Test zu The Last Story von unserem Leser "Danny1981" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Release:
24.02.2012
Spielinfo Bilder Videos

Durchschnittswertung

69%Gesamt
69%

Alle Lesertests

Lesertest von Danny1981

The Last Story - einer der Titel, weswegen sich eine Wii lohnt... oder nicht?

Als einleitenden Satz möchte ich anführen, dass meine Wii nur wegen Xenoblade Chronicles, diversen Gamecube-Rollenspielen und F-Zero GX zu Hause steht. Was würde sich da besser eignen als der 2. Titel der Operation Rainfall-Serie?

"Wer ist wer?"

Nachdem man mitten in das Spiel geworfen wurde und sich schon inmitten einer vielköpfigen Party befindet, kann man theoretisch erahnen was die nächsten Stunden auf einen zukommt. Man spielt eine Söldnergruppe, die genau das macht, was man denkt - Aufträge annehmen und erfüllen. Der Sinn einer großen und komplexen Story dahinter erschließt sich - wenn überhaupt - erst spät. Oder womöglich gar nicht? Um zu erklären, wie mich dieses Spiel dazu gebracht hat es fluchend für immer aus dem Laufwerk zu verbannen, müsst ihr euch durch meinen Test kämpfen :)

"Grafik. der eher Matsch. Matsch, der ruckelt"

Das Spiel sieht eben aus, wie auf einer Wii Spiele aussehen. Klar, es ist in sich irgendwie stimmig, aber über Wii-Spiele zu schreiben, ist wie über SNES-Spiele zu schreiben. Die Grafik sollte man da eventuell als zweckmäßig abtun, solange sie diesen erfüllt.

Leider tut sie das bei TLS nicht.
Geschätzt schwanken die FPS zwischen 5 (!!!) und 30. In großen Kämpfen darf man sich auf bösartigste Slowmotion gefasst machen. So etwas habe ich noch nie erlebt, außer eventuell bei Tie Fighter auf meinem 386DX 33 damals. Waffen und ähnliches werden auch nicht am Charakter angezeigt. Lediglich Farben darf man seinem Helden zusprechen, von denen einige erst freigespielt werden müssen.

"Sound. Da ist doch der Uematsu dabei, oder?"

Ich bin riesen Uematsu-Fan. Ich kenne die meisten seiner sicher weit über 2000 komponierten Titel mit Namen. Zum TLS-Soundtrack sag ich nur soviel :

"Schatz, in der limited Edition ist der Soundtrack, lass den im Auto mal einlegen!" - Schatz : "Das klingt ja furchtbar, irgendwie nach FF, aber schlecht..." - 3 Titel später "ok, wir hören wieder den Journey-Soundtrack..."

"Kampf. In einem Action RPG ja ein wichtiges Element."

Ja...der Kampf... hier muss man ausholen...

Eventuell wäre es bezeichnend einen Screenshot von meinen lvl 40-Chars zu machen, die ganze 2 (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Fertigkeiten beherrschen. Mehr kommt wohl auch nicht mehr. Der Hauptcharakter kann noch ein bisschen mehr, allerdings KEINE (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) Spezielschläge oder ähnliches. Er kann einen Buff sprechen, der ihn beschleunigt. Dazu muss aber die Technikleiste komplett aufgefüllt sein und man MUSS im Gegenzug der ganzen Gruppe dann Spezialfähigkeiten zuweisen. Enfach mit einem Tastendruch sein (einziges!) Special auslösen geht nicht. Gut, man kann Wandsprünge machen und Zauberkreise aufwirbeln. Und man kann mit aufgeladendem Fokus Aggro von Gegnern ziehen und Leute beleben.

Wenn da das große "ABER" nicht wäre.

Denn der Kampf läuft automatisch ab. D.h. wenn man an einem Gegner steht, dann schlägt man zu. Wenn man also um einen großen Gegner herumlaufen möchte und selbst wenn einem die zickige Kamera keinen Strich durch die Rechnung macht, dann wird man ausversehen sicher 3-4x zuhauen, bevor man die Position geändert hat. Und jetzt stellt euch das ganze mit 10 Gegnern, in Slowmotion vor. Und ihr müsst dringend euren dämlichen KI-Kumpel wiederbeleben.

Denen dürft ihr nämlich auch keinerlei taktische Befehle geben. So hatte ich die Situation in einem Dungeon (die man wiederholt spielen darf, dann aber KEINERLEI XP oder Beute bekommt -ganz große Leistung!), dass ein Magier ungelogen 30 Minuten an der selben Stelle stand und gegen die Wand geschossen hat. Dass er den Vorsprung HINTER der Wand treffen wollte (und musste, das ging nur per Magie) kann man ihm zumindest positiv anrechnen.
Weniger positiv war, dass ich nach 30 Minuten fluchend das Spiel beenden musste, weil unendlich respawnende Gegner für die keine Erfahrung floss einfach zu ätzend war. Ich wäre hier NIE weitergekommen.

Naja, in einem RPG kann man wenigstens seine Chars individualisieren, oder?

Natürlich nicht. Man kann Waffen schmieden, die dann bessere Angriffskraft haben. Das wars. Aber bei dem Kampfsystem theoretisch auch egal.

Am Freitag hatte ich Besuch. Freitag war auch der Tag, an dem ich TLS aus meinem Laufwerk verbannt habe.

Ich habe mich während des Spielens darüber ausgelassen, dass das Spiel im Prinzip alles falsch macht, aber schon "in der Summe spassig ist". Übrigens gibt es auch keine Anzeige, was man als nächstes tun soll. Nur speichern und das Laden des Spielstandes hilft, weil dann eine kurze Notiz zum aktuellen Ziel aufblinkt.

Jedenfalls kam ich an eine Stelle, an der in einem Treppenhaus 10-20 (!!) Kugeln rumflogen. jede Sekunde teleportierten diese sich an eine andere Stelle. Die Kugeln schiessen natürlich auch. Schnell. Stellt euch das so vor, als würden in Gothic 3 20 Wildschweine auf euch einstürmen. Kein Witz. Das gibts bestimmt irgendwo auf Youtube.

Dann habe ich ausgemacht...
Pro
  • In der Summe macht das Spiel einen gewissen Spass.
  • Beschwörungspunkte, um Kämpfe dauerhaft zu wiederholen...
  • Aktives Zielen mit der Armbrust
  • Gegner können permanente Boni droppen
  • Die limited Edition sieht ganz schick aus
Kontra
  • Leider macht es dabei eigentlich nichts wirklich richtig
  • ...die man nach Abschließen eines Dungeons nicht mehr nutzen kann.
  • Kampfsystem ist absolut unausgereift
  • Soundtrack ist unterer Durchschnitt
  • Keinerlei Charakterentwicklung
  • Charaktere bleiben Profillos
  • Die Story bleibt uninteressant
  • Die Star-Wars Kugeln spotten jeder Beschreibung des guten Spieldesigns
  • Das Leveldesign ist furchtbar langweilig
  • Kämpfe erfordern keinerlei Taktik
  • Slowdowns bis zu 5 fps. Passiert sehr oft
  • Keine Möglichkeit die Party taktisch zu bewegen oder Befehle zu geben
  • Keinerlei Spezialangriffe
  • Die meisten Items sind absolut Sinnfrei
  • Kein Questlog, keine Hinweise was als nächstes in der Hauptquest zu tun ist
  • Die Arena ist furchtbar langweilig und repetiv ohne wirkliche Belohnungen
  • Keine abwechslungsreichen Läden
  • Keine Möglichkeit die Party selbst zusammenzustellen, außer um bereits besuchte Dungeons zu spielen. Diese geben dann allerdings keinerlei XP
 

The Last Story

The Last Story
Danny1981
Danny1981 11.01.2013 Wii 
50%
0 4

War dieser Bericht hilfreich?