Test zu Moto GP 14 von unserem Leser "HillyBilly92" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Milestone
Publisher: Bandai Namco
Release:
20.06.2014
20.06.2014
20.06.2014
20.06.2014
04.07.2014
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

73%Gesamt
73%

Alle Lesertests

Lesertest von HillyBilly92

Fehlende Alternativen aufgrund anhaltender PS4-Spielearmut und meine Passion für die MotoGP trieben mich quasi zu diesem Spiel und überraschender Weise kann ich behaupten, dass ich nicht enttäuscht wurde. Gegenüber dem letzten, von mir gespielten, MotoGP-Teil der mehr einem Crash-Derby glich, hat sich viel verändert. Die KI zeigt sich zwar immernoch in Rempellaune, aufgrund der neuen Wiederholungsfunktion war es den Entwicklern jedoch möglich diesen Frustfaktor zu beheben. Abgesehen davon ist alles dabei was sich ein MotoGp-Fan wünschen kann. Viele Fahrer, Teams und Strecken auch aus vergangenen Jahren und sogar Legenden-Fahrer, welche das Schwelgen in früheren Zeiten ermöglichen. Das Spiel als Solches entspricht den Erwartungen an die Zeitenjagd auf hochgezüchteten Moto3-, Moto2- oder MotoGP-Maschinen. Insbesondere die Fahrphysik öffnet die Türen gleichermaßen für Könner des Genres, als auch für Neueinsteiger, da diese in Stufen regelbar ist. Hat man erstmal den richtigen Schwierigkeitsgrad gefunden machen auch die Duelle mit der KI Spaß. Die Gegner agieren größtenteils nachvollziehbar (überholen beispielweise in realistischer Art und Weise) aber leider etwas zu fehlerlos. Eigenverschuldete Stürze oder technische Defekte bei gegnerischen Maschinen konnte ich während meiner bisherigen Spielzeit nicht beobachten. Ein Kuriosum ergab sich jedoch im Karrieremodus, indem quasi jedes Rennen in der (gefühlt) gleichen Reihenfolge endet. Dieser Problempunkt nimmt dem Spiel und auch der Meisterschaft die Dynamik, da nach einigen Rennen schon beim Blick auf die Startaufstellung das Endresultat feststeht. Darüber hinaus war zu beobachten, dass die KI-Fahrer selten ihren Quali-Kater überkommen können. Soll heißen: Im, für mich, passenden Schwierigkeitsgrad hinkt die KI in der Quali 2 bis 3 Sekunden hinter meinen Zeiten (im Regen oder bei nasser Strecke sogar 4 bis 6 Sekunden). Im Rennen hingegen können sie dieses Defizit wie durch ein Wunder wieder ausgleichen und fahren auf Augenhöhe. Diese beschrieben Fakten und der Punkt, dass bei Kollisionen mit der KI meist der Spieler stürzt, sorgen für einige Frustmomente die nur durch die Rewind-Funktion ausgebügelt werden können. Abseits der Rennstrecke bleibt für die Entwickler viel Optimierungsbedarf. Die Musik ist sehr eintönig und besteht wohl nur aus einem Musikstück. Des Weiteren kündigt der Kommentator nur die beginnende Session an und gibt nach Rennende seinen "Senf" dazu. Aufgrund dieser qualitativ-niedrigen und beschränkten Sprechzeiten, hätte Herr Mielke (dt. Original-Kommentator) auch weggelassen werden. Auf weitere Pro- und Contra-Punkte gehe ich in der unteren Auflistung ein.

Kurzum lässt sich sagen, dass Spiel macht mir als eingefleischtem MotoGp-Fan richtig Laune ... aber. Die Entwickler haben für die kommenden Jahre viele, zu behebende Baustellen offengelassen, wobei auch die Grafik bei Weitem noch nicht ausgeschöpft ist. Grundsätzlich macht das Racing gegen die KI aber Laune, was auch an der Rewind-Funktion liegt. Dieses Wiederholungsfeature ist überlebenswichtig um bei dem Spiel nicht an einem Frustkoller zu sterben. Teilweise rettet diese Funktion den Spaß am Spiel und macht es richtig spielbar. Vorallem für eingefleischte MotoGp-Fans ist das Spiel zu empfehlen, auch wenn zahlreiche kleine Macken, wie das verkleinerte Fahrerfeld im Karrieremodus oder Lieblosigkeiten abseits der Piste dem Spiel teilweise die Atmosphäre rauben.
Pro
  • komplett lizensiertes Spiel inkl. Fahrer und Strecken
  • Fahrer und Teams der letzten Jahre inkl. Legenden
  • ansehnliche Grafik ...
  • massiver Motorensound
  • Fahrphysik in Stufen regelbar
  • Wiederholungsfunktion zur Frustvermeidung
  • großer Umfang mit Viezahl an Spiel-Modi
  • Langzeitmotivation durch Leveling und Freischalten von Boni
Kontra
  • Starterfeld im Karrieremodus nur auf 17 Fahrer beschränkt
  • zusätzliche DLC-Inhalte zum Runterladen von Teams und Fahrern
  • ... gerade auf PS4 ist hier noch Luft nach oben
  • eintönige Menü-Musik
  • Kommentatoren-Einspielung zum Vergessen
  • KI in der Qualifikation stets 2 bis 3 Sekunden langsamer als im Rennen
  • Fahrerpersonalisierung stark ausbaubar
 

Moto GP 14

Moto GP 14
HillyBilly92
HillyBilly92 22.07.2014 PS4 
73%
0 0

War dieser Bericht hilfreich?