Sassan (Drachenturm) - Guides & Spieletipps zu Divinity 2: Ego Draconis - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Lord Arben (Gruft in der Kirche)

Lord Arben ist der erste größere Gegner auf den ihr trefft. Der Kampf ist grundsätzlich wenig anspruchsvoll: deckt ihn mit genug Schaden ein, bis er aufgibt! Dabei solltet ihr zuerst die anderen, schwächeren Gegner um ihn herum erledigen und euch dann komplett auf Arben konzentrieren. Solltet ihr Probleme haben ihn zu besiegen, könnt ihr auch, bevor ihr die Gruft betretet, noch bei den Händlern im Dorf weitere Tränke kaufen oder auch erst noch einige andere Quests erledigen damit ihr weiter aufsteigt und so stärker werdet.

Amdusias (Maxos-Tempel)

Der Kampf gegen diesen Drachen nimmt eine schnelle Wendung, habt ihr ihn erstmal, Zauber sei Dank, in seine menschliche Form verwandelt. Hier ist dann nur noch drauf hauen/schießen oder Zaubern angesagt, bis er das Zeitliche segnet.

Sassan (Drachenturm)

Ihr tretet ihr nicht alleine gegenüber, sondern habt noch die "echte" Sassan im Schlepptau, die euch tatkräftig unterstützt. Erledigt wie immer erst die anderen Gegner und konzentriert euch anschließend auf Sassan. Feuerzauber und Spezialangriffe bringen sie wesentlich schneller zu Fall.



Razakel (Drachenturm)

Razakel macht als Dämon sehr viel Schaden. Daher solltet ihr im Kampf immer wieder auf Abstand gehen, So beschäftigt Sassan ihn, während ihr euch durch Tränke und Nahrung heilt und aus der Fern mit Zaubern und Bogen angreift, bis ihr euch wieder fit fühlt und ihm im Nahkampf einheizt. Hat er ca. 2/3 seiner Lebenspunkte verloren, ist der Kampf vorerst beendet.

Laiken/Razakel (Drachenturm)

Vor diesem Kampf solltet ihr mit Sassan sprechen. Ihr könnt ihr dann befehlen euch zu heilen oder mitzukämpfen. Sie sollte auf jeden Fall mitkämpfen, da sie so einige der beschworenen Kreaturen auf sich lenkt. Während des Kampfes hält sich Laiken im Hintergrund, während seine Kreaturen, darunter auch Razakel, euch direkt angreifen. Wenn es zu viel wird könnt ihr sowohl links als auch rechts hinter die Gitterstäbe springen. Hier seid ihr vor allen feindlichen Angriffen sicher und könnt Sassan in Ruhe beim Kämpfen zu sehen, euch regenerieren und heilen. Der ursprüngliche Plan hat seine Wirkung nicht verloren: statt euch den Angriffen aller Monster auf dem Weg zu Laiken auszusetzen, solltet ihr lieber am Anfang es Thronsaals Razakel erledigen, denn fällt er fällt dank der Seelenverbindung auch Laiken.

Portale in Aleroth schließen

Diese Aufgabe bzw. der Kampf besteht aus 3 Teilen: zuerst müsst ihr in den oberen Etagen 2 Portale schließen. Dazu erledigt ihr einfach die aus den Portalen strömenden Gegner und stellt sicher, dass Zandalor nicht angegriffen wird und den Zauber beenden kann. Anschließend müsst ihr im Erdgeschoss 60 Sekunden lang das gleiche tun, habt aber 3 Portal, aus den Gegner strömen. Am Besten haltet ihr euch selbst direkt hinter Zandalor und bewegt die Kamera so nach oben, dass ihr möglichst viel vom Spiel und um euren Helden herum sehen könnt. Beschwört eure Kreatur und wenn ihr könnt, noch einen Dämonen oder so. Wenn nur noch ca. 20 Sekunden übrig sind erscheint hinter Zandalor, am Portal in der Mitte ein großes Monster. Greift es sofort an, mit allem was ihr habt, da ihr es sofort erledigen müsst, bevor es bei Zandalor zum Schlag ansetzen kann. Besonders effektiv scheinen hier auf Feuer basierende Zauber zu sein, wie z. B. der Feuerball oder die Feuerwand. Ist die Zeit abgelaufen und der Zauber beendet, habt ihr gesiegt!

Ba’al

Ba’al ist nicht alleine, sondern von vielen Dämonenbeschwörern umgeben, die wiederum Skelette beschwören. Ihr solltet eure Kreatur beschwören und euch dann erstmal einmal durch die kleinren Dämonen kämpfen, da ihr ansonsten schnell von Skeletten etc. umzingelt sein. Sind die Dämonen und Skelette erledigt, während ihr immer wieder Deckung hinter den Säulen sucht, konzentriert ihr euch auf Ba’al. Der wird wieder weitere Dämonen beschwören, die ihr auf der Stelle erledigen solltet. Seid ihr zu sehr angeschlagen, rennt ihr weg und lauft dabei zwischen den Säulen hin und her, so dass ihr seinen Angriffen ausweichen du euch heilen sowie regenerieren könnt. Auf der Flucht könnt ihr ihn weiter mit Zaubern und Pfeilen eindecken, bis ihr ihm im Nahkampf den Rest gebt.

Halle der Seelen: Kampf gegen die Rachsüchtigen

Hier trefft ihr nun auf einige Gegner, die ihr schon besiegt habt. Bei jedem Dialog solltet ihr Gedanken lesen, da ihr so Fertigkeitspunkte erhaltet. Während eure Kreatur das Hauptziel eurer alten Freunde wird, kümmert ihr euch in jeder runde zu erst einmal um die Gedankenverzehrer und konzentriert euch anschließend auf die restlichen Gegner. Ihr solltet alles beschwören, was ihr beschwören könnt und zwecks Heilung flüchten und weite Kreise in de Arena ziehen. Habt ihr alle erledigt könnt ihr kurz verschnaufen, denn ihr habt einen der schwierigsten Kämpfe im Spiel geschafft.

Der Endkampf

hr habt ihr es nun in der Erinnerung der Seele von Damians’ Geliebter mit dem göttlichen Lucian und Zandalor persönlich zu tun, sowie einigen Paladinen. Dabei sind sowohl Magier, als auch Heiler und Krieger hinter euch her. Ihr müsst stets in Bewegung bleiben, da der Göttliche alleine euch sonst in kleine Häppchen zerteilt! Auch hier müsst ihr alles beschwören was ihr beschwören könnt und dann stets im Kreis durch die Halle laufen. Dabei solltet ihr von den Stühlen fern bleiben, da ihr sonst daran hängen bleiben und somit ein leichtes ziel bieten könnt. Kümmert euch nun immer um maximal 2-3 Gegner, während eure Kreaturen die restlichen Feinde beschäftigen. Erledigt nach Möglichkeit erst die Heiler, dann die Beschwörer und Magier und zum Schluss die Paladinkrieger. Kämpft ihr gerade mit einer Gruppe und der Göttliche taucht auf, nehmt die Beine in die Hand und rennt weg, da ihr es mit ihm eigentlich nur einzeln aufnehmen könnt. Sind alle kleineren Gegner weg, kümmert ihr euch noch um Zandalor und widmet euch anschließend mit euren Kreaturen dem Göttlichen. Auch hier machen Massenangriffe, wie Wirbelwind und Feuerwand Sinn. Sind alle Gegner nebst dem Göttlichen gefallen, habt ihr das Spiel erfolgreich beendet und dürfte den Abspann "genießen".


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Rollenspiel
Entwickler: Larian Studios
Release:
02.10.2009
24.07.2009
Spielinfo Bilder Videos

Divinity 2: Ego Draconis
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis