Teamaufbau-Guide - Guides & Spieletipps zu F1 Official Team Manager - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Teamaufbau-Guide

In diesem Guide erfahrt Ihr, wie Ihr bei F1 Official Team Manager ein eigenes Team richtig aufbauen könnt. Grundsätzlich wird Eure Karriere mit Teams wie McLaren, Ferrari oder Jordan sehr einfach sein, während Teams wie Williams oder Arrows sehr große Herausforderungen sind, wenn man die Zielsetzung in Relation zur Leistungsfähigkeit setzt. Ich startete mit mit Ferrari und Arrows.
PERSONAL:

Im Personal-Bereich solltet Ihr zuerst unter "Chef-Designer" 255 Designer (max.) einstellen. Designer sind eigentlich am wichtigsten, denn je mehr davon an einer Komponente arbeiten, desto schneller wird sie entwickelt. Unter "Technischer Direktor" stellte ich regelmäßig 60 Ingenieure und beim "Kaumfännischen Leitung" so viele Assistenten ein, bis meine Sponsoren alle genug zugewiesen bekommen. Diese Zahl kann variieren; bei Arrows stellte ich 82 ein. In diesem Bereich könnt Ihr übrigens schon jetzt Verträge für die neue Saison abschließen, denn je früher Ihr das macht, desto höher die Chance, Eure Wunsch-Teammitglieder
zu beschäftigen.
LIEFERANTEN:

Lieferanten versorgen Euch mit Motoren, Elektronik und Bremsen; in jeder Saison stellen Sie Euch modifizierte Komponenten zur Verfügung. Zu Beginn sind alle Lieferanten-Komponenten auf der Stufe 1. Besonders die günstigen Arrows- und Ford-Zetec-Motoren sind schlecht, da diese Euch gegen Ende der Saison ausgehen
könnten. Hier lohnt es sich, wenn Ihr ein kleines Team managt, lieber ein paar Millionen mehr für Mercedes-Benz-Motoren (ca. 19,5 Mio) auszugeben. Je besser die Lieferanten-Komponente, desto mehr Modifizierungen gibt es in der Saison: Arrows modifziert genau einmal (also bis Stufe 2), während Ferrari es bis ca. Stufe 5 macht.
DESIGN:

Unter "Design" entwickeln Eure Designer Eure Aerodynamik-Komponenten weiter. Weist dem Chassis ca. 30 (ganz wichtig!) und dem Rest vorerst 45 Designer zu. Zu Beginn langt es, wenn Ihr einer Komponente um 15 Designer zuweist (wenn Ihr Geld sparen wollt, da mehr eingestellte Designer auch mehr kosten), doch werden spätere Entwicklungsstufen mit 15 Designern sehr lange brauchen, um fertig zu werden. Und Lust, stets nachzusehen, ob ein paar zugewiesene Designer mehr an Entwicklungszeit sparen, hatte ich nicht, weshalb ich gleich ein Maximum zuwies. Alternativ, wenn Ihr sehr genaue Zuweisungen wollt, könnt Ihr die Anzahl der Designer vor dem letzten Rennen der Saison ablesen: Schaut vor dem Japan-GP nach, wie viele Designer die einzelnen Teile (dann wohl bereits um Stufe 6 oder 7) brauchen, bis sich "Ende ca." nicht mehr verringert und merkt Euch diese Zahl für jede Komponente (ohne Chassis). Diese Zahl könnt Ihr in der neuen Saison dann zuweisen, um eventuell überschüssig zugewiesene Designer, die die Entwicklungszeit sowieso nicht mehr verringern, zu entlassen oder um sie dort zuzuweisen, wo sie gebraucht werden (Seitenkästen und Radaufhängung brauchen mehr Designer als die Flügel!). Ebenfalls wird das Chassis für die neue Saison, das bis zum 31. Dezember jedes Jahres fertig sein muss, wenn Ihr nicht entlassen werden wollt, unter Saison (aber auch gerne erst im Dezember ...) fertig werden, wodurch mehrere Designer keine Arbeit haben. Die stehen Euch entweder neu zur Verfügung oder Ihr entlasst sie, um Kosten zu senken. Ich jedenfalls schaue nicht auf das Geld und weise einfach das Maximum zu.
HERSTELLUNG:

Immer, wenn eine Komponente (Vorder- bzw. Hinter-Flügel, Seitenkästen, Radaufhängung, Luftleitbleche) fertig entwickelt ist, könnt Ihr die neue Stufe hier bauen lassen. Ich weise der höchsten Stufe jeder Komponente genau zehn Ingenieure zu und allen darunter liegenden Stufen keine. Ist Radaufhängung-4 meine höchste Stufe, werden hier zehn Ingenieure zugewiesen und von Stufe null bis drei keine!
KONSTRUKTION:

Hier könnt Ihr sämtliche Wagen-Komponenten in Eure Wagen einbauen. Vor dem ersten (optionalen) Test in Spanien werden alle noch auf Stufe 1 sein, beim zweiten Test in England aber könnt Ihr hier Eure Neukonstruktionen bzw. die Modifizierungen der Lieferanten einbauen. Ebenso können zu sehr abgenutzte Teile ausgetauscht werden, was ich allerdings erst vor dem Rennen und nicht vor dem Freien Training mache.
KAUFMÄNNISCH:

Weist Euren Sponsoren niemals mehr als 20 Assistenten zu, alles darüber wäre Verschwendung. In den wöchentlichen Wochenberichten Eures Kaufmännischen Leiters könnt Ihr einsehen, wie viel Werbefläche auf Euren Boliden noch frei ist. Sucht Euch also noch ein paar kleine 41 bis 43 Sponsoren, um noch etwas nebenbei zu verdienen. Haltet das Sponsoreninteresse stets auf 100%, um sie nicht zu verlieren. Der Punkt "Lizenzierung" ist für Euch eher unwichtig; nach fast jedem Rennen kommen Merchandising-Angebote per E-Mail rein, die Ihr annehmen könnt, um durch Fanartikel-Verkauf weiteres Geld an den Rennwochenenden zu verdienen. Die dritte Einnahmequelle sind Prämien der FIA, die es gibt, wenn Eure Fahrer in die Punkte fahren.

Unter "Optionen" könnt Ihr bestimmen, wie die Zeit bei Klick auf "Weiter" vergehen soll und eventuell die Sprache (Kommentar in den Rennen, Funksprüche) lauter stellen.
Nehmt ruhig an beiden Testfahrten vor der Saison teil, ich bin ohne Tests mit meinen Ferrari-Fahrern öfters durch technische Defekte ausgefallen, während bei Arrows lediglich Fahrfehler zum Ausscheiden führten. Regelmäßige Tests könnten also Sinn machen.

Euer Ziel ist es, die Zielsetzung, die Euch der Teambesitzer am Anfang der Saison mitgeteilt hat, zu erreichen. Schafft Ihr das nicht, ist das Spiel am Jahresende zu Ende. Ebenfalls werdet Ihr bei zu vielen Schulden (was mir einmal bei Minardi passiert ist) entlassen und auch dann, wenn das Chassis für die neue Saison nicht zum
31. Dezember fertig ist oder Ihr keine Fahrer, Teammitglieder oder Lieferanten für die neue Saison verfplichtet habt.

Gerade dann, wenn Ihr ein kleines Team managt, kann der Monaco-GP (mit einem kleinen Qualifying-Trick, den es unter "Tipps" einzusehen gibt) sehr wichtig sein, weil die kleinen Teams hier durchaus Chancen auf Punkte haben. Mit Arrows wurde ich hier Dritter und Vierter (allerdings nach mehreren Versuchen, um mehr als 5 Punkte, die ich beim ersten Versuch erzielte, mitzunehmen), so dass ich mit diesen 7 Punkten und den zwei Punkten aus Imola und Kanada die Saison mit elf Punkten fast schon gesichert als Sechster der Team-WM abschließen konnte.
Viel Spaß!

Eingesendet von 4907christian, vielen Dank.

Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Simulation
Entwickler: -
Publisher: EA Sports
Release:
16.11.2000
Spielinfo Bilder Videos