlichen Epochen werden interessant.
Ich bin auch sehr auf den Ersten Weltkrieg gespannt, der wird auch viel zu wenig behandelt.
Nur mit der Antike wirds wohl für mich etwas schwer, glaub kaum dass man da auch mit Schwert und Speer kämpft...
Aber ich denk mal ich werde mir das Spiel besorgen wenn's erscheint, mal was anderes.
RandomName schrieb am
So hab die Demo mal durchgespielt: Grandios!^^Ich war schon immer vom Zeitreise Thema begeistert.Die Grafik im spiel ist OK, jedoch wirklich nicht das neuste.Die Animationen sind so la la,gehen aber auch.Die KI ist recht beschi**en es kommt sogar manchmal vor das Feinde vor mit Stoppen und in die Knie gehen.Die Atmo ist genial insziniert,ich war todtraurig als die Demo schon aufhörte :x .Besonders trat das hervor,wo man die AR-55 von Dexter bekam und man gegen die spärlich bewaffneten Konfi's kämpfen(Glich eher nem Massaker^^)durfte.Bugs fand ich bis jetzt keine.Das was mich am meisten Störte war das der Charakter stets stumm bleibt.Ich meine man ist aus dem Jahr 1876(oder?)Plötzlich öffnet sich ne Blase vor einem und ein Kerl tritt heraus der sagt man solle mitkommen.Ich würd mich ja eher fragen was das solle oder wieso ich das überhaupt machen müsse?Naja ich behalte es mal im Auge.
Määäx67 schrieb am
@Metzgarus
Die Waffenanimationen und besonders die Demolevels ;)
Spielt sich aber anders.
schrieb am