Test zu Final Fantasy 13 von unserem Leser "Sothen" - 4Players.de

 
Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
11.02.2011
09.10.2014
25.02.2011
Jetzt kaufen
ab 11,69€

ab 11,11€
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

81%Gesamt
82%
83%

Alle Lesertests

Lesertest von Sothen

Ich bin mit Optimismus rangegangen. Ich habe ein Taktisches Fest erwartet, mit einer Prise Grafik und Story. Naja enäuscht wurde ich allemal. FF XIII ist ein Rollenspiel. Es erzählt die Geschichte einer in sich gespaltenen Welt und deren Konsequenzen. Während der Purgation überschlagen sich die ereignisse und Schicksale werden miteinander verknüpft. Die Story ist interessant, allemal interessant, gut inszeniert und erzählt. Teilweise ist aber vorhersehbar was passiert. Aber es gitb auch genausoviele wendepunkte. Technisch gibt es eigentlich ncihts zu bemängeln. Grafisch ist das Spiel auf hohem niveau und die Kulisse bezaubert durch die Abwechslung und Charaktere und Gegner sind wunderbar designt. Der Sound ist gut, geht im Kampfgetöse nicht unter....leidet aber wegen Leona Lewis. Es mag geschmacksache sein aber ihr gesang nervt gewaltig. nun das gameplay. FF funktioniert über das Active Time Battle Kampfsystem (erklärung in meinem FF IV DS test). In FF XIII mit dm unterschied, dass jede aktion keine Punkte kostet. MP gibt es nicht. Alles läuft über ATB Balkeabschnitte. Im Storyverlauf erhält ihr immer weitere.
Ansonsten läuft alles wie gehabt, man versucht die TP des gegners auf 0 zu reduzieren. Das geht dieses mal über diverse Features. Esper, sowie Waffen (die ihr upgraden könnt!) und dem "Schock". Der Gegner hat nich nur eine TP leiste sondern auch eine Schockleiste. Wenn ihr diese füllt zieht ihr ein Vielfaches vom üblichen schaden ab. So könnt ihr angriffe die normalerweise bei 3000 liegen auf 20000 hochschrauben. Nun zum Levelsystem. In der Oberwelt und ingesamt lassen sich alle Charas steuern, Während des Kampfes nur einer, was verzeihlich ist. Die Partner KI ist wunderbar. Auch in FF XIII gibt es Rollen. Allerdings mit neuen namen: Schwarzmagier= Verheerer, Heiler= Weißmagier etc. Einige Rollen sind Charakterspezifisch, doch können sie auch von jedem Chara gelernt werden. Da das möglich ist, gibt es das sogenannte Paradigmensystem. eure Party (bestehend aus drei Kämpfern) kann durch dieses System immer zwischen Klassen wechseln und sich der Kampfsitation anpassen. Nehmen wir einmal ein Offensif Paradigma (verheerer, verheerer, verheerer), nun müsst ihr euch aber schnell heilen. Also wechselt ihr zu einem Heilerparadigma wodurch sich die Klassen der Charaktere ändern zu beispielsweise (verteidiger, Heiler, Heiler).
Das System vereinfacht die bereits zu einfachen Kämpfe. Leider ist der Schwierigkeitsgrad keine Herausforderung. Einige kämpfe werden fordern, die meiste zeit reiche schnelle angriffe. Das Bestarium ist groß ausgefallen. Alle gegner haben stärken und schwächen. Alles wird in einem ausführlichen Datenlog aufgezeichnet. Das Levelsystem dagegen ist schwach. Hier heißt es Kristarium. Es ist eigentlich wunderschön und wunderbar bunt. Aber im endeffekt ist es so linear, dass es gleich uninteressant wird. Das sphärobrett erlaubt da mehr.
Apropos linear Die Level haben ein Schlausystem. Die Linearität ist zu stark.
Pro
  • Wunderbare Grafik und sound.....
  • sehr abwechlungsreiche Kulisse
  • Relativ großes bestiarium
  • ausführlicher Datenlog
  • gute story, prima inszeniert.
  • Interessantes Paradigmen und Rollensystem.....
  • Wunderschönes kristarium....
  • gute partner KI
  • Waffen lassen sich upgraden
  • Insgesamt gutes design
  • Gute Synchro
  • Linearität tut der Story gut aber.....
  • storytechnisch wunderbarer einstieg....
  • einfach spielbar, leicht zugänglich
Kontra
  • ..... auf Leona Lewis hätte man verzichten sollen
  • ....welches leider durch den viel zu einfachen schwierigkeitsgrad den reiz verliert (bis auf ein paar bosskämpfe und missionen !)
  • das insgesamt nichts interessantes bietet
  • Nur ein Chara im Kampf spielbar
  • .....schon fast zu linear
  • .... gameplay entfaltet sich erst mit der zeit
  • Komplette Party erst nach der zweiten hälfte spielbar.
  • Bis auf Monsterjagden keine anderen Nebenmissionen
  • viel zu lineare Charakterentwicklung
  • Insgesamt nur 3 statuswerte (TP angriff, magie)
 

Final Fantasy 13

Final Fantasy 13
Sothen
Sothen 08.04.2010 PS3 
82%
17 5

War dieser Bericht hilfreich?