Lesertests zu Mirror's Edge bei 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Jump&Run
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
13.11.2008
18.05.2010
15.09.2010
13.11.2008
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

79%Gesamt
81%
82%
71%

Alle Lesertests

Lesertest von 4P|TGfkaTRichter

Der Versuch, ein Jump and Run in der Egoansicht zu entwickeln, ist mit ME definitiv gelungen. Zwar verliert man aufgrund der ungewohnten Perspektive manchmal die Übersicht, aber das Spielgefühl ist dafür erfrischend anders, wenn man es mit herkömmlichen 3rd Person Plattformern vergleicht. Die Steuerung geht gut von der Hand, allerdings fühlt sich auch auf dem PC ein Gamepad deutlich besser an. Nur in den Schießereien ist die Maus klar überlegen.

Apropos Schießereien. Die Zusammenstösse mit den Cops ist die große Schwäche von ME, die eine ganz hohe Wertung verhindert. Die Feuergefechte stören den akrobatischen Flow des Spiels massiv und nehmen dem Spieler die Freude an den tollen Kletter- und Sprungpassagen, die man unter Beschuss kaum genießen kann. Außerdem zwingen die Cops den Spieler oft zu Trial and Error Passagen, da man in ihrer Gegenwart nicht in Ruhe klettern kann und der Fluchtweg oft nicht auf Anhieb zu sehen ist. Leider ist es zusätzlich in vielen Situationen praktisch unmöglich, den Cops einfach zu entkommen, so dass man zu einem Kampf gezwungen wird, was das akrobatische Spielgefühl sehr negativ beeinflusst.

Sobald es jedoch ans Klettern und Springen geht, ist ME ein wahres Erlebnis. Das Spiel kann in diesen Sequenzen einen einzigartigen Flow entwickeln und das gewaltige Potential der Egoperspektive wird voll ausgeschöpft. Dabei sind die Moves im Timing deutlich anspruchsvoller als bei den meisten aktuellen 3rd Person Spielen dieser Art. Die Fehlertoleranz ist relativ gering und die Speicherpunkte sind nicht so zahlreich wie sonst üblich, so dass ME im Vergleich zu anderen Plattformern durchaus als schwer gelten kann und eine gewisse Frustresistenz voraussetzt. Dies gilt wieder besonders für die Szenen, in denen man mit den Ordnungshütern zusammenstößt.

Technisch ist ME hingegen top. Die Grafik weiß sehr zu gefallen und schafft es sogar nicht allzu sehr nach UE3 Enige auszusehen. Die Effekte sind super, die Texturen scharf, die Animationen vorbildlich. Die Musik spielt auf einem ähnlich hohen Niveau und auch die Soundeffekte sind sehr hörenswert. Leider ist die dt. Synchro nicht gut gelungen und gehört klar zu den schwächeren Übersetzungen der letzten Zeit.

Die Kampange ist recht kurz und ihre Story ziemlich belanglos. Allerdings bietet sie einen hohen Wiederspielwert, so dass die Spielzeit dennoch ordentlich ausfällt, besonders, wenn man die zahlreichen optionalen Rennen in Betracht zieht, die das Spiel bietet
Pro
  • Tolle Grafik
  • Gute Musik
  • Schöne Soundeffekte
  • Gelungene Steuerung
  • Grafisch gutes Setting
  • Grandioser neuer Ansatz für das Plattformgenre
  • Tolle Hüpf- und Kletterpassagen
  • Viele zusätzliche Rennen
  • Hoher Wiederspielwert
  • Viele freischaltbare Extras
Kontra
  • Viel Trial and Error
  • Schießereien nerven massiv
  • Gelegentlicher Verlust der Übersicht
  • Miese dt. Sprecher
  • Kurze Kampagne
  • Verschenkte Story
 

Mirror's Edge

Mirror's Edge

War dieser Bericht hilfreich?