Grundlagen-Guide - Guides & Spieletipps zu Need for Speed: Hot Pursuit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Grundlagen-Guide

"The answer my friend is blowin'in the wind":
Sofern es möglich ist und ihr nicht gerade an erster Position seid, solltet ihr stehts im Windschatten eurer Konkurrenten fahren. Dabei müsst ihr nicht unmittelbar an seinem Heck kleben. In Hot Pursuit reicht ein enormer Abstand aus, um noch die Vorteile dieses Manövers zu spüren: Die wären zum einen der Geschwindigkeitsschub und zum anderen lädt sich eure Nitroanzeige erheblich schneller auf. Ob ihr im Windschatten seid, erkennt ihr auch unten rechts an der fortlaufenden Punkteanzeige.

Bitte ein Drift:
Es gibt zwei unterschiedliche Arten die Kurven zu fahren. Je nach Kurve und persönlichen Fahrstil tippt ihr unmittelbar vorher ganz kurz die Handbremse an, woraufhin ihr mehr oder weniger querstehend durch die Kurve driften werdet. Die andere Möglichkeit ist kurz vor der Kurve vom Gas zu gehen, zu bremsen, dabei einzulenken und danach unmittelbar wieder aufs Gas zu drücken.
Bei ganz leichten Kurven ist es noch nichteinmal erforderlich die Bremse zu drücken, sondern es reicht aus, wenn ihr ganz kurz vom Gas geht und einlenkt, um um diese zu driften.
Driften will aber auch gekonnt sein. Mit der richtigen Übung schafft ihr es selbst noch haarscharf in Abkürzungen abzubiegen, die ihr schon als verpasst abgestempelt hattet. Und wenn ihr in einer Kurve seid und merken solltet, dass ihr eure Geschwindigkeit zu optimistisch eingeschätzt habt, führt ein kurzer Druck auf die Drifttaste meist doch noch dazu, dass ihr nicht in die Leitplanke kracht.
Ein anderer Vorteil ist, dass sich durch häufiges Driften als netter Nebeneffekt auch eure Nitroleiste ganz nebenbei ein wenig schneller auffüllt.
Das Problem an den Drifts ist aber, dass sie auch zu erheblichen Geschwindigkeitseinbußen führen können. Besonders bei nicht optimaler Ausführung. Wer hier weniger mit Drifts, sondern durch striktes Einhalten der Ideallinie agiert, macht sicherlich auch nichts verkehrt. Im Endeffekt entscheidet darüber aber euer persönlicher Fahrstil.
Rammbock:
Ein anderes Indiz, dass es sich hierbei um einen lupenreinen Arcade-Racer handelt, macht sich bermerkbar wenn ihr von hinten gerammt werdet. In den meisten anderen Rennspielen führt es unweigerlich dazu, dass ihr erstens Geschwindigkeit verliert und zweitens der Wagen auszubrechen droht.
Bei Hot Pursuit ist anscheinend keine der beiden Begebenheiten der Fall. Ja ein leichter Schubser von hinten führt sogar zu einem kleinen Geschwindigkeitsgewinn, wobei der Übeltäter gleichzeitig verlangsamt wird. Scheut euch also nicht davor, euch vor eure Gegner zu schieben, solltet ihr im Rückspiegel ein Überholmanöver wittern!

Alle Wege führen nach Rom:
Nicht alles was ein alternativer Weg zur Asphaltstrecke ist, ist auch gleich eine "Abkürzung" in dem Sinne, dass ihr schneller ans Ziel kommt. Die ein oder andere Abzweigung mag zwar rein von der Länge her kürzer als der Hauptpfad sein, allerdings werdet ihr unter Umständen so stark verlangsamt, dass ihr dadurch wertvolle Zeit einbüßt. Desweiteren gilt auch, dass nicht jedes Auto mit unwegsamen Gelände gleich gut zurechtkommt. Je tiefer das Auto, desto schwerer wird es zu kontrollieren.
Summa summarum gilt: Wählt die "Abkürzungen" mit Bedacht, denn nicht jede bringt euch einen Zeitvorteil. Letztendlich müsst ihr es für jede Strecke selbst ausprobieren, welche Alternativrouten sich lohnen und welche nicht. Nehmt nicht blind JEDE "Abkürzung"!
Nach diesem kurzen Apell nun ein wenig mehr in die Materie: Abkürzungen erkennt ihr meißt daran, dass sich davor ein glänzend-reflektierendes Schild befindet. Die Strecke selbst erscheint für den Raser "braun" auf der Karte; wenn ihr als Cop spielt, seht ihr diese in Blau.
Dabei gibt es zwei unterschiedliche Typen von Abkürzungen.

1) Unbefestigtes Gelände (Schotterpisten, Wald- und Feldwege):
Diese findet ihr eigentlich am häufigsten im Verlaufe des Spiels. Aufpassen müsst ihr hierbei besonders auf die Hindernisse, die überall verstreut herumliegen. Meist ist es auch so, dass sich innerhalb der Abkürzung auch noch alternative Routen befinden, sodass ihr aufpassen müsst, an den Gabelungen nicht hängen zu bleiben.

Des Weiteren gilt zu beachten, dass eure Karre auf Grund des Bodenbelags mehr oder weniger stark verlangsamt wird. Die Autos, die näher am Boden sitzen - meist die aus den oberen Klassen - sind dabei stärker von diesen Einbußen betroffen.
2) Gepflasterte Straßen:
Diese sind eigentlich recht selten anzutreffen, sie verlangsamen aber im Gegensatz zu den unbefestigten Straßen nicht eure Grundgeschwindigkeit. Der Haken ist aber, dass diese meist sehr nah an der Hauptstraße liegen und nicht allzugroße Abkürzungen sind. Und die Gefahr hier auf (und gegen) Hindernisse zu stoßen spricht eigentlich generell gegen ihre Benutzung.
Nitro:
Wie ihr in den oberen Passagen schon lesen konntet, gibt es hier und da Möglichkeiten, eurem Nitro-Vorrat beim automatischen Auffüllen ein wenig unter die Arme zu greifen, die ich hier noch einmal alle kurz nennen möchte:
Im Windschatten fahren
Driften
Abkürzungen nehmen
nah am Gegenverkehr vorbeischießen
andere Wagen zerstören
hohe Geschwindigkeit (als Cop)
Als "Raser"

Um euer Kopfgeld ganz einfach zu erhöhen empfiehlt es sich, zu Beginn eines Rennens direkt nach dem Start für eine Weile dem vordersten Auto dicht auf den Fersen zu bleiben, statt es zu überholen. Am besten auch noch auf der linken Spur. Denn dann kassiert ihr die Boni für
"Gegenverkehr" und "Windschatten".

Falls ihr am Anfang Probleme haben solltet, die Rennen mit "Gold" abzuschließen, müsst ihr nicht zwangsläufig den Kopf in den Sand stecken und nach guter alter "täglich grüßt das Murmeltier" Manier das Rennen wieder und wieder wiederholen.
Fahrt einfach die anderen Rennen und ihr werdet später bessere Wagen bekommen, mit denen ihr die Rennen dann schließlich mit Gold meistern werdet.

Wenn ihr mit eurem D-Pad nach oben drückt, aktiviert ihr später im Spiel das Turbo-System. Ihr werdet merken, wie ihr einen erheblichen Geschwindigkeitsschub erfahren werdet und Flammen aus eurem Auspuff schießen. Da es begrenzt einsetzbar ist, solltet ihr euch es am besten für die geraden Streckenabschnitten aufsparen. Auf keinen Fall solltet ihr es unmittelbar vor Kurven, Straßenblockaden oder Nagelbrettern anwenden, da das Ausweichen dadurch so gut wie unmöglich wird.

Als Cop:

Damit sich eure EMP-Stöße höchst schädlich auf euren Gegner auswirken solltet ihr sie vorzugsweise in Kurven einsetzen. Und zwar solltet ihr euch zunächst innen in der Kurve neben eurem Gegner befinden. Dann löst ihr das EMP aus und seht zu, wie euer Gegner nach außen aus der Kurve fliegt und im Idealfall Gegen ein Hindernis prallt. Es bietet sich jetzt nun auch noch die Chance den Gegner zu rammen, wenn ich schnell genug umdreht!

Eine einfache Möglichkeit einem EMP-Stoß erfolgreich zu entgehen, ist es, abrupt abzubremsen, sobald ihr euch in der Zielerfassung befindet. Der Gegner wird dann an euch vorbeischießen, sodass ihr ihn direkt vor eurer Nase habt und den Spieß regelrecht umdrehen könnt.

Nagelbretter können auch sehr effektiv sein, wenn ihr sie geschickt einsetzt.
Und zwar wenn die Strecke Tunnel besitzt, solltet ihr sie euch für eben jene aufheben. Denn dort gibt es normalerweise keine Grünstreifen zum Ausweichen und logischerweise werden sie ziemlich zielsicher euren Gegner erwischen.
Außerdem solltet ihr beachten, dass die Bretter noch ein kleines Stück rutschen, nachdem ihr sie abgeworfen habt. Der listige Cop schmeißt diese also auch dann ab, wenn er leicht schräg auf einer anderen Spur ist wie der Gegner. Die Nagelbretter rutschen dann im Idealfall rüber auf seine Spur, womit er wohl kaum rechnen wird.
Ganz fies, aber garantiert von Erfolg gekrönt, ist die Methode, die Nagelbretter unmittelbar vor die Lücke einer Straßensperre zu legen. Eurem Gegner bleibt dann unweigerlich die Qual der Wahl: Nagelbrett oder Straßensperre?
Der Helikopter-Einsatz mit seinen Nagenbrettern ist dagegen eher sinnvoll auf schmalen Streckenabschnitten und auf Strecken mit vielen Tunneln solltet ihr auf ihn verzichten.
Nützlich kann so ein Helikopter aber auch sein, wenn ihr den Anschluss zu eurem Gegner verpasst habt und er aus eurem Sichtfeld verschwunden ist.

Auch die Straßensperren können mit ein paar Regeln ziemlich nützlich werden. Und zwar genau dann, wenn ihr sie abseits von Abkürzungen und Ausweichmöglichkeiten einsetzt.
Am besten ist es auch, kurz vorher eurem Gegner einen EMP Stoß zu verpassen, was ihm das Ausweichen erschweren wird.
Es empfiehlt sich auch, eurem Gegner direkt am Heck zu kleben, wenn er auf eine Sperre zurast. Denn dann bieten sich nämlich lediglich diese zwei Szenarios: Der Gegner passiert die Schikane und ihr damit also auch. Oder der Gegner rast voll hinein und ihr in diesem in ihn. Dieses "Sandwich" sollte ordentlich Schaden bei ihm verursachen.

Im Allgemeinen gilt nämlich, dass ihr als Cop mit eurem Auto durchs Rammen selbst mehr Schaden am Gegner verursacht als mit eurem Waffenarsenal. Das Problem ist dabei nur, dass euer Auto unter Umständen schneller im Eimer ist, als das eurer Gegner. Besonders in den Rennen, in denen ihr keine Waffen einsetzen dürft. Deswegen bevorzugt als Gesetzeshüter lieber die etwas langsameren Autos, die ein wenig robuster sind und mehr aushalten als die schlanken schnellen Flitzer.



Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Arcade-Racer
Publisher: Electronic Arts
Release:
18.11.2010
18.11.2010
18.11.2010
18.11.2010
Spielinfo Bilder Videos

Need for Speed: Hot Pursuit
Ab 9.99€
Jetzt kaufen