Test zu Counter-Strike: Global Offensive von unserem Leser "TheInfamousBoss" - 4Players.de

 
Military-Shooter
Publisher: Valve Software
Release:
22.08.2012
21.08.2012
21.08.2012
21.08.2012
08.2012
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

91%Gesamt
95%
85%

Alle Lesertests

Lesertest von TheInfamousBoss

"Was darfs sein?" - "Eine MP7, Dual Berettas und vielleicht eine Brandgranate. Haben Sie auch ein Defuse Kit?" - "Kloär." - "Nehm ich auch!"

Mann, was war "Counter-Strike" damals ein Kracher. "Das realistischste Spiel überhaupt, Aller! Ein Schuss und du bist tot! Die Waffen streuen so krass! Und guck ma die Blutspritzer an der Wand an, wie im echten Leben!!"

Schon damals, also 2000, wusste die Menschheit, dass im Krieg rundenbasiert gekämpft, zu Beginn jeder Runde Knarren gekauft und ein Gebiet immer und immer wieder in die Luft gesprengt wird. Was waren das noch für Zeiten...

Genau das dürfte man sich zu Beginn fragen, wenn man "CS: GO" zockt. Was isn das für ne Grafik? Wieso verzieht jede Waffe so stark? Ist die Respawn-Funktion kaputt?
Besonders fies: Jedes Mal, wenn man mit L1 über Kimme und Korn zielen will, zieht der Charakter das Kampfmesser und wird natürlich abgeknallt. Des Rätsels Lösung: Man kann gar nicht über Kimme und Korn zielen! Als wäre das nicht schon Blamage genug, kommt nach Ende der Runde der Hinweis für alle (!) Spieler: "Player X brought a knife to a gunfight." Haha, ja. Das waren noch Zeiten. FUCK YOU, CALL OF KIMME UND KORN! Damals musste man das Messer noch selber ziehen!

"CS: GO" ist gameplaytechnisch nahezu unverändert. Auf das Spielprinzip gehe ich nicht ein; selbst hinterm Mond lebende dürften die Katz-und-Maus-Prozedur schon kennen. Allerdings gibt es einige ordentliche Neuerungen, die wirklich begrüßenswert sind: Neue Passagen z. B. auf de_dust, die die Mapbalance weiter verbessern, neue Waffen wie die "PP-19 Bizon", die nix bringen, und ein Taser. Ja, ein Taser, der sofort TÖTET! Dafür wurden einige Waffen rausgenommen bzw. ersetzt, z. B. die MP5 durch die MP7.

Auch das Waffenverhalten ist gewöhnungsbedürftig. Man schießt und schießt und schießt, aber treffen tun von 30 Kugeln nur 2 (und davon eine den Kollegen in den Kopf), weil die Streuung ungewohnt "großzügig" ist. Ich bin sogar der Meinung, dass "CS: GO" mit Abstand die aggressivsten und unruhigsten Waffen der CS-Geschichte bietet. Das M249 beispielsweise trifft gar nicht mehr - auch eine nette Idee.
Sonst ist fast alles gleich geblieben - die Desert Eagle wird auch im stressigsten Feuergefecht mit einer Drehung aus dem Holsterg gezogen, und das AWP tötet immer noch oft mit einem Treffer in den kleinen Zeh.
Eine interessante Neuerung ist, dass Kills mit der MP7 z. B. 900,- $ bringen, während das AWP es gerade mal auf 25,- bzw. 50,- $ bringt. So kann man sich nicht mit ein paar einfachen Kills gleich die nächste Superwaffe dazuverdienen.

(Waffen-)Soundtechnisch ist man der Konkurrenz meiner Meinung nach teilweise sogar überlegen. Wenn ein Großteil der Spieler schon auf den nächsten Waffenkauf wartet, man selbst aber noch herumstreift und verzweifelt einen Gegner sucht, kann man selbst das Zoomgeräusch (!) der feindlichen Scharfschützengewehre hören und genau orten. So entstehen richtige Spannungsmomente, die in 12 Jahren kein bisschen an Intensität eingebüßt haben.

Die Steuerung auf der PS3 ist sehr gut, ziemlich genau und frei konfigurierbar. Die 360-Version kenne ich nicht, aber 4Players war anderer Meinung als ich. Nichtsdestotrotz denke ich, dass beide Versionen gute Steuerungen haben und unsere Redakteure einfach nur wütend darüber waren, dass sie nur Geld für eine Glock 9mm übrig hatten.

Neben dem klassischen Modus (inkl. eines Casual-Modus mit automatischem Panzerungskauf) gibt es noch die Modi "Arms Race" und "Demolition". In ersterem kriegt man mit jedem Kill eine schlechtere Waffe, bis man mit dem Messer jemanden erledigen muss. Respawns sind unbegrenzt.
"Demolition" dagegen bietet noch das Bombemlegen auf kleinen Maps, Respawns gibt es keine. Auch hier gibt es mit jedem Kill neue Waffen.

Der Umfang ist zurzeit in Ordnung, allerdings ist wohl noch mit weiteren Maps zu rechnen. So fehlen z. B. noch Klassiker wie de_assault.

Für Neulinge (und Erfolgsjäger wie mich) gibt es auch Matches gegen Bots. Diese kann man von dumm bzw. praktisch nicht anwesend bis superschlau einstellen.
Letzteres würde ich lieber nicht tun.

Mankos sind nachwievor die zwar flüssige, aber dennoch altbackende Grafik mit sehr sterilen bzw. unbeweglichen Umgebungen, konstantes Vorkommen von Lags (und dadurch ständig verschobene bzw. hinterherhinkende Hitboxes) und die technische Beschränkung auf 5 Spieler pro Team. Meiner Meinung nach ist dies die perfekte Anzahl an Spielern, jedoch gibt es sicher auch Spieler, die es etwas chaotischer mögen.
Gute Lösung: Sobald jemand den Server verlässt, springt in der nächsten Runde ein Bot ein - und räumt oft noch besser auf als der menschliche Kamerad.
Apropos Server... Ja, auch hier gibt es nur ein Matchmaking-System mit automatischer Serverzuweisung. Eine richtige Serverliste fehlt leider.

Ein weiteres Indiz dafür, dass technisch mehr drin gewesen wäre: Wenn man alleine, also ohne Bots auf einer Map herumrennt, gibt es Laternen und Lampen, die mit Mitspielern fehlen.

FAZIT: Zeitloser Fun.
Pro
  • zeitloses Katz-und-Maus-Gameplay
  • neue Waffen(eigenschaften)
  • Verbesserungen des Mapdesigns
  • perfekt ortbare Sounds
  • erfordert viel Übung
  • das neue Molotovcocktail kriegt einen Extrapunkt
  • Erfolge mit jew. Rang zum Freischalten
  • gute, konfigurierbare Steuerung
  • schlaue Bots, die auch online einspringen
  • flüssige Grafik
  • kein moderner Schnickschnack wie Perks, Killstreaks usw.
  • bisher keine Verbindungsabbrüche
  • Vote-Funktion für Verschiedenes
  • coole Hauptmenü-Musik
  • neue, spaßige Gun Game-Modi
  • durch Wände schießen
  • unterschiedliche Belohnungen für Kills mit versch. Waffen
  • gute Auswahl an klassischen Maps
  • Teamplay wird klar belohnt
  • macht einfach süchtig
Kontra
  • Kicken nur von Spielern aus dem eigenen Team
  • laggt fast durchgehend
  • nicht mal Grashalme bewegen sich, oft steril
  • immer noch camperfreundlich
  • nur max. 5 Spieler pro Team
  • keine richtige Serverliste
  • einige wirklich nutzlose Dreckswaffen
 

Counter-Strike: Global Offensive

Counter-Strike: Global Offensive

War dieser Bericht hilfreich?