Allods Online: Client - Game of Gods - Autumn Wind zum Download - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Informationen zum Download

Screenshot zu Download von Allods Online
0 (letzte Woche)
113386 (gesamt)
0,6 MB
AllodOnline_GameOfGods_AutumnWind_Official_gPotatoEU_torrent_DE.torrent
53623
0
5 Stimmen
Bewertung übernommen
Du hast bereits abgestimmt

Download-Beschreibung

Offizieller deutscher Client (Torrent-Datei) des Free2Play-Fantasy-MMORPGs Allods Online mit dem Autumn Wind-Update; ein Account bei gPotato ist erforderlich

Game of Gods-Update
Das Update enthält eine Vielzahl an neuen Inhalten, darunter einen neuen Archetypen, ein neues PvP-Schlachtfeld, einen neuen Raid sowie die Anhebung der Höchststufe. In "Game of Gods" werden darüber hinaus Social Media-Funktionen integriert.

Features von Volume 5: Game of Gods (laut Hersteller):
  • "Anhebung der Höchststufe auf 51: Vier neue Stufen und drei neue Zonen bieten Solo-, Gruppen- und Raid-Inhalte, mit denen die Storyline aus früheren Erweiterungen fortgeführt wird.
  • Neuer Archetyp - der Barde: Vier neue Klassen bieten Unterstützung für die eigene Gruppe sowie Lähmungszauber und Debuffs gegen Feinde.
  • Neues PvP-Schlachtfeld: In Kämpfen für 12-gegen-12 Spieler ab Stufe 23 können diese Gold, Erfahrungspunkte, exklusive Ausrüstung und mehr erhalten. Das neue Schlachtfeld ist bis zu 20 Mal am Tag spielbar.
  • Neue epische Quest verfügbar, durch die Spieler zum archaischen Magier aufsteigen und einen zweiten Build freischalten können.
  • Neuer Raid - die Totenstadt: 10 neue Raid-Begegnungen sind über die drei Flügel dieser mysteriösen alten Stadt verteilt.
  • Integration von sozialen Netzwerken: Spieler können ihren Stufenaufstieg, entschlüsselte Weltmysterien oder erfolgreich absolvierte Raids auf Facebook posten.
  • Vierte Astralraum-Ebene: 15 neue Allods mit neuen Landschaften, Kreaturen und Bossen können erkundet und erobert werden.
  • Ein 30-tägiges Event auf dem Tropischen Atoll trotzt der Winterkälte mit Spaß und Sonne, indem es die Allods-Spieler in den Erholungsurlaub schickt. Verschiedenste Aktivitäten wie Krabbenrennen und Karaoke-Wettbewerbe sowie spezielle Gegenstände wie exklusive Kostüme und Skins für Charaktere und Mounts warten auf die Spieler."

 

Undaunted-Update
"In der nächsten Allods Online Erweiterung sehen die Spieler sich mit einer neu entdeckten Gefahr konfrontiert, die bisher tief im Astral verborgen lag. Teps Mausoleum der Funken, das von einem Diener Tensess‘ bewacht wird, hat nun seine Pforten geöffnet und die tapfersten Abenteurer Sarnauts können sich dort den dunklen Geheimnissen des archaischen Magiers stellen, der sich nicht ohne Grund die Unterstützung der Dämonen gesichert hat. Auch bei diesem Experiment Teps war es ein weiteres Mal das noble Volk der Zem, das besonders unter Teps Brutalität leiden sollte, bevor sie von den Toten auferstanden und zu den heutigen Arisen geworden sind. An diesem Ort dunkler Legenden werden die Seelen der armen Opfer nicht nur gefangengenommen, es wird auch an ihnen herumexperimentiert und sie werden aller Lebensenergie beraubt. Dort müssen sich die tapferen Abenteurer dem Bösen stellen und können für Ruhm und Ehre kämpfen. Dabei erhalten die Spieler Hilfe von den gefangenen Seelen, die ihnen u.a. Heilkräfte verleihen und Schutz bieten. Doch wie viele werden wohl ihr Leben lassen müssen, damit einige wenige überleben?

Eine der größten Änderungen der Oktober-Erweiterung ist die komplette Überarbeitung der ersten 25 Level. Umfangreiches Rebalancing erleichtert das Vorankommen für neue Spieler durch einfachere Monster, schnellere Kämpfe und eine intuitivere Schwierigkeitskurve für die ersten Stufen von Allods Online. Dabei wird das Kernspiel, das bereits 3,5 Millionen Spieler weltweit lieben, nicht verwässert. Das Levelsystem wurde optimiert und vereinfacht, indem das Ansammeln von Müdigkeit gänzlich entfernt wurde. Die bisher dabei gewonnene Bonus-Erfahrung wird nun zu gleichen Teilen über alle Level verteilt und die Spieler können sich an schnelleren Stufenaufstiegen bis zum Erreichen der Höchststufe 47 erfreuen. Zwei neue Klassen werden ebenfalls hinzukommen, durch deren Kombination mit den bereits vorhandenen Archetypen und Rassen die Zahl der spielbaren Klassen auf 30 erhöht wird.

Für hochstufige Spieler bietet die kommende Erweiterung außerdem das Königreich der Elemente, ein neues Gebiet, das die Geschichte dort weiterführt, wo sie in der Höhle von Tka-Rik aufgehört hat. Dadurch erfahren die Spieler mehr über die Geheimnisse des Allods-Universums und werden auf die Zukunft vorbereitet. An der PvP-Instanz Arena des Todes wurden ebenfalls große Änderungen vorgenommen. Anstatt zweimal am Tag geöffnet zu sein, wird sie nun ständig für Spieler gegen Spieler-Kämpfe verfügbar sein, und zwar mittels eines Matchmaking-Systems, das auf tödliche Art und Weise die Fähigkeiten der Spieler 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche auf die Probe stellt. Dazu kommt die Möglichkeit für Spieler, ihre eigenen Astralschiffe, sofern sie welche besitzen, individuell einzurichten. Diese Einrichtung reicht von Teppichen und Vorhängen bis zu Bildern und kompletten Möbelgarnituren."


Volume 4

Volume 4: Die Astralodyssee bringt eine Vielzahl neuer Inhalte sowohl für Veteranen als auch für neue Spieler in die Welt von Allods Online. Spieler ab Level 42 können sich auf zwei brandneue Zonen freuen: Kirah und die Insel der Offenbarung, welche die Spieler mit vielen neuen Quests und phantastischen Belohnungen versorgen. Ab sofort finden tägliche Events wie die Dämoneninvasionen an Land und im Astralraum oder heroische Rettungsaktionen mehrmals pro Tag statt. Die Astraleroberer unter den Spielern können sich außerdem auf neue Ebenen in den Tiefen des Astralraums freuen und sechs neue Allods entdecken, auf denen große Herausforderungen auf sie warten. Nicht zuletzt wird die Höchststufe auf Level 47 angehoben. Weiterhin wurde das umfangreiche Feedback aus der Community berücksichtigt, wodurch etliche zuvor kostenpflichtige Items in der Allods Online Boutique nun kostenlos angeboten werden.

Volume 3
Herzstück von Volume 3 sind mehrere neue Zonen: Zwei davon, die Allod der großen Eisschmelze und die June-Katakomben, sind 'Spieler vs. Spieler'-Bereiche ab Stufe 40. Ebenfalls neu ist die "Verlorene Allod". Komplettiert wird das Inhaltsupdate mit dem spielerkontrollierten Astralsektor in drei Abschnitten mit zehn neuen Allods, die von Gilden erobert und kontrolliert werden können.

Die Allod der großen Eisschmelze ermöglicht ein Spieler vs. Spieler-Kampfgetümmel, bei dem die Fraktionszugehörigkeit keine Rolle spielt! Jeden Tag erscheinen hier kleinere und größere Schatztruhen - sollten sich abends mehr als 20 Spieler auf der Insel befinden, ist das Erscheinen einer größeren Schatztruhe sogar garantiert. In den June-Katakomben gelangen Spieler in ein Labyrinth und auch hier spielen Fraktionszugehörigkeiten keine Rolle. In den Katakomben gehen die Spieler auf die Jagd nach Beute und anderen Gruppen, aber auch zwei Endgegner lauern.

Dem Gildensystem wird eine neue Level-Mechanik verpasst und jeder Stufenaufstieg verspricht für die Gilde Belohnungen: Eine davon ist die Astralkonfrontation. Dadurch ist es Gilden möglich, Besitzansprüche über einzelne Allods oder ganze Astralsektoren geltend zu machen. Um ihre Herrschaft zu festigen, müssen sie ihren Besitz immer wieder vor anderen Spielern schützen und ihr Territorium verteidigen.


Volume 2
Auf Gipat, der neu entdeckten Allod, erleben die Helden einen Teil der Hintergrundgeschichte nach. Es ist dasselbe Land, in dem Zak vor 100 Jahren erwachte. Mit Hilfe des mächtigen Magiers Tka-Rik trat er dort sein Erbe als June an und nahm den Kampf gegen den Fluch der Junes, die Astraldämonen, auf. Die Spieler werden durch dieselben Landschaften wandern, die Zak einst erkundet hat: das alte Dorf oder das Banditenlager. Und auch viele der Menschen und Kreaturen, die ihm auf seiner Reise begegneten, sind noch dort. Die Ländereien Gipats sind jedoch mit der Zeit verwüstet worden; das einst gewaltige Meer ist etwa zu einem kleinen Teich verkommen, der in den Astralraum fließt. Aber diejenigen, die Gipat bewohnen, sind von der Zeit unbeeinflusst und scheinen noch im gleichen Zustand zu verharren, wie bereits zu Zeiten Zaks. Das Geheimnis hinter den Vorkommnissen aufzudecken und die Wahrheit hinter den Offenbarungen von Gipat zu verstehen, wird eine der Aufgaben sein, die die Spieler im neuen Gebiet vor Herausforderungen stellt. Bis zur Aufklärung der Mysterien Gipats warten rund 150 neue Quests.

Mit Volume 1 wird aufgesattelt: Nach der Veröffentlichung werden Reittiere für Spieler ab der 12. Stufe verfügbar sein, um das Reisen auf den Allods von Sarnaut schneller zu gestalten. Je nachdem ob man sich auf die Seite der Liga oder des Imperiums geschlagen hat, stehen das Kanische Ross oder das Xadaganische Pferd zur Wahl.  

Ihr habt bereits Stufe 40 in Allods Online erreicht?, Dann ist eure Zeit gekommen um bald neue Gefechte auszutragen, gefährlicheren Gegnern entgegen zu treten und weitere Abenteuer zu erleben, denn die Maximalstufe wird sich von 40 auf 42 erhöhen. Die Fertigkeitsstufen für die Berufe werden ebenfalls entsprechend angepasst. Auch die Spielmechanik bei Allods Online soll kontinuierlich erweitert werden.


+++

Ein Highlight des Updates #6 ist die "Arena des Todes" (Player vs. Player-Kämpfe). Durch das Absolvieren von bestimmten Aufgaben können die Spieler Zutritt zur Arena erhalten, die sich in "Yazes Splitter" befindet. Sobald die Arena betreten wurde, können Spieler des Imperiums oder der Liga gegeneinander kämpfen und in regelmäßigen Abständen für eine Stunde 50% mehr Ehre erhalten.

Darüber hinaus beinhaltet Allods Online jetzt auch den Astralschiff-Trainingsmodus für Spieler der Stufe 38 oder höher, die gerne einen Vorgeschmack auf den Astralraum bekommen wollen, während sich ihr Schiff noch im Bau befindet. Am Astralschiff selbst wurden einige Verbesserungen vorgenommen: Monster verursachen nun in manchen Gebieten weniger Schaden, das Liga-Schiff glänzt in neuem Design und neues Zubehör wie Visiere, Motoren, Kanonen und Schilde wurden hinzugefügt.

Verbesserungen des Player vs. Player Gameplays bedeuten, dass einige Lager und die wichtigsten Hauptstädte durch zusätzliche Wächter geschützt werden und der Respawn-Timer verbessert wurde. Ab sofort ist es zudem nicht mehr möglich Rufpunkte bei der gegnerischen Fraktion zu sammeln. Viele weitere Quests wurden hinzugefügt, während eine Reihe von bestehenden Quests hinsichtlich ihrer Belohnungen oder Kernmechanismen optimiert wurden. Manche Instanzen wurden ebenfalls überarbeitet. Des Weiteren wurden viele grafische Verbesserungen vorgenommen.

Kommentare

pokusa schrieb am
Habe Allods ungefähr bis Level 25 gespielt. Von den bisherigen Free MMORPGs ist es definitiv unter meinen Top 3. Die Gebiete sind abwechslungsreich, die Charakterklassen vielfältig, die Welt scheint sehr groß zu sein, die Animationen gefallen mir, die Community ist nett und aufgrund der Tatsache, dass es nur einen deutschen Server gibt, findet man auch immer (uhrzeitabhängig) Spieler für Gruppenquests.
Was mir nicht gefällt sind die Quests, bereits mit Level 18 oder 19 hatte ich eine Aufgabe, 100 Viecher von ein und dem selben Typ zu legen. Grinder kommen da auf ihre Kosten und dank der netten Animationen (habe einen Magier) gespielt war es nicht ganz so trocken wie bei anderen Vertretern der Gratis MMOs. Allerdings sind Grindquests in solch einem Außmaß in solch einem frühen Fortschrittsbereich zu viel des Guten. Wirklich schlimm finde ich aber das langsame leveln, das im krassen Widerspruch zum hohen Grindanteil der Quests steht.
Letztendlich habe ich es dann aufgegeben, aber es war bei weitem nicht schlecht. Und ist man erst einmal Teil einer Gilde und hat genug Geld, dann kann man sich ein eigenes Schiff bauen und gegen andere Schiffe antreten, ein cooles Feature. Aber da muss man erst einmal hinkommen...
ibolend schrieb am
ich finde das es recht in ordnung ist.
was erwartet ihr denn von einen free mmorpg das es so ist wow (nach 1 std spiel zeit ist man süchig)
ich finde die rassen sind gut gelungen lass euch nicht von sinnlosen kommentare denn spaß verderben testet es
Stuuhl schrieb am
das riesige startgebiet hat mir gut gefallen, aber alles weitere, gebiete und instanzen waren einfach nur langweilig. hätte man die anfängliche qualität beibehalten und abwechslungsreichere quests gemacht hätte das spiel immerhin den standart free-mmorpg durchschnitt überboten.
Blubb_boy schrieb am
Ist ein sehr geiles Spiel.
schrieb am