Stabilitätskontrolle - Guides & Spieletipps zu Forza Motorsport 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Hinweise

Nachdem ihr in eurer Forza Karriere das Einführungsrennen gefahren seid, habt ihr einen ersten Eindruck des Fahrverhaltens für die einfachste Schwierigkeitsstufe der Fahrhilfen erhalten. Nach diesem Rennen fängt eure Karriere aber erst so richtig an und somit auch das Konfigurieren der Fahrhilfen. Dieser Guide soll euch helfen, die Fahrhilfen richtig zu setzen um schon am Anfang möglichst viel Geld zu machen, denn wenn ihr die Fahrhilfen so konfiguriert bekommt ihr alleine dadurch 45% mehr Credits nach jedem Rennen
Allgemein gilt, lieber etwas einfacher anfangen und später steigern! Doch nun zu den einzelnen Fahrhilfen:



Bremsen

In dieser Option stehen euch drei Hilfen zur Auswahl. Unterstützt, ABS an und ABS aus. ABS ist eine Abkürzung für „Antiblockiersystem“. Dieses System hindert die Reifen daran beim Bremsen zu blockieren. Dies merkt ihr wenn ihr in eine Kurve fahrt. Mit ABS könnt ihr noch beim Fahren rangieren. Ohne das ABS wäre dies nicht möglich.
Es ist davon abzuraten, gerade am Anfang eurer Rennkarriere, ABS abzustellen. Das ABS hält euch eine Sorge vom Leib, wenn ihr es deaktiviert, müsst ihr in Kurven noch mehr denken. Dies erschwert das Spiel enorm.
Letzte Option die euch angeboten wird, sind die Unterstützen Bremsen. Dieses System nimmt einen wesentlichen Spaßfaktor des Spiels, denn wenn ihr die Unterstützen Bremsen aktiviert, braucht ihr quasi nicht mehr auf den Bremsenschalter drücken, das Spiel erledigt dies für euch und damit einen wesentlichen Bestandteil des Spiel. Es macht das Spiel aber nicht nur einfacher, es nimmt euch auch die Möglichkeit riskante Überholmanöver in Kurven zu starten, schließlich bremst das Spiel so, wie auch die KI bremst. Daher empfehle ich euch, die Bremshilfe auf ABS an zu stellen.



Lenkung

Wieder drei Optionen, wobei die erste Option Unterstützt wegfällt, wenn ihr euch für ABS an entschieden habt. Die normale Lenkung kann tatsächlich so erklärt werden, dass sie „normal“ ist. Das ist die Lenkung, wie ihr sie erwartet. Sie tut was ihr wollt! Die Simulationsoption hingegen kann auch schon mal etwas tun, was ihr nicht wollt. Beispielsweise wird die Lenkung bei hoher Geschwindigkeit wesentlich empfindlicher, Kurven sind schwerer zu fahren, ihr fliegt leichter raus. Für den Anfang ist die „normale“ Lenkung definitiv am meisten zu empfehlen, die Simulationsoption könnt ihr ausprobieren, wenn ihr einige Rennen gefahren seid und euch sicher fühlt.



Stabilitätskontrolle

Die Stabilitätskontrolle sorgt dafür, dass sich euer Wagen zum Beispiel in Kurven nicht komplett aus der Kurve wirft. Wenn zum Beispiel eure hinteren Räder ausbrechen sorgt das System dafür, dass der Wagen relativ gerade ist und lenkt die einzelnen Räder wieder ein. Stellt ihr diese Option aus, müsst ihr in Kurven mehr aufpassen und diese wesentlich sauberer fahren, denn sonst fliegt ihr sofort raus. Ihr solltet auf jeden Fall erst einmal mit aktivierter Stabilitätskontrolle fahren, nachdem ihr aber Rennerfahrung gesammelt habt ist diese Option für eine Deaktivierung prädestiniert.



Traktionskontrolle

Die Traktionskontrolle ist werdet ihr ganz besonders am Rennstartstart merken. Denn dieses System schaltet sich immer dann an, wenn es merkt, dass eure Reifen durchdrehen. Und das geschieht bekanntlich beim Start recht häufig, aber auch beim schnellen Beschleunigen aus Kurven merkt ihr häufig, dass die Traktionskontrolle euch unter die Arme greift. Ihr solltet diese Option ganz klar aktiviert lassen und erst nach längerer Rennerfahrung ausstellen.

Schaltung

Wie üblich gibt es hier die Option Automatik und Handschaltung. Da Forza 4 aber eine Rennsimulation ist, gibt es noch eine weitere Option. „Handschaltung mit Kupplung“ solltet ihr nur aktivieren, wenn ihr tatsächliche Fahrerfahrung habt, in Rennspielen reichlich Erfahrungen mit der Manuellen Schaltung gemacht habt oder aber ein Lenkrad besitzt. Alle anderen sollten ganz klar mit einer Automatikschaltung anfangen. Zwar gibt es manchmal Zeitpunkte, da wünscht ihr euch, dass der Computer etwas früher schaltet (zum Beispiel wenn ihr aus einer Kurve fahrt oder auf dem Endspurt in der letzten Runde seid und noch einen Gegner bekommen wollt), aber bevor ihr auf eine Handschaltung wechselt solltet ihr erst einmal die Strecken kennenlernen und alle anderen Techniken des Fahrens sollten in Fleisch und Blut übergehen.

Ideallinie

Drei Optionen: Voll, nur Bremshilfe und Aus. Von letzterem rate ich euch anfangs wirklich ab, um ohne eine Ideallinie zu fahren, müsst ihr die Strecken kennen und wissen wir man welche Art von Kurven fährt. Von einer vollen Ideallinie sei von mir aus auch abgeraten, denn wenn ihr die ganze Strecke eine Ideallinie habt werdet ihr euch immer versuchen dran zu halten und wahrscheinliche weniger Kompromisse beim Fahren eingehen. Eine Ausnahme gibt es, bei Oval Rennen auf sogenannten Speedways ist eine volle Ideallinie vielleicht nicht falsch, schließlich kommt es hier nur darauf an, wie man auf der Strecke fährt. Daher aber auf jeden Fall die Bremshilfslinien einschalten, die helfen euch enorm und schränken euch nicht ein!

NEU: Schaden, Kraftstoff & Reifenverschleiß

Hier könnt ihr getrost die 15% mehr Einnahmen abgreifen und einfach auf die Simulationsoption stellen. Ihr könnt jederzeit zurückspulen (sofern ihr die Option nicht unklugerweise abstellt) und so bei starken Crashs die jeweilige Passage nochmal ohne Schaden fahren. Da bei Forza 4 jegliche Ausdauerrennen fehlen ist der Kraftstoffverbauch quasi irrelevant und ihr werdet kaum einen Rennen fahren wo ihr euch eure Reifen in einen paar Runden so zerschießt, dass ihr neue braucht. Daher könnt ihr die Option getrost auf Simulation stellen!



Zurückspulen

Wie schon eben angemerkt rate ich euch davon ab diese Option zu deaktivieren. Sie gibt euch die Möglichkeit fast jederzeit (außer direkt nach dem Start) die Geschehnisse zurückspulen und die Passage noch einmal zu wiederholen oder aber zu perfektionieren. Wenn ihr beispielsweise aufgrund der dämlichen KI mal wieder einem hinten drauf gefahren seid, könnt ihr einfach zurückspulen. Oder aber ihr habt eine Kurve die ihr einfach nicht hinbekommt. Da könnt ihr solange zurückspulen, bis ihr sie perfektioniert habt und das wird euch dann in den zukünftigen Durchgängen auch helfen!


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Inhaltsverzeichnis