Knights of Honor: Patch 1.03 zum Download - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Informationen zum Download

Screenshot zu Download von Knights of Honor
1 (letzte Woche)
10822 (gesamt)
19,5 MB
KoH_Patch_0103.exe
Bitte logge dich hier ein, um abzustimmen.
43887
0
114 Stimmen
Bewertung übernommen
Du hast bereits abgestimmt

Download-Beschreibung

Neue Features

  • Allgemein: Hotkeys ('Alt+1' bis 'Alt+4') stehen zur Verfügung, um die Ritter 1 bis 4 zu wählen.
  • Allgemein: Neue Chat-/Konsolenfunktion wurde hinzugefügt. Im Einzelspieler-Modus wird durch die 'Eingabetaste' die neue Systemkonsole aufgerufen. Im Mehrspieler-Modus wird durch die 'Eingabetaste' die Chatfunktion aufgerufen, und Sie können sich mit allen Verbündeten unterhalten. Verwenden Sie hingegen 'Umschalttaste+Eingabetaste', um sich mit allen Spielern zu unterhalten.
  • Allgemein: Die Stadttorfunktion wurde verbessert.
  • Allgemein: Aktionsbefehle haben nun feste Positionen innerhalb des Befehls-Fensters.
  • Allgemein: Neue Spielzeit-Anzeige, durch die der Spieler mitverfolgen kann, wie lange es gedauert hat, Europa zu erobern (ein- bzw. auszuschalten mit der F11-Taste).
  • Einzelspieler: Neue Icons für Spieler- und KI-Burgen auf der Minikarte. Spieler können den Cursor über diese Icons bewegen und sich Informationen zu den Provinzen und Königreichen anzeigen lassen. Die Königreiche können im Politikmodus der Minikarte ausgewählt werden.
  • Einzelspieler: Verbesserte KI-Logik bei der Verteidigung einer überlegenen Stadt.
  • Einzelspieler: Verbesserte KI-Logik für den Schutz erfahrener Marschälle.
  • Einzelspieler: Verbesserte KI-Logik, wenn Königreiche Geschenke anbieten.
  • Einzelspieler: Verbesserte Gebäude-KI, die jetzt Provinzen klassifiziert und bei jedem Provinztyp unterschiedliche Bautaktiken anwendet.
  • Einzelspieler: Verbesserte Händler-KI-Logik, wodurch die KI nun Wertgegenstände importieren kann, die innerhalb der Grenzen des Königreichs nicht produziert werden (können).
  • Einzelspieler: Verbessertes Armee-Interface in den Provinzen, mit dem nun mehrere Trupps ausgewählt und zwischen Marschall und Stadt hin- und hergeschoben werden können.
  • Einzelspieler: Spieler wird benachrichtigt, wenn Rebellen die Provinz des Spielers erobern.
  • Einzelspieler: Spieler wird benachrichtigt, wenn der als König eingesetzte Spion stirbt.
  • Einzelspieler: Spieler wird benachrichtigt, wenn ein eigener Spion in einem anderen Reich zum König ernannt wird.
  • Einzelspieler: Spieler wird beim Verlust von Provinzen benachrichtigt, wenn diese sich mit benachbarten Provinzen zusammenschließen und ihre Unabhängigkeit erklären.
  • Einzelspieler: Spieler wird benachrichtigt, wenn der Gegner mit dem Spieler eingegangene Vereinbarungen bricht.
  • Einzelspieler: Spieler wird benachrichtigt, wenn der Papst dessen Königreich in die katholische Kirche wieder aufnimmt, also die Exkommunizierung beendet ist.
  • Einzelspieler: Wird in der Politikansicht auf das Wasser geklickt (Doppelklick), so gelangt man automatisch in der Weltansicht zur entsprechenden Stelle.
  • Einzelspieler: Zusätzliche Kosten-Anzeige für Söldner im Söldner-Tooltip.
  • Einzelspieler: Der Spieler kann auch dann sehen, welche Einheiten in einer Provinz produzierbar sind, wenn alle verfügbaren Plätze besetzt sind.
  • Einzelspieler: Zusätzliche Hafen-Icons im Provinzenübersichts-Dialog. Wenn eine Provinz exotische Waren importieren kann, so ändert sich das Hafen-Icon um den Spieler auf die Möglichkeit hinzuweisen.
  • Mehrspieler: Mit 'Strg+Eingabe' können auf der Minikarte Positionssignale ('Pings') an die Verbündeten geschickt werden.
  • Mehrspieler: Mit 'Strg+Umschalttaste+Eingabetaste' können auf der Minikarte Positionssignale an alle Spieler (nicht nur an die Verbündeten) geschickt werden.
  • Mehrspieler: Mithilfe der 'Tabulator-Taste' gelangt der Spieler an die Stelle zurück, die zu sehen war, als der letzte 'Ping' gesendet wurde.
  • Mehrspieler: Königreichschilde befinden sich unten links auf dem Porträt des ausgewählten Trupps.

Mehrspieler: Neue 'König der Türme'-Karten:
Cold Winter – Kalter Winter
Green Heaven – Grüner Himmel
Little Wood – Kleiner Wald
Poor Hills - Armenhügel
Rocky Village - Felsdorf
Sand Sea – Sandmeer
Small Desert – Kleine Wüste

  • Mehrspieler/Lobby: Die Einheitenauswahl des letzten Spiels wird im Spielerprofil gespeichert.
  • Mehrspieler/Lobby: 'Strg+1' bis 'Strg+6' fügt den jeweiligen Spielernamen in die Chatzeile ein.
  • Mehrspieler/Lobby: Erfahrungskosten erscheinen im Tooltip.
  • Mehrspieler: Verbesserte Armeeplatzierung.
  • Mehrspieler: Stillstehende Truppen weichen sich bewegenden Truppen aus.
  • Mehrspieler/Nahansicht/Lobby: Neuer verbesserter Tooltip für Einheiten, mit zusätzlichen Infos zu Trefferchance, Verteidigung, Truppengröße, etc.
  • Mehrspieler: Der Name des Marschalls (d.h. des Spielers) wird im Benutzerfenster angezeigt, wenn der Trupp des Ritters ausgewählt wird.

Behebung mehrerer Fehler, die zum Absturz des Spiels führten

  • Allgemein: Durch Systemkonsole verursachter Spielabsturz wurde behoben.
  • Einzelspieler: Spielabstürze in von Kunden eingesendeten gespeicherten Spielen wurden beseitigt.
  • Einzelspieler: Durch Spionagesystem verursachter Spielabsturz beim Speichern wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Willkürlicher Spielabsturz bei Schnellkämpfen wurde behoben.
  • Mehrspieler: Spielabsturz bei Anschluss an ein passwortgeschütztes Mehrspieler-Spiel wurde beseitigt.
  • Mehrspieler: Spielabsturz wenn Spieler aus dem Spiel geworfen wird, während das Dialogfeld 'Armee anheuern' geöffnet ist, wurde beseitigt.
  • Mehrspieler: Spielabsturz wenn der Spieler ein Mehrpieler-Spiel beendet und gleichzeitig die Pausefunktion ein- oder ausschaltet, wurde beseitigt.

Behebung allgemeiner Fehler

  • Allgemein: Das Problem mit den Spieler-Avataren, wenn sich am Ende der Avatar-Liste eine leere Avatar-Seite befand, wurde gelöst.
  • Allgemein: Das Problem, dass der Spieler bei Betätigung von 'Alt+Tab' nicht zum Desktop gelangte, wenn KoH die einzige laufende Anwendung war, wurde gelöst.
  • Allgemein: Die Konsolen-Entwertung, die dazu führte, dass ein Teil der Systemnachrichten auf dem Bildschirm blieb, wurde bereinigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Statusanzeige einiger Kloster unregelmäßig aufblinkte, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Die Rebellen verschwinden in der Politikansicht nicht mehr, wenn das Spiel angehalten wird.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Königreichmachtwerte falsch waren, wenn das Reich die Religion wechselte, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass Königreiche sofort um Waffenruhe baten, nachdem sie dafür bezahlt wurden, gegen ein anderes Reich in den Krieg zu ziehen, wurde behoben.
  • Einzelspieler: Es erscheinen weniger Meldungen, wenn feindliche Armeen ständig die Grenzen des Königreichs des Spielers überschreiten.
  • Einzelspieler: Verbesserte KI-Logik, die den Angriff auf eine Provinz direkt nach Ende eines Belagerungszustands zulässt.
  • Einzelspieler: Mit den wichtigsten Fenster-Schaltflächen kann man nun die jeweiligen Fenster öffnen und wieder schließen.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass einige der Diplomatiemeldungen nicht geschlossen werden konnten, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die KI-Generäle gegen Feinde kämpfen wollen, vor denen sie kurz zuvor geflohen waren, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Der Inhalt von Meldungen, die auf den Ausgang von Gefechten hinweisen, an denen Dschihad-Krieger beteiligt waren, wurde korrigiert.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der beim Tooltip des angelernten der Spions-Anlernen-Funktion auftrat (Buchkosten wurden nicht angezeigt), wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass Provinzen einen Nostalgiewert von -15 hatten, obwohl der Mindestwert -10 ist, wurde bereinigt.

Einzelspieler: Das „'Papstproblem“' wurde gelöst:
1. Das Vatikan-Königreich benötigt einen Papst.
2. Das Vatikan-Königreich kann nicht exkommuniziert werden.
3. Die päpstlichen Adligen sind immer katholisch, egal zu welcher Provinz sie gehören.
4. Die Spionageaktion „'Exkommunizieren“' kann nicht gegen das päpstliche Königreich angewendet werden.

  • Einzelspieler: Der Fehler mit den Königreichen ohne Könige wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der gelegentlich auftrat, wenn eine Kampfpause eingelegt werden sollte (die Zeit ließ sich nicht immer anhalten), wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der zu einer inkorrekten Anzeige des Adelstitels im Userinterface führte wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, das Loyalisten von Allierten Verstärkung erhalten konnten, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass berühmte Rebellen manchmal weniger als 8 Sterne hatten, wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Ritter nicht mehr markiert waren, wenn auf die Minikarte geklickt wurde, wurde bereinigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Infos zum Vasallentum inkorrekt waren, wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Option "Krieg erklären" nicht verfügbar war, wenn ein Spion als gegnerischer König tätig war, wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass bereits abgelehnte Kreuzzugangebote ständig wieder erschienen, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Meldung 'Zum Heidentum konvertiert' unangebrachterweise erschien, wurde behoben.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Gattin eines toten Königs dessen Sohn heiratete, wurde bereinigt.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die falschen Tooltips erschienen, wenn der Cursor über ein Verbündeten-Icon bewegt wurde, ist beseitigt worden.
  • Einzelspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Statusanzeige 'Wird geladen' nach vollständigem Ladevorgang nicht verschwand, wurde behoben.
  • Einzelspieler/Kampfansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die KI bei der Verteidigung einer Stadt manchmal keinerlei Aktionen ausführte, ist behoben worden.
  • Einzelspieler/Kampfansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die Formations-Befehle gesperrt waren, wenn die Maus über die untere Fenster-Leiste bewegt wurde, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die Verteidigungstürme im befestigten Lager des Spielers manchmal die eigenen Einheiten angriffen, besteht nicht mehr.
  • Einzelspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass bei gleichzeitigem Kampf in der Nahansicht und einem Stadtangriff in der Weltansicht falsche Meldungen erschienen, wurde behoben.
  • Einzelspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Leichen über zerstörten Mauern zu schweben schienen, wurde behoben.
  • Einzelspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass auf Mauern stehende Einheiten von der Mitte der Mauer abrückten, wurde beseitigt.
  • Einzelspieler/Nahansicht: Abkürzungstaste 'Strg+F12' wurde entfernt.
  • Einzelspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass der Angriff auf Tore den Einheiten Schwierigkeiten bereitete, wurde behoben.
  • Mehrspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass die Buchstaben ä, ö, ü, etc. in Passwörtern bei passwortgeschützten Mehrspieler-Spielen nicht verwendet werden konnten, wurde beseitigt.
  • Mehrspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass alle verfügbaren Spiele im GameSpy inkorrekt dargestellt wurden, wenn das Spiel vom GameSpy-Host gestartet wurde, besteht nicht mehr.
  • Mehrspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass GameSpy Arcade Rooms als neue Spiele bezeichnet wurden, wurde behoben.
  • Mehrspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass im Modus 'Mit Freunden spielen' Probleme beim Hinauswerfen von Spielern und bei der Versionskontrolle auftraten, wurde beseitigt.
  • Mehrspieler: Die Fehler bei der Aktualisierung des MultiPlayer-Spiels, wenn der Spieler dem Spiel beizutreten versuchte, wurden behoben.
  • Mehrspieler: Der Fehler, der dazu führte, dass ein Spieler, der sich bereits zurückgezogen hatte, als unbezwungen galt, bis er aus dem Spiel entfernt wurde, ist beseitigt worden.
  • Mehrspieler: Die unnötigen Dialogfelder 'Siegen/Verlieren' im Mehrspielermodus, wenn das Spiel beendet wurde, während das Einstellungen- Dialogfeld geöffnet war, erscheinen nicht mehr.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der im Mehrspielermodus 'König der Türme' zu Problemen mit dem Verhalten der Einheiten auf Türmen führte, wurde bereinigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass lange Spielernamen abgeschnitten wurden, besteht nicht mehr.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass das 'Armee anheuern'-Fenster geöffnet blieb, wenn die Rittertruppe abgewählt wurde, ist beseitigt worden.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die Einheiten sich zuweilen Befehlen verweigerten, wurde behoben.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, dass Einheiten ihre Formation die sie per 'rechts-ziehen' bekamen, beibehielten und alle weiteren Formationsbefehle ignorierten, wurde behoben.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler beim Bau von Trebuchets wurde beseitigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die gebauten Trebuchets Ziele innerhalb ihrer Reichweite nicht treffen konnten, wurde beseitigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Flüchtlinge gelegentlich den Turm blockierten, besteht nicht mehr.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Nahkampfeinheiten 'kleine Holztürme' nicht angriffen, wurde bereinigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Einheiten die sich auf Türmen ergeben hatten, im Weg standen, wurde behoben.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die KI keine Kessel verwendete, besteht nicht mehr.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der zu ungünstigen Startpositionen in Mehrspieler-Spielen mit 6 Spielern führte, wurde bereinigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Türme im Mehrspielermodus 'König der Türme' von den Dächern aus schossen, besteht nicht mehr.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der zu Grafikfehlern führte, wenn KI Einheiten in der Nähe von Mauern platziert wurden, wurde behoben.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass die Türme im Mehrspielermodus 'König der Türme' nicht schossen, wurde bereinigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Spieler keine Angriffsbefehle erteilen konnten, wenn mehrere der gewählten Truppen flohen, wurde beseitigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Fehler, der dazu führte, dass Geistereinheiten mit einem Gesundheitswert von 0 auf der Minikarte und dem Schlachtfeld erschienen, wurde behoben.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Die Funktion, mit der sich durch 'Strg+Eingabetaste' Positionssignale setzen lassen, wurde im Einzelspielermodus entfernt.

Änderungen im Balancing

  • Einzelspieler: Spieler kann bei Seeschlachten keine Verstärkung schicken.
  • Einzelspieler: Die KI bezahlt nur dann einen finanziellen Tribut, wenn die Beziehung >= 500 ist.
  • Einzelspieler: Doppelt so hohe Beziehungseinbußen für die Option 'Goldtribut verlangen'.
  • Einzelspieler: Erhöhte Kosten für Verbesserung der Machtposition - die Kosten hängen nun von der Macht und der Größe des Königreichs ab.
  • Einzelspieler: Der Tod des Königs beeinflusst die Beziehungen zu anderen Königreichen: War der Beziehungs-Wert zuvor negativ, so wird der Wert bis maximal Null erhöht. War die Beziehung zuvor positiv, so fällt der Wert bis  maximal Null. Sehr starke Feindschaft als auch sehr große Freundschaften werden dabei nicht völlig neutralisiert sondern nur in Richtung Null verschoben.
  • Einzelspieler: Die Option, das die Geschehnisse in der Weltansicht pausieren wenn man sich in der Kampfansicht befindet, kann nun in jedem Schwierigkeitsgrad gewählt werden.
  • Einzelspieler: Das Handelseinkommen der Städte wurde reduziert.
  • Einzelspieler: Die Trupps eines Marschalls erscheinen nun in einem Söldnerlager, wenn dieser zum Anführer eines Kreuzzuges ernannt wird.
  • Einzelspieler: Die Stimmen der beiden Kandidaten haben keinen Einfluss auf die Wahl des ultimativen Eroberers von Europa.
  • Einzelspieler: Der Rückruf eines Statthalters ist jetzt 3-mal so schnell wie zuvor.
  • Einzelspieler: Die Söldnerkosten wurden aktualisiert und hängen von der Größe des Königreichs ab.
  • Einzelspieler: Der Marschall wird nie gefangen genommen, wenn beide Seiten KI-Armeen sind.
  • Einzelspieler: Ausgewogenere Möglichkeiten, zu Spielbeginn mit König und Prinzen per 'Sturmangriff' loszuschlagen.

Einzelspieler: Die Beziehung zum Handelspartner verschlechtert sich, wenn ein Händler seine Handelsroute verläßt:
-200 Beziehungspunkte wenn die diplomatischen Fähigkeiten des Königs 0 sind.
-150 Beziehungspunkte wenn die diplomatischen Fähigkeiten des Königs 1 sind.
-100 Beziehungspunkte wenn die diplomatischen Fähigkeiten des Königs 2 sind.
-50 Beziehungspunkte wenn die diplomatischen Fähigkeiten des Königs 3 sind.

  • Einzelspieler: Den Bruch von Beziehungen anzubieten oder einzufordern ist nicht mehr 'gratis'.
  • Einzelspieler: Die KI versucht nicht mehr, ihre Vasallen anzugreifen.
  • Einzelspieler: Das Papsttum erhält +50 Friedenspunkte zu jedem.
  • Einzelspieler: Der Erfolg von Spionageaktivitäten hängt von der Spielzeit ab, d.h. wiederholtes Laden gespeicherter Spiele führt zum selben Spionage-Ergebnis.
  • Einzelspieler: Verstärkungstruppen der Verbündeten und Loyalisten treffen mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit 20 Sekunden nach Gefechtsbeginn ein.
  • Einzelspieler: Die Optionen 'Spion kehrt zurück' und 'Marschälle laufen über' mißlingen nie.
  • Einzelspieler: Der Spion kann nur dann eine andere Berufung annehmen, wenn er zuvor zurückgerufen wurde.
  • Einzelspieler: Spione werden nie gefangen genommen, wenn beide Seiten KI-Spieler sind.
  • Einzelspieler: Nur Provinzen in der Nähe des eigenen Königreichs können geerbt werden.
  • Einzelspieler: Aktualisierte Unterhaltskosten für exotische Waren – der Unterhalt für 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 exotische Waren kostet nun 10, 30, 50, 200, 500, 1000, 2000 Goldeinheiten.
  • Einzelspieler: Söldnerlager tauchen nun willkürlich auf. Es können nie mehr als 20 Söldnerlager gleichzeitig existieren.
  • Einzelspieler: Ein Spion, der ein Königreich zu infiltrieren versucht, aus dem er zuvor geflohen ist, wir mit 75-prozentiger Wahrscheinlichkeit gefasst.

Mehrspieler: Aktualisierte Einheiten-Erfahrungskosten:
Für Einheiten, die <= 300 Goldeinheiten kosten:
Erfahrung 1 -> 50 Goldeinheiten
Erfahrung 2 -> 100 Goldeinheiten
Erfahrung 3 -> 150 Goldeinheiten
Für Einheiten, die > 300 und <= 600 Goldeinheiten kosten:
Erfahrung 1 -> 100 Goldeinheiten
Erfahrung 2 -> 200 Goldeinheiten
Erfahrung 3 -> 300 Goldeinheiten
Für Einheiten, die > 600 Goldeinheiten kosten:
Erfahrung 1 -> 200 Goldeinheiten
Erfahrung 2 -> 300 Goldeinheiten
Erfahrung 3 -> 400 Goldeinheiten

Mehrspieler: Aktualisierte Einheitenkosten je nach Zahl der bereits erworbenen Einheiten:
Wenn der Spieler bereits 1 – 2 Einheiten desselben Typs hat, dann ist der Preis +10 %.
Wenn der Spieler bereits 3 – 4 Einheiten desselben Typs hat, dann ist der Preis +25 %.
Wenn der Spieler bereits 5 - 6 Einheiten desselben Typs hat, dann ist der Preis +50 %.
Wenn der Spieler bereits 7 – 8 Einheiten desselben Typs hat, dann ist der Preis +100 %.
Wenn der Spieler bereits 9 – 10 Einheiten desselben Typs hat, dann ist der Preis +300 %.

  • Mehrspieler/Nahansicht: Der Ausdauerwert wird während des Gehens 50 % langsamer aufgestockt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Zum Laufen wird eine Ausdauer von mindestens 75 % benötigt.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Einheiten in Zelten werden auf der Basis von %/Sekunde (nicht Einheiten/Sekunde) erneuert.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Einheiten können sich zurückziehende Einheiten vernichten.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Einheiten in Zelten können jetzt angegriffen werden und weisen eine Verminderung des Verteidigungswerts von 50 % auf.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Einheiten laufen direkt in die Formation beim Auflösen des Lagers.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Einige Einheiten erhalten zusätzliche Boni, wenn sie in Wäldern platziert werden.
  • Mehrspieler/Nahansicht: Automatische Reparatur verbrannter Einheiten benötigt das 5-fache an Zeit.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am