Test zu Ninja Gaiden 2 von unserem Leser "Sgt.Fenix" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Team Ninja
Publisher: Tecmo
Release:
06.06.2008
Spielinfo

Durchschnittswertung

87%Gesamt
87%

Alle Lesertests

Lesertest von Sgt.Fenix

Ninja Gaiden 2... Ich weiß noch wie ich damals diesem Titel entgegenfieberte als ich von ihm gelesen hatte. Nach dem ich vom grandiosen Feuerwerk, das Teil 1 sowie die Applikation Black mir geliefert hatten überzeugt war, kaufte ich mir den Titel ohne darüber nachzudenken am release-day.
Am Anfang war ich beeindruckt(vom pseudo-hightech-tokio-intro mal abgesehen :/). Das Blut, die Geschwindigkeit. Doch schon bald sollte ich mit der sowohl spielerisch als auch technisch mehr als unausgereiften Realität Bekanntschaft schließen.
Das Gameplay wird erheblich gebremst durch schreckliches tearing, unglaubliche clipping-fehler, zu langen Ladezeiten bei Gebietswechseln und slowdowns, die ihresgleichen Suchen. Von der mehr als dämlichen Story mal abgesehen. Dazu kommt ein grausames Leveldesign, Texturen die steriler sind als so mancher OP, kategorisches Boss-recycling und chronischer logikmangel in Bezug auf den jeweiligen Missionshintergrund.
Zu den technischen Schwächen: An einer Stelle im Spiel kommt es regelmäßig zu dermaßen extremem Tearing, dass sich der Bildschirm in zwei Hälften aufteilt. Auf einer sieht man was gerade passiert, auf der anderen was vorher passiert ist. Ich weiß nicht wie das möglich sein kann, aber es behindert ungemein.
Ebenso wie die Slowdowns. Je mehr Gegner auf dem Bildschirm sind(ab mehr als 8 wird es unspielbar) desto langsamer wird es. An einer Stelle mit extrem vielen Gegner läuft das Spiel sogar in Zeitlupe, was ich als ausgesprochen störend und angesichts der Aussage NG2's Engine sei speziell für XBOX360 programmiert worden als eine Frechheit empfinde. Und nicht zu vergessen die miserable Kamera. Das Erkennungsmerkmal der Serie.
Nun zur Spielmechanik an sich: Das Spiel ist bis zum schwierigkeitsgrad "path of the mentor" viel zu einfach. Der nächsthöhere Grad dagegen übertreibt es maßlos: Alle Gegner werfen mit Explosivwaffen umsich die aufgrund der miserablen Kollisionsabfrage auch noch immer treffen und in ca. 20% aller Fälle zu einem Komboabbruch führen. Hinzu kommt auch noch dass genau die Attacken nicht blockbar sind, denen man nicht ausweichen kann. Noch schöner ist, dass eben diese Attacken immer mitten in eine Gegnerische Kombo eingebettet sind(und zwar immer an einer anderen Stelle) und in den meisten Fällen mehr als 2/3 der Energieleiste abziehen. Das schönste am ganzen Spiel ist jedoch das grenzdebile Schadensmodell. Nach diesem fügt eine Rakete die dich frontal trifft weniger schaden zu als ein Hundebiss und wenn man unmittelbar nach einer Explosion in die Rauchwolke springt wird man durch die Luft geworfen und erhält den vollen Schaden. Das ist nicht schwer. Das ist schlichtweg unfair programmiert. Dieses wunderbare Paket an spielerischn wie technischen Unzulänglichkeiten wird schließlich noch von einer unglaublich stereotypischen Story und den mehr als unnatürlich anmutend wabernden sekundären Geschlechtsmerkmalen der weiblichen Nebenfigur abgerundet.

Ganze Arbeit Team Ninja. Wirklich sehr entäuschend.
Pro
  • Schneller Metzelspaß
  • interissante Waffenauswahl...
  • Aufstufung von Zaubern und Waffen
  • Unmengen an Komboangriffen
  • Große Gegnermassen...
  • Viele unterschiedliche Gegnertypen
  • Viele Bosse...
  • Hoher Wiederspielwert
  • Verletzungen der Gegner beeinflussen deren Kampfverhalten
  • Sehr Brutal
  • Angemessener Schwierigkeitsgrad für Casual-Gamer
Kontra
  • Starkes Tearing
  • ...die alles ander als ausbalanciert wirkt
  • Omnipräsente Clippingfehler(laufen an bestimmten Wänden)
  • ...die definitiv keine gezielte Strategie verfolgen
  • ...Die sich zu oft wiederholen
  • schwere Slowdowns
  • Praktisch keine Rätsel
  • mitunter sehr schlecht gesetzte Kontrollpunkte
  • Gegner-Attacken zielsuchend
  • Inkonsequentes Schadensmodell
  • Logikfehler in der Story
  • Sehr kitschiges Ende
  • sehr Brutal
  • miserable Kollisionsabfrage
  • Perverse Kameraführung
  • Peinliche Nebencharaktere
  • Höchster Schwierigkeitsgrad selbst für Veteranen frustrierend
  • Viele Items erfüllen keine Zweck
 

Ninja Gaiden 2

Ninja Gaiden 2
Sgt.Fenix
Sgt.Fenix 16.09.2010 360 
59%
3 10

War dieser Bericht hilfreich?