Test zu The Secret of Monkey Island - Special Edition von unserem Leser "Blind Talamasca" - 4Players.de

 
Puzzle-Adventure
Entwickler: LucasArts
Publisher: Activision
Release:
15.07.2009
23.07.2009
15.07.2009
23.06.2010
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

81%Gesamt
81%

Alle Lesertests

Lesertest von Blind Talamasca

Wer schon mit dem Original "The Secret of Monkey Island" aufgewachsen ist, wird sich hier bestens auskennen und über die ganzen, neuen Details erstaunt sein. Wenn Ron Gilbert schon vor 20 jahren in HD Qualität hätte produzieren können, dieses Spiel wäre ihm in den Sinn gekommen, mit einigen, wenigen Abstrichen.

Sicherlich mag das Design des berühmtesten Piraten, der die Karibik je unsicher gemacht hat für Veteranen von Monkey Island (MI) nicht die Liebe auf den ersten Blick sein, aber wer nach dem dritten Teil von MI der Adventurereihe die Treue gehalten hat, wird sich mit dem Aussehen und dem Habitus von Guybrush Threepwood arrangieren können. Im Vergleich ihren verpixelten Originalen von 1990 haben alle Charaktere durchaus an Profil gewonnen. Die Sprachausgabe (durchweg in Englisch auch in der deutschen Lokalisation) ist perfekt auf die Figuren abgeschnitten, bei einigen hätte sich der eine oder andere bestimmt etwas anderes gewünscht, aber gerade Neulingen werden diese Spitzfindigkeiten kaum auffallen.

Die Handlungsorte des Adventures sind alle zeichnerisch, wie technisch Überarbeitet worden. Man merkt das es sich zum größten Teil um trickfilmähnliche Animationen handelt. Die Bewegungen wirken zeitweilig etwas holzig, gerade wenn die Figuren sich über länger Strecken durch die Landschaft bewegen kommt einem ein bisschen so vor als ob die Entwickler, dem Spieler noch ein bisschen das rustikale Spielgefühl von 1990 spüren lassen möchte.

Warum muss Guybrush über die Wiesen gehen wenn doch der Weg so schön gezeichnet worden ist? Wieso sieht es so aus als ob er sich mit dem Gummihuhn neben dem Kabel über den Fluss hangelt? Es sind nur Kleinigkeiten aber sie können nicht nur dem alten Spiele auffallen. Trotzdem bleibt die Special Edition ein Augenschmaus. Gerade das hin und herschalten zwischen den Versionen macht diesen Eindruck um so deutlicher.

Gleiches gilt auch für die Musik. Gut, manche finden gerade das Scheppern der 8 bit Soundkartenaddaption so nostalgisch, aber die neue Vertonung ist ein ein Leckerchen vor dem Herrn. Zugegebenermaßen kommt sie jedoch noch immer nicht an die Musik vom dritten Teil heran. Das ist jedoch reine Geschmackssache ;-)

Fazit: Ich fand es toll das Adventure aus Jugendtagen durchzuspielen, auch wenn ich mich streckenweise aufgrund der langen Wege (auch so ein gerettetes Überbleibsel aus alten Tagen) das Ziel etwas Geduld gekostet hat. Wem die 8,99 Euro bei Steam nicht zu viel sind, wird nicht enttäuscht.

Viel Spass!
Pro
  • nostalgische Gefühle garantiert!!!
  • sehr gute, detailreiche, liebevolle grafische Umsetzung, des Originals in HD Qualität
  • stimmungsvolle Musik und Geräuschkuslisse, die nicht überladen wirkt
  • man kann unterbrechungsfrei zwischen den Versionen wechseln
  • Deutsche Untertitel zuschaltbar, dazu eine klasse Sprachausgabe ...
  • Hilfestellung in der Special Edition auf Tastendruck zuschaltbar
  • Sonstiges:
  • mit 8.99 Euro recht günstig ...
Kontra
  • einige Designfauxpas bei den Figuren ... die jedoch Geschmackssache sind
  • Musik hätte etwas besser abgemischt sein können ... auch Geschmackssache
  • Animationen der Figuren wirken hin und wieder recht huckelig
  • die langen Reisewege des Originals wurden übernommen
  • Steuerung etwas gewöhnungsbedürftig für den Anfang, in einigen Abschnitten ist die alte Steuerung praktischer
  • braucht relativ viel Festplattenplatz
  • Sprachausgabe nur in Englisch ... stört aber kaum
  • Sonstiges:
  • leider nur als Download erhältlich
 

The Secret of Monkey Island

The Secret of Monkey Island - Special Edition

War dieser Bericht hilfreich?