Den richtigen Erben auswählen - Guides & Spieletipps zu Rogue Legacy - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Den richtigen Erben auswählen

Nach eurem Tod könnt ihr den Erben eures Charakters auswählen, mit dem ihr das Spiel von nun an weiter spielen könnt. Ihr könnt aus einem von 3 Erben wählen,  welche aus verschiedenen Klassen zusammengestellt werden. Hier sind die generellen Eigenschaften, sowie die zusätzlichen Eigenschaften, nach Erhöhung gelistet. Sie können euch bei der richtigen Wahl helfen.
 
Ritter/ Paladin: Sehr abgerundet mit ausgeglichenen Fähigkeiten. Seine besondere Fähigkeit ist es eine Statue zu bilden, welcher keinerlei Schaden zugefügt werden kann.

Magier/Erzmagier: Körperlich kann er den meisten Gegnern nichts entgegen bringen, besitzt dafür aber einige mächtige Zauber. Er kann zwischen drei Zaubersprüchen wählen, welche zu Beginn festgelegt werden.

Assassin: Eher riskantere Variante mit niedriger Gesundheit,  dafür aber gelegentlichen starken Treffern. Er kann einen Nebel erzeugen in dem er nur von nicht zurück verfolgbaren Spikes getroffen werden kann.


Barbar:
Besondere Eigenschaft ist die sehr hohe Gesundheit. Diese Klasse kann einiges einstecken. Durch spezielles Gebrüll kann der Barbar nicht nur Gegner umhauen, sondern auch Gegenstände in der Nähe zerstören.

Bergarbeiter/Höhlenforscher: Möchtet ihr einiges an Gold ansammeln, solltet ihr diese Klasse wählen, die zwar körperlich schwach ist, aber einen Bonus auf das Edelmetall hat. Außerdem könnt ihr mit der Spezialfähigkeit versteckte Truhen von Beginn an im Raum erkennen.

Shinobi: Diese Klasse ist sehr schnell und kann sehr viel Schaden austeilen, aber hat den Nachteil dass keine kritischen Treffer verteilt werden können. Die spezielle Eigenschaft des Shinobis ist seine Teleportationseigenschaft. Mit dieser kann er sich hinter Gegner und Objekte teleportieren, nicht aber durch Wände hindurch.

Leichen: Diese Klasse startet sehr schwach, besonders ist allerdings dass ihr mit dieser Klasse bei jedem Kill neue Gesundheitspunkte dazu erhaltet. Sie können zudem die Hälfte ihrer maximalen HP in MP umwandeln und die HP anschließend wieder ansteigen lassen.

Dieb: Der Dieb kann Zaubersprüche seiner Gegner klauen. In der weiterentwickelten Klasse kann er zudem seinen nächsten Zauber verstärken.

Drache: Diese Klasse ist halb menschlich, halb Drache und kann fliegen. Zudem regenerieren die MP sehr schnell. Weiterentwickelt kann der Drache Feuerbälle abschießen.


Eingesendet von 4P-Tipps-Team



User-Wertung:


0%
0 von 6 Lesern fanden diesen Spieletipp hilfreich.
6 von 6 Lesern fanden diesen Spieletipp nicht hilfreich.
100%
(6 Stimmen)

War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Usul schrieb am
Ich habe bisher "Lich" in den wenigen Fällen, in denen ich es übersetzen mußte, "Lich" gelassen. Denn Leiche oder Leichnam sind nunmal recht generelle Ausdrücke, die man im Englischen ebenfalls sehr allgemein halten könnte, wenn man wollte - will man aber nicht, daher "Lich". Das wird dann natürlich auch deutsch ausgesprochen, warum auch nicht?
Das mag im D&D-System als "Leichnam" übersetzt worden sein, aber das ist nicht bindend für alle anderen Fälle.
Was diesen sog. Guide angeht... peinlich. Mehr kann man dazu nicht sagen. Schreibt wenigstens die Quelle hin, wo ihr abgeschrieben und dilettantisch übersetzt habt.
greenelve schrieb am
Wie gesagt, weil er diese Klasse wiederspiegelt, wird er damit übersetzt...hab nie behauptet das ein untoter Magier immer ein Lich ist. :/
Ich finde Lich als Wort ok, muss aus meiner Sicht nicht zwingend übersetzt werden (Aussprache ist natürlich was anderes....nicht wahr Ar(s)chlord..)
Altdeutsch ist Lich übrigens Lic...
Leprechaun wird auch nicht immer übersetzt. Der Schuhmacherkobold funktioniert auch so...
Todesglubsch schrieb am
Ein Lich IST ein untoter Magier, aber nicht alle untoten Magier sind Liche.
Die offizielle D&D-Übersetzung dafür ist jedenfalls Leichnam und die meisten Übersetzungen folgen entweder diesem Beispiel oder lassen es auf "Lich" stehen, was ich persönlich gräßlich finde (vor allem wenn man's dann auch noch deutsch ausspricht, nicht wahr, Arthas?)
greenelve schrieb am
Im Kontext RPG stimme ich auch eher für Untoten Magier als Übersetzung. In Rollenspielen hat sich die Übersetzung aufgrund der Verwendung der Lich-Klasse als Untoter Magier eingebürgert. ...soweit mir bekannt..
Regulär ist Lich = Leiche...
http://www.dict.cc/?s=lich
Oder bleibt auch im deutschen Lich...
Sir Richfield schrieb am
Man merkt, ich habe zu wenig RPG digital wie analog auf Deutsch gespielt.
Den Lich, der klassisch ein Untoter Magier ist, einfach mit "Leichnam" zu übersetzen sollte doch zu einiger Verwirrung führen?
schrieb am


Action-Rollenspiel
Entwickler: Cellar Door Games
Publisher: -
Release:
27.06.2013
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos