Test zu X-Men Origins: Wolverine von unserem Leser "FunkMasterT" - 4Players.de

 
Action-Adventure
Publisher: Activision
Release:
30.04.2009
30.04.2009
30.04.2009
30.04.2009
30.04.2009
30.04.2009
30.04.2009
Jetzt kaufen
ab 24,89€
Spielinfo

Durchschnittswertung

81%Gesamt
80%
81%
82%

Alle Lesertests

Lesertest von FunkMasterT

Man merkt X-Men Origins:Wolverine schnell an,an welchen Spielen sich die Entwickler bedient.Allerdings ist das nichts schlechtes,im Gegenteil.Es ist wirklich gut in Szene gesetzt.

Grafik:Die Umgebungen sind ganz hübsch,vorallem in den Abschnitten,in denen man in Afrika unterwegs ist.Ein paar Cutszenes gibt es auch und die sehen RICHTIG gut aus.Da könnte man auch meinen,man hat kein Spiel vor sich,sondern ein Film.Die Animationen im Spiel sind überwiegend gelungen,leider hat Herr Wolverine den immer gleichen Gesichtsausdruck bei Gesprächen,die ins laufende Spiel intrigiert wurden.

Gameplay:Das Gameplay ist relativ einfach gehalten (Ich habe das Spiel mit dem XBox360-Controller gezoggt).Es gibt eine Standard-Attacke,eine härter Version und ein Button,mit dem man Gegner packen kann.Und hier fällt es spätenstens im Spiel auf...Es ist ziemlich blutig.Dazu aber später mehr.Ansonsten erlaubt sich das Gameplay keine großen Schnitzer.

Story:Die Story orientiert sich am Film,dabei überscheiden sich beide Story-Stränge an manchen teilen.Alle die den Film gesehen haben,erkennen bekannte Locations wieder.Jedoch wurde die Story nicht ganz vom Film übernommen.Es gibt viele Locations,die es im Film zu sehen gab,umgekehrt ebenso.Schlüsselpunkte wurden aber aus dem Film übernommen und/oder leicht verändert.

Sonstiges:Gleich zu Beginn kan man es schon erahnen:Das Spiel ab 18 kenzuzeichnen,ist absolut gerechtfertigt.Im Intro hat man schon einen Einblick,was später noch auf einen erwartet,da wird einem wehrlosen gegen die Klingen in den Bauch gerammt oder einfach mal so in den Kopf gejagd.Hier ist der größte Unterschied zum Film:Das Spiel ist sehr sehr sehr viel blutiger.Um nur wenige Beispiele zu nennen:Wenn ein Geger rot eingefärbt ist,kann man ihn packen und mit einer "Heavy-Attack" z.B. köpfen oder beide Arme wegschneiden.Auch in den "normalen" Kämpfen spritzt das Blut literweise.Etwas weniger hätte dem Spiel sicher nicht geschadet.

Alles in einem ist X-Men Origins:Wolverine kein schlechtes Spiel.Es erfindet das Genre zwar nicht neu und kommt auch nicht an den großen Kollegen Devil May Cry und God of War vorbei,braucht sich vor beiden aber nicht zu verstecken.Ein Spiel,dass sich keine groben Schnitzer erlaubt.Wer an den beiden gennannten Kollegen seine freude hatte,dürfe mit X-Men sicher nichts falsch machen,wenn man sich nicht an der überzogenen Gewalt stört...und english versteht..
Pro
  • Gameplay,ähnlich wie Devil May Cry oder God of War
  • Grafisch beindruckende Cutszenes
  • Englische-Original Syncro ist gut gemacht
  • Wolverine sieht man seine Verletzungen an
  • verschiedene Kostüme zum freischalten
  • besondere Herausforderungen
Kontra
  • ziemlich brutal
  • Klongegner
  • manche Gegnerarten nerven ziemlich
  • "Kleine" Bossgeger kommen zu oft und nerven nur noch mehr
 

Wolverine

X-Men Origins: Wolverine
FunkMasterT
FunkMasterT 07.06.2009 PC 
84%
2 0

War dieser Bericht hilfreich?