Test zu Red Dead Redemption von unserem Leser "hsv1919" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar San Diego
Publisher: Take-Two
Release:
21.05.2010
21.05.2010
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

89%Gesamt
90%
88%

Alle Lesertests

Lesertest von hsv1919

Schon vorher hatte ich große Erwartungen an Red Dead Redemption, zum Einen weil es von Rockstar ist und die bereits mit der GTA-Reihe bewiesen haben, was sie drauf haben. Zum Anderen weil es in Amerika zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt und dieses Thema in Videospielen bisher (leider) kaum Beachtung fand.

Der Storymodus ist rockstar-typisch in sehr schön animierten Videosequenzen in Szene gesetzt. Die Charaktere sind voller Klischees und zeigen auch emotionale Seiten, dennoch fällt die Identifizierung schwer. Das liegt vor allem daran, dass man vielen NPCs viel zu kurz begegnet, aber auch daran, dass der Hauptcharakter seine Geschichte nicht völlig überzeugend vermitteln kann.
Die Missionen sind anfangs langweilig, da man z. T. nur Kühe hüten oder Pferde zureiten muss. Die Actionszenen kommen später, sind aber sehr gut spielbar. Die Waffenauswahl ist groß und es fehlt nie an Munition. Die Gegner begeben sich in Deckung, leider muss man aber nur warten bis sie ihren Kopf heben. Damit sind sie kaum eine Herausforderung und nur eine Masse birgt Gefahr.
Der Plot ist in gut 15 bis 20 Stunden durchgespielt und überrascht vor allem gegen Ende noch mit wirklichen Überraschungen.

Doch, wie man es bei Rockstarspielen gewöhnt ist, warten noch sehr viele Nebenaufgaben auf den Spieler. Dazu gehören unter anderem Kopfgeldjagden und die neuen Herausforderungen. Diese sind sehr gut gemacht und beschäftigen noch zusätzliche 5 bis 10 Stunden.

Die offene Welt ist sowohl grafisch als auch spielerisch sehr schön gestaltet. Die Weitsicht ist fantastisch und immer wieder wird man durch verschiedenste Zwischenereignisse überrascht. Mal wird man gebeten einem Sheriff zu helfen seine Gefangenen zurückzuholen, tod oder lebendig natürlich, oder man kann beobachten wie eine Postkutsche überfallen wird und den Insassen entweder helfen oder der Bande helfen die Postkutsche zu überfallen.

Der Soundtrack ist großartig, die instrumentale Musik summt im Hintergrund mit, unterstützt die Stimmung, die natürlich je nach Story-Zeitpunkt variiert, und sorgt dafür, dass der Spieler endgültig in den Singleplayermodus eintaucht.

Der Multiplayer hat, benso wie GTA IV, einen Freien Modus. Der von Red Dead Redemption erscheint aber viel durchdachter. Man kann eine Bande gründen um KI-Bandenverstecke auszurauben. Es gibt ein , im Gegensatz zu GTA IV, ein sichtbares XP-System, das sehr motiviert.
Die "normalen" Multiplayermodi sind spielerisch zu ähnlich. Sei es "Schnapp die Tasche", das an Capture the Flag erinnert oder sei es ein normales Team Deathmatch. Überall geht es nur um das Töten der gegenerischen Teammitglieder, auch wenn es mit der Tasche ein, auch auf der Karte sichtbares, Ziel gibt. Die Modi sind somit sehr schnell zu eintönig.

Alles in allem ist Red Dead Redemption ein weiteres Meisterwerk von Rockstar Games. Der Singleplayer ist schön und begeistert mit einem frischen Setting. Der Multiplayer wirkt anfangs wie ein Beiwerk, sorgt aber ebenfalls für Begeisterung.
Pro
  • Sehr schöne Open-World-Grafik
  • tolle Animationen
  • überraschende Zwischenereignisse
  • begeisternde Atmosphäre
  • genialer Soundtrack
  • abwechslungsreiches Gameplay
  • viele Nebenmissionen
  • lange fesselnder Plot
  • Multiplayer mit neuen Ideen
  • XP-System sorgt für Motivation
  • Freier Modus sehr durchdacht
Kontra
  • KI-Gegner kaum eine Herausforderung
  • gelegentliche Bugs
  • kaum identifizierbare Charkatere
  • Anfangsmissionen langweilig
  • kaum Wiederdurchspielwert
  • Zwischenereignisse wiederholen sich gegen Ende
  • Multiplayermodi spielerisch zu ähnlich
 

Red Dead Redemption

Red Dead Redemption
hsv1919
hsv1919 02.07.2010 360 
94%
7 3

War dieser Bericht hilfreich?