Test zu Crysis 2 von unserem Leser "TheInfamousBoss" - 4Players.de

 
Shooter
Entwickler: Crytek
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.03.2011
24.03.2011
24.03.2011
Jetzt kaufen
ab 7,99€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

79%Gesamt
80%
80%
75%

Alle Lesertests

Lesertest von TheInfamousBoss

Trotz anfänglicher Skepsis aufgrund schwacher Gameplay-Videos packte mich eine gewisse Vorfreude, als ich beim 4P-Gewinnspiel "Crysis 2" für die PS3 gewann.

Und siehe da: Schon von Anfang an war ich beeindruckt - die Grafik ist stimmig, die Atmosphäre stimmt, und das Spiel hat immer noch einen leichten PC-Touch. So kann man auch die kleinsten Dosen, Müllsäcke usw. aufheben und werfen. Von der Zestörung aus Teil 1 ist nicht mehr viel übrig geblieben, allerdings gibt es in NY nun mal keine Palmen und Blechhütten. Dafür bröckeln jetzt Säulen bei Beschuss, einige hüfthohe Absperrungen kann man auch zerstören.

Was allerdings auch von Anfang auffällt, ist die durchgehend unflüssige Framerate. Es ruckelt im Singleplayer eigentlich fast nie, allerdings bietet "C 2 auch nie konstante 30 Bilder pro Sekunde. Man muss sich echt daran gewöhnen, was vor allem bei der sonst recht stimmigen Grafik schade ist! Gut, einige Texturen könnten auch schärfer sein, aber das ist halt kein Killzone 3.

Was noch viel schlimmer ist, ist die KI: Sowas dummes ist mir seit Jahren nicht untergekommen! Nochmal: Die Gegner in "C2" sind NICHT schlau! Stellt euch mal auf offenes Gelände und bewegt euch nicht. Teilweise brauchen die Gegner eine Minute, um euch zu erledigen, da sie ständig über Mauern hüpfen, sich in Wänden verfangen (und oft auch dadurch schreiend sterben!), kurze Feuerstöße abgeben und sich woanders verstecken. Was gut gemeint ist, stellt sich bei genauerer Beobachtung einfach nur als unglaublich schlechte Programmierung der KI heraus. Das Rufen von Verstärkung per Leuchtpistole ist übrigens auch nur geskriptet!

Der geniale Nanosuit kann diese Fehler leider nicht vergessen machen, trotzdem sorgt er für den eigentlichen Spielspaß. Ihr wollt schleichen? Aktiviert die Tarnung: "Cloak engaged"! Die Gegner feuern aus allen Rohren auf euch? "Maximum Armor"! Der Anzug ist einfacher zu bedienen als im Vorgänger, was dem Spielfluss zugute kommt. Zudem kann man ihn im Laufe des Spiels aufrüsten.

Ich persönlich kriege übrigens nicht genug von der genial verzerrten Anzugstimme!

Was ebenfalls ebenfalls aus dem Vorgänger übernommen wurde, ist die Waffengestaltung: Schalldämpfer, Visiere usw. - es gibt fast alles! Aufmontiert werden sie in Echtzeit.

Der Sound ist gut, die Sprecher vor allem auf Englisch klasse. Leider bringen Kameraden eben getöteter Gegner Sprüche wie: "Are you hit?"...

Die Steuerung kann anfangs überladen wirken, ist aber super gelöst und leicht erlernt. Zudem kann man Auto-Aim glücklicherweise abschalten.

Noch ein kleiner Wermutstropfen: Selbst auf "Supersoldat" ist das Spiel viel zu einfach, da man zu 90% einfach an Gegnern vorbeischleichen kann!

Zum Multiplayer: Der bietet bekannte Modi, besonders spannend ist aber "Assault". Leider ruckelt er stärker, Lags sind an der Tagesordnung, und die Gegner sind viiiiel zu stark. Dafür gibts einiges freizuschalten!

Fazit: Die KI, die Framerate..."C 2" ist ein guter Shooter. Mehr leider auch nicht.
8/10!
Pro
  • ---- Singleplayer ------
  • stimmige Grafik...
  • atmoshärisch durchaus dicht, was vor allem auch am gelungenen Soundtrack liegt
  • starker Einstieg
  • der Nanosuit und seine Stimme!
  • gut erzählte Story
  • Waffen und Nanosuit aufrüstbar
  • offener als viele andere Shooter
  • gute Steuerung, die durchaus clever konfiguriert wurde
  • Spieldauer kann bei ausgeklügelter Vorgehensweise bis zu ca. 12 Stunden betragen!
  • kurze Railshooter-Sequenzen, die bis auf eine Ausnahme bewusst "von selbst" gespielt werden!
  • verschiedene Gegnertypen
  • durchaus Bossgegner vorhanden: Kampfhubschrauber, Pinger (spinnenähnliche Aliens)
  • niemals übertriebene Gewaltdarstellung o. Ä.
  • Der Central Park schießt in den Himmel - was will man mehr? ;)
  • ---- Multiplayer ------
  • spannender Assault-Modus!
  • viele Dog Tags zum Freischalten
  • Nanosuit ermöglicht verschiedene Vorgehensweisen
  • auch hier sind die Waffen und der Nanosuit aufrüstbar
  • nette Maps
  • Host Migration klappt fast immer
Kontra
  • ---- Singleplayer -----
  • ... die immerzu fast ruckelt
  • Story nur mit Vorkenntnissen aus Teil 1 zu 100% nachvollziehbar
  • Selbst auf "Supersoldat" viel zu einfach im Tarnmodus
  • die KI: massive Wegfindungsprobleme,
  • viele nachrückende Gegner
  • Ragdoll-Animationen wie in "Far Cry" (!), teilweise fallen die Gegner nicht mal vollständig um
  • Kämpfe gegen die Aliens fallen wie immer etwas ab
  • teilweise zu eng, um Stealth anzuwenden
  • schwaches Ende, da kein richtiger Endgegner
  • keine lustigen Gespräche mehr wie damals in Far Cry!
  • ---- Multiplayer -----
  • bei starkem Gegneraufkommen ebenso starkes Ruckeln!
  • total verbuggte, laggende Killcam
  • nur 6 vs. 6
  • auch sonst öfter mal Lags
  • Gegner halten auch ohne Panzerung zu viel aus
  • fast unmöglicher 5er-Kill (benötigt man für Trophäe/Erfolg "Reinigungskraft")
  • häufig Soundfehler beim Laden, teils Matches ohne Sound
 

Crysis 2

Crysis 2

War dieser Bericht hilfreich?