Test zu Conduit 2 von unserem Leser "ruffygx" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Publisher: Sega
Release:
21.04.2011
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

62%Gesamt
62%

Alle Lesertests

Lesertest von ruffygx

Conduit 1 habe ich durchgezockt und Conduit 2 mal angespielt. War nicht so der Knaller. Die Ölplattform sah zwar für Wii-Verhältnisse recht gut aus, viel mehr Positives habe ich aber (im SP) nicht erlebt. Die Steuerung mit WiiM+ war etwas ZU präzise (jedes kleine Zittern meiner Hand wurde übertragen), zudem hat mich die Trennung von Gegnerlock und dem Zielen über Kimme und Korn ziemlich genervt. Da das ganze in Teil 1 aber ganz gut geklappt hat, denke ich, dass da GoldenEye dran schuld ist

Was mir auch nicht wirklich gefallen hat ist das Leveldesign. Fast jeder Raum auf der Ölplattform war so verwinkelt, dass ich erst mal nachdem alle Gegner besiegt waren 1min nach der richtigen Türe suchen musste, bis es weiterging. Zudem musste man immer wieder durch bereits besuchte Teile des Levels laufen um zum nächsten Peilsender zu kommen (die z.T. wie durch Geisterhand wieder voller Gegner waren), was ich persönlich als langweilig empfand.

Ein weiterer Kritikpunkt wäre die KI. Sie hat zwar meistens einigermaßen gearbeitet, (z.B. Tische umgeworfen um Deckung zu suchen, unter Beschuss Deckung gesucht, ab und zu versucht mich zu umzingeln) hat aber neben kleineren Aussetzern, etwa wenn der Gegner "in Deckung" geht und der halbe Körper noch hinter dem etwa 30cm hohen Tisch hervorschaut, eine große Schwäche: Granaten. Wann auch immer sie eine Granate geworfen haben, der Wurf war so schlecht, dass mindestens zwei ihrer Kollegen hopsgegangen sind. Wenn ich selbst eine Granate geworfen habe, kam keine Reaktion seitens der Gegner, nicht einmal ein panischer Fluchtversuch, vom Zurückwerfen ganz zu schweigen.

Letzter Kritikpunkt: Bosskampf
Der Kampf gegen den Leviathan war....einfach nur langweilig. In die Kanone einsteigen, warten bis der Leviathan auftaucht, auf die seltsamen Teile, die an seinem Kopf hängen schießen.....wiederholen.....Phase 1 fertig.
Phase 2: Warten bis der Leviathan auftaucht...In sein Maul schießen wenn er es aufmacht...wiederholen...Phase 2 fertig.
Phase 3: Warten bis der Leviathan auftaucht...mit der Kanone auf den orangenen Teil der Rumpfs (oder auch den Kopf, schlechte Hitbox) schießen...zu anderer Kanone rennen...schießen...Leviathan tot

Ganz anders dagegen der Multiplayer: Ein für die Wii ungleich komfortables Matchmaking-System mit Tonnen von Einstellungsmöglichkeiten, angefangen beim Level über die Waffensets bis zu den Spielmodi, von denen es ziemlich viele gibt, die eigentlich durchweg Spaß machen. Neben den Standardmodi DM und TDM gibt es etwa das ASA-Rugby, bei dem ein Spieler das ASA-Modul halten muss, während alle anderen Spieler hinter ihm her sind und sich auch schon einmal gegenseitig abschlachten, um die eigenen Chancen kurzzeitig zu erhöhen.
Auch der Splitscreen ist eine Wohltat, es gibt viele Spielmodi aus dem Online-MP, zuden Koop

Was soll ich sagen, schade um den spannenden Storyansatz aus Conduit 1, der Multiplayer ist wieder einmal klasse^^
(Das ist mein erster Eindruck, könnte sich theoretisch noch ändern)
Pro
  • Interessanter Storyansatz aus Teil 1
  • Sehr guter Multiplayer (Splitscreen und Online)
  • für Wii-Verhältnisse gute Grafik
  • große Waffenauswahl
Kontra
  • ...der eher langweilig präsentiert und fortgeführt wird (1. Level)
  • schlechtes Leveldesign
  • teils Aussetzende KI
  • langweiliger Bosskampf
  • überempfindliche Steuerung mit unnötigem Aufsplitten von Gegnerlock und Kimme/Korn-Zielen
 

Conduit 2

Conduit 2
ruffygx
ruffygx 02.05.2011 Wii 
62%
2 1

War dieser Bericht hilfreich?