Test zu Left 4 Dead von unserem Leser "Blind Talamasca" - 4Players.de

 
Horror-Shooter
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.09.2009
24.09.2009
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

87%Gesamt
88%
85%

Alle Lesertests

Lesertest von Blind Talamasca

Normalerweise lass ich ich selten hinreißen einen Shooter im Netzwerk zu spielen. Selten aber dafür gern wenn er soviel Spass macht wie Left 4 Dead. Den Singleplayer hab ich gleich aussen vor gelassen, weil mir das Prinzip in einer Gruppe mit "echten" Kombatanten gegen eine Horde von virtuellen Untoten anzutreten von Anfang an gefallen hat.

Vier Kampagnen zu fünf Karten finde ich zwar etwas kurz geraten, zumal sich die Vier (Über)Lebenswelten innerhalb von jeweils einer Stunde durchaus durchspielen lassen, aber die kurzweilige Unterhaltung und der Nervenkitzel sind garantiert.

Strategisches Denken in einer Gruppe dieser Größe ist vor allem in höheren Schwierigkeitsgraden unumgänglich. Lässt sich jedoch schnell und intuitiv erlernen. Den eigenen Leuten zu helfen ist pflicht wenn man die Karten ohne ein vorzeitiges Ableben aller überstehen möchte und das macht auch einen Reiz des Spieles aus. Man freut sich sogar nach dem dritten Mal durch die selbe Welt über ein geglücktes Ende. Die durchweg gute KI im Hintergrund, welche die Gegnerhorden immer neu arrangiert und auf die eigenen Gruppe loslässt sorgt für ausdauernden Nervenkitzel. Die KI der Bots die im Falle fehlender menschlicher Mitspieler einspringt krankt jedoch HIN und WIEDER an logischen Fehlern (keine Unterstützung im Falle nötiger Wiederbelebung etc.), das tut dem ganzen jedoch keinen Abbruch, lässt nur den Singleplayer in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Unterstrichen wird die beklemmende Atmosphäre durch die gute, überarbeitete HalfLife2 Engine (Grafik/Physik) und den wirklich guten Sound der über Lautsprecher und mehr noch über Kopfhörer für Gänsehaut und Herzrasen sorgt.

Eine Hintergrundgeschichte, herausfordernde Aufgaben ebenso wie eine genauere Vorstellung der Charaktere sucht man vergebens. Umso erstaunlicher ist es, dass dieses Spiel so zu fesseln vermag.

Etwas negativ zu bewerten ist die relativ übersichtliche Gegner- und Waffenklassifizierung. Harte Bossgegner oder herausfordernde Aufgaben und Quests, jenseits der Herausforderung zu überleben und dabei so viele Gegner wie möglich auszuschalten sucht man wie gesagt vergebens. Also noch genug Potential für ein gelungenes Addon oder einen großartigen Nachfolger.

Fazit: Left 4 Dead ist ein gelungener, kurzweiliger Shooter mit Kultpotential das noch nicht ganz ausgeschöpft wurde. Perfekt für Lanparties oder Onlinerunden geeignet hat der Titel noch qualitativ Platz nach oben, kann aber schon in seiner bestehenden Form überzeugen.
Pro
  • Großartiges Überlebensszenario für eine Gruppe
  • Koop Modus online macht unglaublich viel Spass
  • Zusätzlicher Versus Modus sorgt für wenig Langeweile
  • gute Atmosphäre aufgrund großartiger Grafikeffekte und beklemmender Klanguntermalung
  • gute Hintergrund KI zur Verteilung der Gegner - macht sich im Balancing positiv bemerkbar
  • wird nicht langweilig durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und zufällige Gegneranordnung
  • ... Potential zum Kulttitel ...
Kontra
  • Singleplayer zu vernachlässigen
  • Bots im Falle von fehlenden menschlichen Mitspielern kranken hin und wieder an KI-Aussetzern
  • sich wiederholendes Spielprinzip, keine herausfordernden Aufgaben
  • wenige unterschiedliche Gegner- und Waffentypen
  • wenige unterschiedliche Welten und Karten
  • ... Potential, das bisher nicht ausgeschöpft wurde ...
 

Left 4 Dead

Left 4 Dead

War dieser Bericht hilfreich?