Test zu Red Faction: Guerrilla von unserem Leser "UndertakerChris" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Entwickler: Volition
Publisher: THQ / THQ Nordic
Release:
05.06.2009
18.09.2009
05.06.2009
03.07.2018
03.07.2018
02.07.2019
03.07.2018
03.07.2018
Jetzt kaufen
ab 17,99€

ab 5,14€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

81%Gesamt
80%
85%
78%

Alle Lesertests

Lesertest von UndertakerChris

Red Faction: Guerrillia

Schon seit langer Zeit träumen die Menschen davon einmal auf dem Mars zu sein. Red Faction mache es wieder einmal möglich. Große Kolinien und ein mehr oder weniger funktionsfähiges Wirtschafts System. Wäre da doch nicht die Earth Defense Force (EFD)...

Der Spielablauf ist recht simpel. Ihr schlendert durch eine der vielen Kolonien und erfüllt Aufrtäge. Nach jeder erfüllten Mission bekommt ihr Barschrott. Ja, Schrott. Hört sich nich grad verlockend an, ist aber die einzige Methode sich neue Upgrades und Waffen zu kaufen. Die gesammte Story baut darauf auf, den Mars von sämtlichen EDF Einheiten zu befreien, die euch das Leben so schwer machen.

Neben den Hauptmissionen gibt es auch zusätzliche Dinge, die ihr auf eurem Weg tun könnt. Zum Beispiel mal eben ein Gebäude zerstören. Hört sich einfach an, oder? Wenn ihr ein unmögliches Zeitlimit und nur begrenzte Munition bzw Wasserstofftanks habt, sieht das schon anders aus. Gezielte Schüsse und wohlüberlegte Platzierungen der Fässer sind gefragt. Nicht gerade einfach.
Durch das ziemlich realistische Einsturzverhalten der Gebäude macht dies besonders viel Spaß. Dabei muss man nich immer auf Sprengkörper zurückgreifen. Ein einfacher hammer tut´s auch...größtenteils. Denn nicht alle Teile lassen sich gleich gut zerstören.
Zusätzlich gilt es mal einen Wagen von A nach B zu fahren, oder ein paar Geiseln zu begreien. Durch das Erfüllen dieser Missionen senkt ihr die Präsenz der EDF in diesem Sektor und rückt in weitere Gebiete vor.

Dabei hat jedes Gebiet seinen eigenen Charme. Von seelenlose Wüstenregionen über in bewachsene, grüne Flächen oder eisige Berge. Alles ist auf dem roten Planeten vertreten. Grafisch sieht das Spiel auch wirklich gut aus. Wenn da doch nicht dieses eisame Gefühl wäre. Zwar fahren überall diverse Autos und andere Fahrzeuge lang, jedoch sind die Landschaften lieblos gestaltet und wecken nicht den Hauch von Begeisterung.
Was ebenfalls negativ auffällt, sit die einfallslose Gestaltung der Hauptmissionen, die schnell eintönig und langweilig werden. Lediglich das Ende bringt dann noch mal die gewünschte Spannung rein. In einer riesigen Schlacht drängt ihr die EDF immer weiter auf einen gigantischen Berg, wo ihr schließlich auf eine schwer befaffnete Basis trefft. Kein leichtes Spiel...

Fazit: Red Faction: Guerrillia ist ein wirklich gelungenes Spiel. Wer sich mit Science Fiction Shootern anfreunnden kann und nicht unbedingt Wert auf unglaublich detailreiche Umgebung legt, ist mit dem kauf bestens bedient. Teils etwas schwierig, dennoch spaßig, sind die zusätzlichen Aufgaben. Vorallem der Bereich "Abbruchmannschaft" fordert den Spieler heraus. Die vielen verschiedenen EInstellungen geben noch mal das gewisse Etwas. Im Multiplayer ist dieses SPiel leider nciht der Renner. Für online-Zocker lohnt sich der Kauf also nicht. Für Fans der Serie und die, die es gerne werden möchten ist RFG ein wahres "Zerstöre alles was dir in den Weg kommt"- Fest. ;)
Pro
  • Viele verschiedene Missionen
  • Sinnvolle Upgrades für alle Waffen
  • Große einfallsreiche Vielfalt an Waffen
  • Perfektes Einsturzverhalten von Gebäuden
  • Nahezu alles ist zerstörbar
  • Kaum Geldsorgen durhc regelmäßigen Barschrott Nachschub
  • Verschiedene und andersgestaltete Sektoren
Kontra
  • Hauptmissionen werden schnell eintönig
  • Talentfreies Landschaftsdesigner
  • Ziemlich schwer erreichbare Zeitbeschränkungen innerhalb der Missionen
  • Unglaublich dämliche KI
 

Red Faction: Guerrilla

Red Faction: Guerrilla

War dieser Bericht hilfreich?