Mission: Hinterhalt - Guides & Spieletipps zu Red Faction: Guerrilla - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Mission: Willkommen auf dem Mars

Zunächst kommt erst einmal eine Einleitungssequenz nachdem ihr ein Neues Spiel gestartet habt. Nach dieser könnt ihr euch frei bewegen. Geht nun in Richtung Nordosten den Berg hinunter. Unten liegt neben dem Truck Barschrott, sammelt dies ein. Danach geht ihr zur Mauer, nehmt eueren Vorschlaghammer und haut in die Mauer ein Loch hinein, so groß das ihr hindurch laufen könnt.
Geht nun zum Labor bzw. dem Turm hoch, benutzt dazu am besten die kaputte Treppe links von euch. Ihr müsst beide Ziele zerstören, dazu benutzt ihr am besten die Sprengladungen. Platziert diese immer zu zweit an den Außenwenden. Sollten euch die Sprengladungen ausgehen, geht einfach zu Dan zurück und holt euch neue. Habt ihr das Labor und den Turm zerstört, kehrt zu eurem Bruder zurück und ihr habt die erste Mission erfolgreich erledigt.


Mission: Lieber rot als tot

Nachdem ihr die Mission angenommen habt. Steigt am besten in das Auto, das im Unterschlupf steht. Den ihr müsst in nordöstlicher Richtung zu dem verlassenen Gebäude fahren, dazu folgt ihr den Pfeilen auf dem Boden. Dort angekommen lauft ihr hoch ans Haus und zerstört dieses. Schießt am besten die kleinen, blauen Wasserstofftanks kaputt, denn durch ihre Explosion werden große Stücke der Gebäudewand zerstört.
Kurz bevor das Gebäude komplett zerstört ist, bekommt ihr einen Anruf. Ihr bekommt mitgeteilt das EDF-Soldaten auf dem Weg zu euch sind. Also macht euch schon einmal auf einen Kampf gefasst. Entweder erschießt ihr die Soldaten oder schlagt sie im Nahkampf mit eurem Vorschlaghammer nieder. Habt ihr alle Feinde erledigt müsst ihr zum Unterschlupf zurückkehren.


Mission: Hinterhalt

Ihr müsst bei dieser Mission Sam helfen, diese wird von Soldaten umzingelt. Wenn ihr in südöstlicher Richtung zum Zielpunkt fahrt, trefft ihr auf die Soldaten. Dort angekommen müsst ihr diese töten und dann zu Sam laufen. Wenn ihr bei Sam seid, wird Sie Richtung Westen laufen. Ihr müsst ihr folgen und dann gehts gleich weiter zu der Brücke vor euch.
Auf diese müsst ihr ein paar Sprengladungen setzen. Dann stellt euch ein Stück neben diese und wartet bis der Countdown abgelaufen ist. Wenn dies der Fall ist kommen zwei EDF-Fahrzeuge die Straße entlang gefahren. Sobald diese kurz vor der Brücke sind, jagt ihr die Sprengsätze in die Luft. Dies wird zwar nicht alle Feinde töten, den Rest könnt ihr einfach mit eurer Waffe erledigen. Wenn ihr alle EDF-Soldaten getötet habt, ist die Mission schon zu Ende.



Mission: Motor starten

Sobald die Mission startet, müsst ihr in den gepanzerten Truck einsteigen. Ihr solltet den Truck während der ganzen Mission nicht verlassen. Fahrt die Straße Richtung Osten entlang und zerstört die am Straßenrand befindlichen Sendemasten mit dem Truck. Die ersten Ziele befinden sich alle auf dieser Straße am Straßenrand. Danach müsst ihr an der ersten Abzweigung links abbiegen und zerstört in diese Richtung alle Sender. Habt ihr diese zerstört, fahrt zurück zu der Abzweigung und fahrt dieses Mal nach rechts und zerstört auch in dieser Richtung alle Sender. Habt ihr auch diese zerstört, ist auch diese Mission beendet und ihr habt die Sektion Parker befreit.
Nun könnt ihr ins nächste Gebiet vordringen, nach Dust.


Mission: Industrielle Revolution

Nehmt euch ein Fahrzeug und fahrt nach Osten zum EDF-Stützpunkt. Am besten fahrt ihr direkt zum Gebäude, anstatt sich zu Fuß an den Soldaten vorbei zukämpfen. Am Gebäude steigt ihr aus dem Auto aus und tötet dort die Soldaten. Habt ihr alle getötet schlagt ein Loch in die Wand des Gebäudes.
Springt durch das Loch und steigt in den Walker ein. Nun beginnt der lustigere Teil der Mission. Da der Walker einiges aushält, könnt ihr mit ihm alles zerstören. Auf dem Gelände könnt ihr euch ein wenig austoben. Passt jedoch auf die EDF auf, zerstört am besten die anfahrenden Autos sofort.
Lauft zur Straße und haltet euch nordwestlich, geht zu der Ladefläche und steigt per Knopfdruck auf diese hinauf. Alec wird sich dann automatisch hinter das Geschütz setzen. Nun müsst ihr einfach alle Fahrzeuge der EDF zerstören die euch verfolgen. Schaut auch ab und zu auf eure Minikarte, da einige EDF-Fahrzeuge von der Seite auf euch zugefahren kommen. Wenn ihr über die Brücke gefahren seid und diese explodiert, habt ihr diese Mission erfolgreich beendet.


Mission: Versammlung

Nachdem ihr die Mission angenommen habt müsst ihr Richtung Nordwesten zur markierten Stelle fahren. Dort angekommen tötet ihr erstmal die EDF-Soldaten. Habt ihr alle erledigt bekommt ihr einen Anruf, in dem ihr den Auftrag erhaltet alle vier Lautsprecher in den Minen zu zerstören. Der erste Lautsprecher befindet sich genau an eurem Standort auf einem der Gebäude, zerstört diesen am besten mit einer Sprengladung. Danach steigt in ein Fahrzeug, fahrt unter der Brücke hindurch und fahrt nach dieser links herum zum nächsten Gebäude auf dem der zweite Lautsprecher ist. Steigt dort aus eurem Fahrzeug und besiegt die Soldaten dort. Danach zerstört ihr den zweiten Lautsprechern. Habt ihr dies erledigt steigt wiederum in ein Fahrzeug und fahrt zum nächsten Lautsprecher. Dort wiederholt ihr das gleiche wie beim vorherigen Lautsprecher. Und das ganze müsst ihr dann auch bei dem letzten Lautsprecher wiederholen. Sind alle zerstört, bekommt ihr wieder einen Anruf, in dem ihr euren nächsten Auftrag erhaltet. Dieser besteht darin Captain Gunnarsen zutöten. Fahrt von eurem jetzigen Standpunkt aus Richtung Osten zu dem EDF-Stützpunkt in dem sich Gunnarsen aufhält. Damit ihr ihm nicht hinterherfahren müsst, solltet ihr euch beeilen. Wenn ihr schnell genug dort angekommen seid, steht das Fahrzeug, in dem Gunnarsen sitzt, noch immer im Stützpunkt. Nehmt am besten ein paar Sprengladungen und platziert diese am Fahrzeug und jagt es damit in die Luft. Sobald Gunnarsen tot ist, ist auch diese Mission abgeschlossen.

Mission: Ultor-Echo

Fahrt Richtung Südosten, bis auf der Karte ein roter Kreis aufblinkt. Dieser Kreis zeigt den Radius an, den ihr vom Fahrzeug der Marauder abstand halten sollt. Folgt nun dem Fahrzeug, kommt ihm jedoch nicht zunahe, sonst ist die Mission sofort beendet. Aufgepasst das Fahrzeug bleibt kurz vor einer Felswand stehen und fährt kurz danach durch die Felswand hindurch. Ihr bekommt nun einen Anruf, nach diesem, fahrt ihr einfach durch die Hologrammwand, dann weiter Richtung Südosten. An dem Fahrzeug angekommen, dass ihr verfolgt hattet, steigt aus eurem Fahrzeug aus und folgt dem schmalen Weg, der vor euch liegt.
Am Ende vom Weg kommt ihr zu einem zerstörten Gebäude, geht bei diesem durch die Öffnung und lauft links zur Felswand. Kurz vor dieser befindet sich auf der rechten Seite ein Treppe, lauft ganz bis nach oben. Oben angekommen folgt ihr dem Weg auf der Etage bis zu der großen Tür. Dort geht ihr hindurch und lauft den Berg hinauf bis ihr am zweiten Haus angekommen seid. In das Gebäude bleibt kurz vor der Treppe stehen und haut mit eurem Vorschlaghammer ein Loch in die Wand links von euch. Wenn ihr durch das Loch gestiegen seid geht ihr den Weg entlang. Nachdem ihr durch die Tür gelaufen seit und den kleinen Berg erklimmt habt, seht ihr zu eurer linken ein weiteres Gebäude.
An diesem holt ihr euren Vorschlaghammer heraus und schlagt euch einen Weg ins Gebäude. Bleibt jedoch auf der unteren Etage, denn dort befindet sich das Artefakt, dass ihr einsammeln müsst. Habt ihr das erledigt, müsst ihr den ganzen Weg wieder zurück zu eurem Fahrzeug laufen. Den Weg zurück wird von der EDF ein wenig erschwert, da Sie euch orten konnten und zu eurer Position ein paar Truppen geschickt haben. Auf dem Rückweg erledigt einen Soldaten nach dem anderen, bevor ihr weiter fortbewegt. An eurem Fahrzeug angekommen, steigt in dieses ein und beachtet keinesfalls den Kampf zwischen der EDF und den Maraudern. Kümmert euch nur darum das Artefakt zu Sam nach Westen zubringen. Habt ihr es bei Sam abgeliefert ist die Mission schon beendet.


Mission: Asche zu Asche

Bei dieser Mission bekommt ihr zehn Ziele die ihr erledigen müsst. Diese befinden sich an 3 verschiedenen Orten. Zunächst begebt ihr euch zu der kleinen Siedlung die sich östlich von euch befindet. Dort angekommen müsst ihr vier Leute retten und ein Medikament einsammeln. Bei drei Leuten müsst ihr einfach in den gelben Kreis gehen und sie bringen sich von selber in Sicherheit. Einen müsst ihr zunächst aus der Gefängniszelle befreien, dafür nehmt ihr einfach euren Vorschlaghammer und haut das Gitter der Zelle kaputt.
Habt ihr diese fünf Ziele erledigt, begebt euch Richtung Südosten. Dort muss niemanden gerettet werden, in den drei Häusern müsst ihr lediglich die Daten sichern. Bei den äußeren beiden befinden sich diese im Erdgeschoss, beim mittleren ist das Terminal im Obergeschoss. Habt ihr auch diese drei Ziele erledigt, begebt euch nach Norden. Dort sind zwei Gebäude, aus denen ihr je eine Person retten sollt. Im linken Gebäude befindet sich diese im Obergeschoss und im rechten im Erdgeschoss.
Sind auch diese beiden Ziele erledigt, bekommt ihr einen Anruf, in dem ihr gesagt bekommt, dass ihr euch nach Westen in Sicherheit vor der Bombardierung begeben sollt. Steigt am besten in ein Fahrzeug und fahrt so schnell wie möglich zum Treffpunkt. Sobald ihr dort angekommen seid ist die Mission abgeschlossen und ihr habt den zweiten Sektor von der EDF befreit.


Mission: Fangen und Freilassen

Nachdem ihr die Mission angenommen habt, müsst ihr Richtung Norden fahren um euch mit Carmen zutreffen. Sobald sie ins Fahrzeug eingestiegen ist, fahrt ihr weiter Richtung Norden zu einem kleinen EDF-Stützpunkt. Wenn ihr dort angekommen seid, müsst ihr zunächst alle EDF-Soldaten töten. Danach steigt in das Fahrzeug mit dem gelben Pfeil ein, klemmt euch hinter das Geschütz und währt die EDF-Truppen ab, währenddessen vollzieht Carmen das Verhör.

Bei dieser Mission habt ihr es nicht nur mit den bereits bekannten Fahrzeugen zu tun, sondern auch mit EDF-Fliegern. Es ist nicht leicht diese abzuschießen. Zerstört alle EDF-Fahrzeuge die euch verfolgen so schnell wie möglich, achtet jedoch darauf das ihr euch sofort um die EDF-Flieger kümmert die angeflogen kommen. Da diese mehr Schaden an eurem Wagen anrichten als die EDF-Fahrzeuge. Hat Carmen alle wichtigen Informationen herausbekommen, springt ihr und eure Begleiter automatisch aus dem Fahrzeug. Dieses fährt weiter in die Schlucht vor euch.
Nun ist auch diese Mission schon beendet.


Mission: Notfall-Reaktion

Bei dieser Mission müsst ihr dafür sorgen, dass der Transporter heil auf seinem Weg nach Oasis durchkommt. Hierfür müsst ihr die beiden markierten EDF-Stützpunkte zerstören. Springt also sofort nach Annahme der Mission in ein Fahrzeug und fahrt so schnell wie möglich zum ersten Stützpunkt. Dort tötet ihr am besten alle Soldaten und zerstört alle EDF-Gebäude. Am besten zerstörst du diese mit Sprengladungen.
Dort befindet sich eine Munitionskiste, also braucht ihr euch keine Sorgen machen, dass euch die Sprengladungen ausgehen. Habt ihr alles erledigt sollte der Transporter sicher hindurch fahren können.

Ist dies der Fall fahrt, weiter Richtung Norden zum nächsten Stützpunkt. Dort nehmt euch am besten den Walker, der neben der EDF-Garage steht. Mit diesem zerstört ihr auch hier alle Gebäude, sowie alle Soldaten die sich dort befinden. Hat der Transporter auch diesen Stützpunkt sicher durchquert, bekommt ihr den Auftrag alle heranfahrenden EDF-Fahrzeuge samt Soldaten ebenfalls zu zerstören. Sobald ihr den letzten Soldaten getötet habt, ist diese Mission erledigt.


Mission: Luftkontrolle

Nach Annahme der Mission begebt euch zu dem EDF-Fluggelände nördlich von eurer Position. Dort müsst ihr fünf EDF-Flieger zerstören. Hierfür hat Sam euch Bomben gegeben, die bei einer Höhe von zehn Metern explodieren. Fahrt dazu am besten direkt mit eurem Fahrzeug zum ersten Flieger und steigt bei diesem aus. Danach lauft ihr zu der gelben Markierung neben dem EDF-Flieger und drückt die angegebene Taste um die Bombe anzubringen. Habt ihr das erledigt begebt euch zum nächsten Flieger und wiederholt das ganze bei diesem, wenn die Bombe auch an diesem angebracht ist geht zwischen dem zweiten und dritten Flieger hinter dem Gebäude in Deckung vor den angreifenden Soldaten. Dort befindet sich auch eine Munitionskiste.

Sollten die weiteren drei Flieger noch auf dem Boden sein, macht wie bei den anderen beiden weiter. Anderenfalls könnt ihr diese auch mit euren Waffen abschießen. Dafür ist am besten der Raketenwerfer oder die Nanoschmiede zu empfehlen. Habt ihr alle fünf EDF-Flieger zerstört, müsst ihr nur noch das Fluggelände verlassen und ihr habt die Mission erfolgreich beendet. Nun habt ihr auch diesen Sektor von der EDF befreit.


Mission: Zugriff verweigern

Sobald ihr die Mission angenommen habt, müsst ihr euch in nordöstlicher Richtung zu einem EDF-Gebäude begeben. Dort erledigt ihr alle EDF-Soldaten, ist dies geschehen kommen Guerilla-Truppen um den Code aus dem Hauptrechner zu beschaffen. Während diese sich um den Code kümmern, begebt ihr euch nach Osten zu einer kleinen Brücke und zerstört diese mit ein paar Sprengladungen. Habt ihr dies ebenfalls erledigt, kommt ein EDF-Fahrzeug zu der Straßensperre östlich der Brücke, dass ihr zerstören müsst. Nachdem ihr dies zerstört habt kommen weitere Fahrzeuge auf der Straße angefahren, die unter der so eben zerstörten Brücke entlangführt. Habt ihr auch diese zerstört, begebt ihr euch am besten zu der Stelle zurück an der ihr die Mission angenommen habt. Denn dort befindet sich ein Raketenwerfer-Geschütz. Mit diesem könnt ihr nun ganz leicht alle Fahrzeuge zerstören, die hergefahren kommen. Sobald ihr das letzte Fahrzeug außer Gefecht gesetzt habt ist die Mission auch schon beendet.

Mission: Blitzkrieg

Bei dieser Mission, müsst ihr insgesamt fünf EDF-Panzer zerstören. Diese zerstört ihr am besten mit ein paar Schüssen mit dem Raketenwerfer oder der Nanoschmiede. Wenn nur die Panzer wären, wäre die Mission sehr einfach. Doch das ganze wir durch die zahlreichen anderen EDF-Fahrzeuge und die herumlaufenden Soldaten erschwert.

Nachdem ihr die Mission angenommen habt, müsst ihr euch ein Stück nach Süden begeben. Denn dort befindet sich der erste Panzer den ihr zerstören müsst. Allzu schwer ist dies noch nicht, da noch keine EDF-Truppen ihn bewachen. Habt ihr diesem zerstört kommen die nächsten zwei Panzer aus Norden. Diese sind einwenig schwieriger zu zerstören, denn dieses Mal kommen noch EDF-Truppen hinzu, die euch beschießen. Auch diese beiden zerstört, kommen die beiden letzten Panzer, der eine aus Norden und der andere aus Süden. Am besten kümmert ihr euch als erstes um den Panzer der aus Norden kommt, den diesem seid ihr am nächsten. Nach diesem zerstört ihr nun den letzten Panzer südlich von eurer Position. Habt ihr auch diesen zerstört, habt ihr die Mission beendet und somit einen weiteren Sektor von der EDF befreit.


Mission: Tharsis-Geschütze

Nachdem ihr die Mission angenommen habt, fahrt zunächst nach Westen um euch dort mit anderen Guerillas zu treffen. Danach müsst ihr einfach den Checkpoints durch die Freifeuerzone folgen. Solange ihr den Markierungen folgt braucht ihr euch keine Sorgen um die Geschütze machen, das diese euch treffen.

Seid ihr heil auf der anderen Seite angekommen, bekommt ihr den Auftrag die drei Energiekerne in der nahe gelegenen EDF-Basis zu zerstören. Entweder fahrt ihr direkt mit einem Fahrzeug in die Basis und benutzt dieses um die Wände der Gebäude einzureißen. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass ihr zu Fuß hinein geht und zunächst die zahlreichen Soldaten tötet und dann die Gebäude in Schutt und Asche legt.

Habt ihr alle drei Energiekerne zerstört, habt ihr die Mission erledigt. Nun habt ihr einen weiteren Sektor von der EDF befreit und ihr könnt euch weiter nach Eos begeben.


Mission: Die Hunde des Krieges

Bei dieser Mission müsst ihr einige Scharfschützen ausschalten. Diese werden nun bei den weiteren Missionen auftauchen.

Nachdem ihr die Mission angenommen habt begebt euch erstmal Richtung Nordwesten, dort befinden sich die ersten Scharfschützen, welche sich in den beiden Gebäuden verschanzt haben. Es gibt zwei Möglichkeiten diese auszuschalten, entweder schießt ihr von weitem diese mit dem Raketenwerfer, der Nanoschmiede oder einer anderen Waffe ab. Oder ihr lauft zu den Gebäuden, begebt euch nach oben zu den Scharfschützen und tötet einen nachdem anderen.

Habt ihr dort alle Scharfschützen erledigt bekommt ihr einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt bekommt das sich nördlich von euch weitere Scharfschützen befinden. Begebt euch so schnell wie möglich dort hin. Dort wiederholt ihr das ganze von vorne. Doch durch die hohen Felswände wird das ganze ein wenig erschwert, da dadurch die EDF-Soldaten überall sind. Habt ihr hier auch alle Scharfschützen erledigt, habt ihr die Mission beendet.

Mission: Verurteilt

Dies ist eine etwas leichtere Mission. Bei dieser müsst ihr lediglich einige Zielpersonen töten, welche sich alle in einem Gebäude befinden. Habt ihr die Mission angenommen begebt euch nach Südosten. Dort angekommen werdet ihr feststellen, dass nur wenige Soldaten zum Schutz der Zielpersonen da sind. Am besten nehmt ihr euch Sprengsätze und legt mit ihnen das Gebäude in Schutt und Asche. Sollte nach dem Einsturz ein paar Zielpersonen überlebt haben, tötet diese mit eurer Handfeuerwaffe.
Solltet ihr keine Sprengsätze dabei haben, schießt entweder das Gebäude mit dem Raketenwerfer kaputt oder ihr lauft im Gebäude nach oben und tötet die Zielpersonen mit eurer Handfeuerwaffe. Habt ihr alle getötet, habt ihr auch diese Mission erfolgreich abgeschlossen.

Mission: Hammer der Götter

Wichtig! Um diese Mission annehmen zu können müsst ihr die Nanoschmiede bereits gekauft haben. Des Weiteren müsst ihr die ersten beiden Missionen beendet haben und die Kontrolle der EDF auf null senken.

Als erstes begebt ihr euch nach Annahme der Mission nach Dust, denn dort müsst ihr ein paar Guerilla-Kämpfer abholen. Mit diesen an Bord fahrt ihr in die Badlands. Kurz nachdem ihr in den Badlands seid, erhaltet ihr einen Anruf, indem ihr gesagt bekommt, dass ihr so schnell wie möglich zum Unterschlupf (Badlands) kommen soll, denn die EDF greift diesen an.

Seid ihr im Unterschlupf angekommen, müsst ihr euch zu Sam begeben, die sich im nördlichen Teil des Unterschlupfes befindet. Fahrt am besten direkt mit eurem Fahrzeug zu ihr und sammelt Sam ein. Mit Sam an Bord überfahrt ihr alle angreifenden EDF-Soldaten. Besitzt euer Fahrzeug Waffen, schießt ihr die Soldaten damit ab. Sollte euch die herumfahrerei nicht ansprechen könnt ihr selbstverständlich auch zu Fuß die ganzen Soldaten abwehren. Habt ihr die Angriffe der EDF abgewehrt, habt ihr eine weitere Mission erfolgreich beendet.

Mission: Außer Kraft

Wichtig! Um die letzten drei Missionen in Eos annehmen zu können müsst ihr den Strahlenanzug bereits gekauft haben und damit in die Strahlenzone fahren. Dort müsst ihr euch lediglich eine Zwischensequenz anschauen. Danach werden die letzten drei Missionen freigeschaltet.

Dies ist mal wieder eine etwas leichtere Mission. Zunächst müsst ihr euch zu einem EDF-Stützpunkt begeben, der sich südlich von euch befindet. Nachdem ihr dort die wenigen Soldaten getötet habt, geht in das Gebäude in dem sich die Konsole befindet und benutzt diese. Mit dieser Konsole könnt ihr die Geschütztürme steuern, diese braucht ihr um die EDF-Fahrzeuge abzuschießen, die den Marauder Laster unter Beschuss nehmen. Ihr solltet am besten immer in der Nähe des Fahrzeuges bleiben, da die EDF von beiden Richtungen herangefahren kommt.

Die EDF-Fahrzeuge könnt ihr sehr leicht erkennen, da ein roter Rand um diese ist. Um die Fahrzeuge ideal zu treffen solltet ihr immer ein Stück vor diese zielen. Zerstört nun alle heranfahrenden EDF-Fahrzeuge bis der Laster der Marauder heil an der Straßensperre vorbei gekommen ist, welche sich kurz vor der Siedlung in Eos befindet, ist auch diese Mission beendet.

Mission: Notrufsystem

Nach Annahme der Mission müsst ihr euch zunächst nach Osten begeben und dort Sam und ein paar Guerillas einsammeln. Danach macht euch auf den Weg Richtung Norden zu einer Radiostation. Dort müsst ihr zunächst einige EDF-Soldaten töten. Dies erledigt, beginnt Sam damit ein Radiosignal an die Bevölkerung zusenden. Währenddessen Sam das Radiosignal sendet, müsst ihr die angreifenden EDF-Soldaten aufhalten Sam zustören.

Die EDF-Soldaten kommen immer in Zweiergruppen aus zwei verschiedenen Richtungen zu eurer Position. Daher sollte es nicht schwer sein die Soldaten daran zuhindern zu Sam zugelangen. Hat Sam ihre Übertragung beendet, müsst ihr sie nur noch zum Unterschlupf fahren, welcher sich südlich von eurer Position befindet. Nachdem ihr dort angekommen seid, ist die Mission beendet.

Mission: Guerillas an den Toren

Zunächst müsst ihr euch ein wenig nach Norden begeben, denn dort befindet sich ein modifizierter Wagen. Mit diesem fahrt ihr in nördlicher Richtung, doch nach einer kurzen Fahrt werdet ihr ein Kraftfeld bemerken, welches verhindern soll das jemand weiter fährt. Doch dank der Modifizierung am Wagen könnt ihr einfach hindurch fahren. Auf der anderen Seite fahrt ihr weiter bis ihr am Kraftwerk angekommen seid, dass das Kraftfeld mit Strom versorgt. Zerstört das Kraftwerk damit eure Mitstreiter euch zu Hilfe kommen können.

Nun steigt ihr wieder in ein Fahrzeug und fahrt weiter zur großen EDF-Basis im Norden. Nehmt dort den Mech mit Raketenwerfer und wehrt mit diesem die angreifenden EDF-Soldaten ab. Ihr müsst mit dem Mech zunächst zum östlichsten Ziel gehen und dort das Kraftwerk zerstören, dass das Kraftfeld mit Strom versorgt in dem sich die restlichen Ziele befinden. Nun müsst ihr nur noch die letzten drei Ziele zerstören. Habt ihr auch diese drei Gebäude zerstört ist die letzte Mission in Eos beendet.

Mission: Angriff des Mars

Marssektor: Mount Vogel:

Es ist bald geschafft, denn dies ist die letzte Story-Mission von Red Faction: Guerilla. Nachdem ihr die Mission angenommen habt, begebt euch von eurer jetzigen Position nach Osten zu der Basis, welche sich auf dem Berg am Ende der Straße befindet. Dort müsst ihr erstmal mit Sam reden, danach fordert sie euch auf die Nanoschmiede in die Konsole einzusetzen. Wenn dies erledigt ist, lauft ihr nach Süden zu dem Gebäude, in dem sich das Satelliten-Interface befindet. Aktiviert dieses und eure Sicht wird wieder in die Vogelperspektive gesetzt. Nun müsst ihr an drei verschiedenen Stellen die heranfahrenden EDF-Fahrzeuge zerstören. Ihr solltet gut auf die kleinen Fahrzeuge aufpassen, denn diese sind durch ihre Größe und ihrer Geschwindigkeit schwerer zu treffen.

Habt ihr alle Fahrzeuge an allen drei Stellen abgewehrt beendet sich die Satellitenverbindung und ihr müsst zurück zu Sam gehen. Diese vertraut euch wieder die Nanoschmiede an. Dann geht ihr aus dem Gebäude hinaus und steigt in den Panzer ein, der sich rechts von euch befindet. Mit diesem müsst ihr zum Gipfel des Berges fahren, welcher sich östlich der Basis befindet. Auf dem ganzen Weg nach oben greifen euch zahlreiche EDF-Einheiten an. Deshalb solltet ihr versuchen mit dem Panzer bis zum Ende der Straße zu gelangen, weil der Weg zu Fuß reiner Selbstmord wäre.

Seit ihr am Ende der Straße angelangt, geht zu Fuß weiter zum Gipfel. Rennt zunächst so weit nach oben bis euch die Marauder zu Hilfe kommen, dann habt ihr es leichter die EDF-Soldaten zutöten. Habt ihr alle Soldaten getötet, wendet nun eure Aufmerksamkeit dem General zu. Doch vorher solltet ihr noch die EDF-Flieger zerstören, damit ihr es leichter habt gegen den General zu kämpfen. Um den General zu besiegen müsst ihr einfach seinen Panzer zerstören, dies erledigt ihr am besten mit dem Raketenwerfer oder der Nanoschmiede.

Ist der General Geschichte stehen euch nur noch ein paar EDF-Fahrzeuge im Weg um die Mission zu beenden. Wenn auch diese aus dem Weg geräumt sind, müsst ihr lediglich den vorderen Teil der Kanone in die Luft jagen. Damit ist gemeint, dass ihr die Tür und ein wenig des Betonringes wegsprengt. Habt ihr das auch erledigt ist die Mission beendet und es folgt eine Zwischensequenz.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt Red Faction: Guerilla durchgespielt und den Mars somit von der EDF befreit.

Nach der Zwischensequenz und dem Abspann könnt ihr euch weiter auf der gesamten Karte frei bewegen um alle restlichen Guerilla-Aktionen zu absolvieren, sowie den ganzen Erz abzubauen, die Propaganda Schilder und die EDF-Versorgungskisten zu zerstören, und die Dog-Tags einzusammeln.



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Action-Adventure
Entwickler: Volition
Publisher: THQ
Release:
05.06.2009
18.09.2009
05.06.2009
Spielinfo Bilder Videos

Red Faction: Guerrilla
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis