Test zu Eternal Sonata von unserem Leser "I love TitS" - 4Players.de

 
Rollenspiel
Entwickler: Tri-Crescendo
Publisher: Atari
Release:
25.10.2007
12.02.2009
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

84%Gesamt
88%
83%

Alle Lesertests

Lesertest von I love TitS

Grafik:
Eternal Sonata hat für mich eine wirklich reizvolle Grafik. Ich mag den Comic-Look, der dank Cell Shading hervorgerufen wird! Auch die restlichen Effekte, das wehen von Kleidungsstücken und Haaren ist toll. Auch die Charaktere haben sehr ausgefallene und liebevoll gestaltete Klamotten an. Hier wirkt alles wie aus einem Guss.

Steuerung:
Bei der Steuerung gehe ich vor allem auf den Kampf ein, da der eine große Rolle spielt: Hier hat mir leider die Abwechslung gefehlt. Die Kämpfe waren zu einfach und zu monoton. Soe laufen immer nach einem gleichen Schema ab: Zum Gegner laufen --> Mit normalem Angriff draufhauen --> Zum Schluss Heilzauber oder Schlagkombo. Das macht anfangs Spaß, ändert sich aber leider nie. Außerdem muss man viel zu oft kämpfen, da das Spiel sonst schnell unfair wird und Bosse plötzlich mehrmals angreifen können.

Gameplay:
Gameplay ist leider mein größter Kritikpunkt an dem Spiel. Denn das ganze Timing scheint hier nicht zu stimmen. Bei Zwischensequenzen fällt immer wieder auf, dass keine Dynamik aufkommt und zwischen den Sätzen der Charaktere untereinander sind seltsam lange Pausen. So wird bspw. einer gehauen und es vergehen 2 Sek bis dieser "Aua" sagt. Das zieht sich durch das gesamte Spiel. Auch die geradlinigen Wege und immer gleichen Kämpfe tragen dazu bei, dass die Story nicht in Fahrt kommt. Zusätzlich ausgebremst wird das ganze zwischen den Kapiteln und den nicht überspringbaren Geschichtlichen Hintergründe rund um Chopin, die sehr in die Länge gezogen sind. Auch um Geld brauch man sich früh keine Sorgen machen und wenn man ein paar wenige Fotos des ersten Bosses gemacht hat, kann man diese für horrende Summen verkaufen.

Fazit:
Mit rund 40h Spielzeit der Hauptstory (es gibt nochmal gute 20h oben drauf einen größeren Sidequest) bietet Eternal SOnata unterm Strich leider zu wenig. Zunächst war ich sehr begeistert von der Optik, auch die ersten Kämpfe haben Spaß gemacht und die Charaktere gefiehlen. Aber Gegner Recycling, immer gleiche Kämpfe (an denen auch das Spiel mit Licht und Schatten wenig ändert) und langatmige Zwischensequenzen ohne Witz und Dynamik trüben schließlich den guten Ersteindruck. So kann ich jedem das Spiel ans Herz legen, der JRPGs mag und sich nicht am Kampfsystem stört. Eternal Sonata ist kein schlechtes, aber dennoch ein recht ordentliches Spiel, das für gut 40h trotz aller Kritik Spaß gemacht hat. Einige Szenen waren sehr zäh, dafür überraschte das Ende und auch der Sidequest war eine gute Herausforderung, die nochmal mind 20h SPielzeit oben drauf packt.
Pro
  • Tolles Charakterdesign / Landschaften
  • Verrücktes Ende/Abspann :D
  • 20h Sidequest kurz vor Schluss, lohnt sich aber!
  • Solides JRPG für Fans solcher Spiele
Kontra
  • Geld ist nichts wert (2 Boss-Ratten-Fotos und man hat ausgesorgt)
  • Kämpfe zu eintönig
  • Zu viele unausweichliche, immergleiche Kämpfe
  • Wenig Dynamik in den Cutscenes
  • Unfaierer Kampf auf dem Piratenschiff, wenn man nicht das nötige Level erreicht hat
  • Monster-Recycling
 

Eternal Sonata

Eternal Sonata
I love TitS
I love TitS 26.08.2011 360 
73%
5 0

War dieser Bericht hilfreich?