Test zu Apex Legends von unserem Leser "DonDonat" - 4Players.de

 
Shooter
Entwickler: Respawn Entertainment
Publisher: Electronic Arts
Release:
04.02.2019
04.02.2019
kein Termin
04.02.2019
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

82%Gesamt
82%

Alle Lesertests

Lesertest von DonDonat

Fazit:
Apex Legends ist ein guter Vertreter des Battle Royal Genre.
Gut, weil er sich flüssig spielt und durchaus Spaß macht, aber auch weil er zumindest versucht sich von z.B. CoD BO4 BR oder PUBG abzuheben.
Nicht mehr als gut, weil er trotz des Versuches sich von der Konkurrenz abzuheben noch zu wenige eigene Ideen hat und weil er dem BR Genre neue Probleme hinzufügt.

Durch den Fakt, dass Apex ein F2P Spiel ist, würde ich es jedem Empfehlen das Ganze zumindest mal auszuprobieren: mit zwei Freunden zusammen kann man hier tatsächlich viel Spaß haben.


Um nun aber etwas präziser zu werden, wieso Apex 75% von mir bekommen hat, hier eine detailliertere Auflistung meiner Probleme und meines Lobes.


Zu erst mal Lob:

Apex hat ein wirklich fantastisches Markinerungs-System, dass es erlaubt selbst mir Random-Mitspielern gut zu kommunizieren. Wirklich, das System ist sogar so gut, dass ich sagen würde, besser ist kaum möglich (mit Ausnahme von Voicechat mit Freunden natürlich).

Ebenfalls gut gelungen ist das Movement: laufen, springen, sliden etc. alles geht flüssig von der Hand, was aber auch kein Wunder ist, da man einfach aus Titanfall 2 kopiert hat.

Außerdem ist das Schießen selbst spaßig, was sich dank einer Überarbeitung der Waffen-Physik/ Ballistik, dann doch anders anfühlt als noch bei Titanfall 2.

Als vorletzten Punkt möchte ich hier noch den Ansatz des Teamplay von Apex hervorheben: die Idee Klassen mit sich ergänzenden Fähigkeiten in ein BR Spiel zu packen ist zwar nicht wirklich kreativ aber die Umsetzung durchaus solide und es kommt hierdurch so auch zu mehr Teamplay mit zufälligen Mitspielern als bei Konkurrenztiteln.

Als letzten positiven Punkt möchte ich sowohl die Map nennen als auch die Verteilung des Lootes: durch die Abwechslung auf der Karte und die vielen, auch im "Nichts" stehenden Container mit Loot kann man quasi überall Waffen/ Ausrüstung finden und fühlt sich selten wie in PUBG, wenn man pech hat und vor einem eine Siedlung komplett leer geräumt wurde.


Nun aber zur Kritik und davon gibt es bei Apex leider auch nicht zu wenig.

Als gewichtigsten Punkt lässt sich der Punkt Zufall/ Loot-Glück nennen: in Apex hat man durch guten Loot DEUTLICH größere Einflüsse auf das Spiel als z.B. bei PUBG. Eine Stufe 3 Panzerung hier hat einfach mal so viel mehr Panzerung als eine Stufe 1, dass man im Late-Game wirklich chancenlos ist, wenn man keine 3er hat.
Oder anders formuliert, wo man bei PUBG mit einer 3er Weste mit max. 1-5 Schuss mehr weg ist, brauch es hier sicher 1 Magazin oder sogar noch mehr um sich gegen einen Feind mit besserem Gear durchzusetzen. Oder anders gesagt: hast du kein Looot-Glück kannst du noch so gut spielen, die Chance dass du dann aber trotzdem aufs Maul bekommst ist hier viel höher als bei PUBG.

Ebenfalls ein durchaus gewichtiger Punkt ist für mich das Ballancing: ähnlich wie in PUBG gibt es hier Waffen, die einfach sehr viel besser sind als andere, was dann mit dem vorherigen Punkt häufig dazu führen kann, dass man einfach kein Land sehen kann, wenn man nicht auch Glück hat (bestes Beispiel: Peacekeeper...).

Nicht ganz so gewichtig (aber immer noch einer größeren Punkte) aber für mich als Titanfall 2 Spieler durchaus auffällig ist das Fehlen von Wallruns und Titans: einige der Gebäude sowie die Waffen sind 1 zu 1 aus Titanfall 2 übernommen, wieso dann also nicht auch das Wallrunning/ Doppel-Sprünge? Es gibt einfach NULL Grund dafür, dass es nicht drin ist: oft kann man in die Gebäude eh nicht von oben oder wenn, dann kommt man so oder so oben drauf.... Hier merkt man einfach, dass sich TF2 noch flüssiger spielt und Apex definitiv in mehreren Bereichen davon profitiert hätte, wenn man das Wallrunning und die Doppelsprünge drin gelassen hätte (a. um sich mehr von der Konkurrenz abzuheben und b. um ein noch flüssigeres Spielen zu schaffen). Dass dann noch die Titanen fehlen, ist auch ärgerlich, hätte aber zugegebenermaßen mehr Arbeit und Ballancing erfordert um diese fair mit einzubauen.

Als letzten der noch einigermaßen wichtigen Punkte ist das Klassen-System selbst zu nennen: ja, es ist durchaus mehr Teamplay zu erwarten als bei PUBG & Co. aber nein, die Klassen ergänzen sich in keiner Weise so gut wie bei Overwatch. Hier merkt man einfach, dass die Entwickler dahinter bisher noch keine Team-Shooter Erfahrung haben und deswegen auch nicht alles gut machen.

Als letzter Kritikpunkt ist der Umfang zu nennen: sowohl was Waffen aber auch was Klassen angeht und natürlich dass nur eine Map zur Verfügung steht. Da Apex aber sehr erfolgreich ist, ist auch davon auszugehen, dass man diesen Punkt mit der Zeit noch verbessern wird.


Abschließende Worte:

Apex ist der zum start bisher wohl solideste Vertreter des BR Genres: sowohl was das allgemeine Gameplay angeht aber auch was die Anzahl an eigenen Ideen betrifft. Natürlich ist hier noch viel Potential nach oben (man siehe sich einfach mal den Film Battle Royal an) aber eine Chance sollte man Apex definitiv geben :-)
Pro
  • Läuft flüssig
  • Netcode scheint in Ordnung zu sein
  • Sieht schöner aus als die Konkurrenz
  • Forciert mehr Teamplay als die Konkurrenz
  • Ausgezeichnetes "Markierungs-System"
  • Abwechslungsreiche Map
  • Loot ist überall verstreut
  • Smoothes Bewegen
Kontra
  • Zu wenig eigene Ideen
  • Einiges ist 1 zu 1 Reskin aus Titanfall 2
  • Gebäude/ Elemente aus TF2 würden schönes Wallrunning erlauben... das nicht im Spiel ist
  • Waffen-Vielfalt geringer als bei der Konkurrenz
  • Waffen-Ballancing nicht wirklich gut (Stichwort: Schrotflinten...)
  • Teamplay-Forcierung durch Klassen funktioniert in der Praxis nicht richtig
  • - "Zufall/ Glück" hat einen sehr, sehr großen Einfluss auf das Spiel
 

Apex Legends

Apex Legends
DonDonat
DonDonat 13.02.2019 PC 
75%
2 0

War dieser Bericht hilfreich?