Test zu Dragon's Dogma: Dark Arisen von unserem Leser "1Herjer" - 4Players.de

 
Rollenspiel
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
26.04.2013
15.01.2016
26.04.2013
03.10.2017
23.04.2019
03.10.2017
Jetzt kaufen
ab 22,49€

ab 10,99€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

65%Gesamt
43%
80%

Alle Lesertests

Lesertest von 1Herjer

Test: zweiter Teil


Durch den angehobenen Schwierigkeitsgrad und den riesigen Haufen an neuen Gegenständen, wurde vor allem auch an die Dragon's Dogma Veteranen gedacht. Und Neulinge dürfen sich dann nach Abschluss der Hauptkampagne auf eine weitere Herausforderung freuen.

Besonders erfreut war ich, dass der primitive Höhlenmensch in mir angesprochen wurde. Jäger und Sammler. Na gut, ich kann zwar keine Mammuts mit ner Keule vertrimmen, dafür aber ne Menge an neuer Gegnertypen auf die Liste der gefährdeten Arten setzen. Zudem kommt die große Anzahl an neuen Gegenständen, die nicht nur von getöteten Mammutersatzen kommen, sondern auch in versteckten Kisten, darauf warten entdeckt zu werden. Diese sind Teils so verzwickt versteckt, dass mehrere Fähigkeiten von Nöten sind die Stelle erstmal zu erreichen. Teilweise erinnert das stark an Riddlerrätsel aus der Batman-Arkham-Serie. Zusammengefasst wird die neugierige Forschernatur belohnt. Klasse so macht auf Entdeckung gehen Laune.

Auch im Hinblick auf das Online-Spiel und im Speziellen im Kampf gegen den Ur-Drachen, bietet Dark Arisen ein paar Erfrischungen.
Kurze Erläuterung zum Ur-Drachen:
Auch ein Gecko. Obwohl Grigori (der Drache der Hauptquest) schon nicht gut auf euch zu sprechen war, hat das Vieh noch nen viel größeren Hals auf euch. Man kann ihm nach Abschluss der Hauptquest on- oder offline gegenübertreten. Wobei er online ein größere Herausforderung darstellt und mit besseren Belohnungen lockt.
Mit Recht und Fug kann man behaupten, dass der Junge im ganzen Dragon's Dogma die zornigsten Maulschellen austeilt und somit für viele Charakterlevel-200 (Maximum) Spieler die Meisterprüfung darstellt.

Was Dark Arisen hier jetzt anders macht liegt vor allem am Balancing. Für kenner der Serie sind die ein oder andere Fähigkeit, besonders jene welche die Assassinenklasse mit sich brachte hinreichend bekannt. Bekannt war auch, dass diese viel zu stark waren. Gerade genannten wurden nun kräftig die Zähne gezogen. Ein Schadenszuwachs wurde z.B. von 70% auf 20% reduziert. Enorm. Dark Arisen vermittel im Großen und ganzen den Eindruck, den letzten Feinschliff erhalten zu haben.

Summa summarum kann gesagt werden, es handelt sich um eine spaßige und herausfordernde Erweiterung, welche Neulinge wie Veteranen in gleichem Maße anspricht.

So jetzt aber genug mit dem über den grünen Klee Gelobe. Dragon's Dogma hat auch seine Schattenseiten. Dafür gehört für mich aber keinesfalls die Grafik. Auch dass meine Kameraden zeitweise an Demenz erkranken, kann ich den senilen Spastis noch verzeihen. Wenns jetzt aber an das Schnellreisesystem geht, dann scheiden sich die Geister. Grundsätzlich muss man alles zu Fuß erforschen. Ein schnelles Rumgebeame über die Karte gibt es nicht. Außnahmen stellen Teleportationskristalle dar, welche verdammt rar sind und ein Item, das die sofortige Rückreise zur Hauptstadt erlaubt. Auch so rar, wie ein Daenerys-Fan mit Geschmack. Somit darf sich der Spieler auf lange Fußmärsche freuen. Pferde? Wahrscheinlich hat Gransys gerade die Lasagne entdeckt.

Auch nervig fällt die umständliche Menüführung auf. Ein Menü zum Ausrüsten, eins zum Gegenstände sortieren, eins für Charakterdaten etc. Und keins harmoniert mit dem anderen, was zu ewigem Hin- und Hergespringe zwischen jenen führt.

Und nun zu meinem Favoriten. Meine alleinge Numéro un der Fäkalkrone. Das Speicher und Ladesystem. Capcom schafft es einfach nicht. Alleine um ins Spiel zu kommen vergehen drei vergeudete Minuten.

...Automatic-save warning...
...accessing server...
...checking downloaded content...
...DLC-Angebote...
...loading...
Hauptmenü und auf Spiel laden gehen (übrigens ist nur ein Savegame erlaubt)
...checking downloaded content...(schon wieder ihr ver****en S**kf*****n?)
...accessing server...(keine weiteren Fragen)
...loading...

Tatatata Spielbeginn!

Ja, das wäre alles nicht so schlimm, falls man das einmalig über sich ergehen lassen müsste, aber jetzt kommen wir zum zweiten Punkt. Das Speichersystem im Spiel ist Dreck. Man kann selber Speichern und das Spiel speichert sogenannte Checkpoints. Diese kommen gefühlt alle zehn Stunden einmal vor. Sprich wer nicht selber speichert ist verloren. Ja, auch nicht so schlimm, das dumme ist nur, wenn Feinde in der Nähe sind kann man nicht mehr speichern. Man läuft also in einen schmutzigen Hinterhalt, verreckt und kommt am Checkpoint von vor zehn Stunden wieder raus.
Auch Klasse ist, falls man es rechtzeitig geschafft hat zu speichern, aber dann probiert diesen Speicherstand zu laden sagt Capcom: nein. Man kann sich nur zum Checkpoint zurücksetzen lassen. Oder man lässt sich töten. Oder man geht ins Hauptmenü zurück und lässt dann laden. Und ihr ahnt ja was dann wieder kommt.

Erwähnung sollte auch die DLC-Politk mit den Riftkristallen (zweite Währung für höherrangige Vasallenanwerbung) finden. Capcom bekommt seinen gierigen Hals einfach nicht voll. Wer also die Herausforderung scheut wird zur Kasse gebeten.

Fazit: Klare Kaufempfehlung
Pro
  • Hauptspiel enthalten; dadurch...
  • ...enormer Umfang..
  • ...zu fairem Preis
  • alle DLC's des Hauptspiels sind enthalten
  • spannende Hauptquest mit famosem Ende
  • sehr umfangreicher Charaktereditor
  • Charakterleveln macht extrem süchtig
  • actionreiche Kämpfe
  • variantenreiche und sehr gelung designte Gegner
  • erstklassig inszenierte Fähigkeiten
  • tiefgründige Charakterentwicklung möglich
  • Dynamische Gruppenkämpfe gegen teils riesige Gegner
  • viel zu entdecken
  • satte Geräuschkulisse
  • gute Musikuntermalung
  • solide Sprecherleistung (Englisch)
  • Hard-Mode als besondere Herausforderung bereits integriert...
  • ...auch der Speedrun-Mode ist vorhanden
  • Bitterblack Isle ist eine herrlich, verwunschene Alptrauminsel
  • eine Vielzahl an Items
  • erstklassiges Waffendesign
Kontra
  • Speicher- und Ladesystem ist ein Grauen
  • Riftkristalle für Echtgeld
  • Schnellreisesystem hätte komfortabler ausfallen dürfen
  • Umständliche Menüführung
  • KI hat manchmal herbe Aussetzer
  • teils verwaschene Texturen
  • Clippingfehler
  • Pop-ups
  • ab und an chaotische Kämpfe auf zu engem Raum
  • Rhaegar nicht Hauptcharakter *hust*
 

Dragon's Dogma: Dark Arisen

Dragon's Dogma: Dark Arisen
1Herjer
1Herjer 08.05.2013 360 
84%
3 0

War dieser Bericht hilfreich?