Q: Ich habe noch nie ein Rollenspiel gespielt - was muss ich insbesondere bei Fallout 3 beachten ? - Guides & Spieletipps zu Fallout 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Q: Ich habe noch nie ein Rollenspiel gespielt - was muss ich insbesondere bei Fallout 3 beachten ?

A: Jedes Rollenspiel, enthält mindestens eines, meistens jedoch eine Mischung der folgenden Elemente:

Klasse (Charakterentwicklung), frei spielbare Quests, (Runden-)Kämpfe.


Fallout 3 vereint alle, es lässt sich auswählen ob man in der 3rd oder 1st Person Perspektive spielen will, es lässt sich zwischen Runden- und Echtzeitkämpfen jederzeit auswählen. Trotzdem ist es komplex, ist mit hunderten Quests ausgestattet; und somit ideal für den Anfang geeignet. Ich versuche im Folgenden so viele Tipps wie möglich zu geben, damit ihr mit diesem Spiel möglichst schnell zu recht kommt.

Hinweis: Fallout 3 nenne ich im Folgenden einfach "F3", Rollenspiel kürze ich mit "RPG" ab.


Q: Was ist eigentlich die "Klasse"?

A: Als Klasse bezeichnet man in vielen RPGs die Verteilung der Talentpunkte auf den Charakter.

Q: Die Klasse: Was empfiehlt sich, was nicht?

A: Das kommt auf den Spielstil an. In einem RPG wie F3 entscheiden sich Kämpfe nicht durch die Schnelligkeit oder das Können an der Waffe, sondern durch Taktik und vor allem durch die Wahl der Waffen und der Klasse.

Jedem Kampf/Schuss wird berechnet. Wie viel Schaden erzielt wird, hängt von der Waffe, der Trefferzone und nicht zuletzt von der Anzahl der auf den Waffentyp verwendeten Talentpunkte ab.

Daher ist es sehr wichtig, sich zu entscheiden, wie man spielen möchte - ein erneutes Verteilen der Talentpunkte ist später ohne Anwendung von Cheats nicht mehr möglich. Mit einer kampfbasierten Klasse also plötzlich zum schleichenden Dieb zu werden, ist zwar theoretisch möglich, aber sehr, sehr schwer, da dein Charakter dann z.B. keine Schlösser aufbrechen kann,
oder nicht leise genug schleichen kann. Zur Wahl stehen einige grundsätzliche Typen, jeder lässt sich jedoch sehr gut abwandeln:

WICHTIGER HINWEIS:

Beim G.O.A.T Test (der Multiple Choice Quest am Anfang des Spiels, (im Kapitel in dem man 16 ist) wird die Klasse "festgelegt". Geht nach dem Test zum Lehrer und wählt die Antwort aus, in der steht, dass der Test Schwachsinn sei (uns lag die englische Version vor, sinngemäß müsstet ihr etwas in dieser Art antworten können). Dann lässt euch der Lehrer eure Klasse komplett selbst zusammenbauen, in Oblivion würde das der Funktion "Selbst definierte Klasse" entsprechen.

1. Kämpfer: Sehr schwere Waffen, sehr schwere Rüstung, jedoch keine technischen Skills und relativ unbeweglich. Zum ersten Durchspielen auf keinen Fall geeignet, aber in Kombination mit einer technischen Klasse durchausinteressant. Eher für Spieler, die gerne dem Gegner Waffentechnisch überlegen sind und weniger wert auf Taktik legen.

2. Sniper/Techniker: Für Spieler, die gerne die Gegner unentdeckt töten, am besten über große Entfernungen. Da dies allein wenig Können erfordert, bietet sich hier eine Kombination mit einer technischen Klasse an, beispielsweise Hacken oder Schlösser knacken. Hier ist es aber sehr empfehlenswert, wenigstens ein paar Punkte auf Handfeuerwaffen, wie Pistolen oder Energiewaffen zu legen, damit ihr euch, wenn die Gegner "plötzlich" mal vor euch stehen, auch zur Wehr setzen könnt. Beachtet, das beim Snipern das V.A.T.S (= Rundenkampfsystem) nutzlos ist, da es euch über große Entfernungen Trefferwahrscheinlichkeiten anzeigt, die gegen 0 gehen. Ihr müsst also manuell zielen, was unter Umständen ein wenig Übung erfordert, aber durchaus möglich ist.

3. Dieb/Stealth: Für Spieler, die sich ihr Geld gerne durch Klauen verdienen würden, eine Fähigkeit die zwar Zeitaufwendig ist, allerdings in F3 gut funktioniert und recht viel Spaß macht. Außerdem sind viele Quests mit dieser Klasse sehr viel schneller lösbar. Wichtig sind für dieses Vorhaben die Werte für die Benutzung des Dietrichs (Lockpick), der Fähigkeit des Schleichens
(Sneak) und eventuell die des Reparierens. Zusätzlich ist auch hier eine Waffenfähigkeit zu gebrauchen, am besten die für kleinere Waffen wie Pistolen. Zum Kampfsystem später mehr.

4. Kombinationen: Kombinationen sind das, was Rollenspiele ausmachen. Man kann sich auf seinen persönlichen Spielstil spezialisieren, zum Beispiel als Krieger/Techniker rumlaufen.
Dabei sind nicht alle Kombinationen sinnvoll, Krieger + Dieb ist zum Beispiel sehr gegensätzlich; in einer schweren Rüstung mit schweren Stiefeln ist man nämlich lauter und wird leichter entdeckt









Q: Was muss ich bei den Quests beachten?

A: In Fallout 3 sind die Quests zwar sehr abwechslungsreich, jedoch gibt es einige Grundmuster. In vielen Quests müssen in Dungeons Dinge gefunden, Personen eliminiert, oder Dinge von Personen "genommen" werden, oder, im einfachsten Falle, mit einer Person gesprochen werden.

Sinnvoll ist die Fähigkeit des Schlösser Knacken zu können, sowie die des Schleichens. Wenn euch das alles zu aufwändig ist, reicht auch ein guter Waffenskill.


Q: Das Kampfsystem – wie funktioniert es und welche Waffen brauche ich?

A: Grundsätzlich gibt es in F3 zwei Kampftypen: Taktische Kämpfe (= Rundenkampf) und
Echtzeitkämpfe. Beide haben Vor- und Nachteile. Zuerst zum Rundenkampf, dem V.A.T.S.:

Wenn ihr das V.A.T.S. aktiviert und einen Gegner ausgewählt habt, wird euch seine Lebensenergie angezeigt,zusammen mit euren Aktionspunkten, den Gliedmaßen des Gegners und deren Energie. Ihr könnt nun ein Ziel, (beispielsweise einen Arm oder den Körper auswählen.) Mit jedem Angriff sinken eure Aktionspunkte, habt ihr zu wenig, könnt ihr nicht mehr per V.A.T.S. angreifen; sie laden sich aber während das V.A.T.S. ausgeschaltet ist automatisch wieder
auf. Der Gegner stirbt, wenn entweder seine generelle Lebensenergie oder die eines seiner Körperteile auf 0 gesunken ist. Bei den Körperteilen wird neben der Energie eine Zahl angezeigt, sie steht für eure prozentuale Chance dieses Körperteil zu treffen. Der Vorteil des V.A.T.S. ist eindeutig die eingefrorene Zeit während des Zielens; dies gibt euch die Möglichkeit, jeden Zug perfekt zu planen. Der Nachteil ist hingegen, dass das Kämpfen per V.A.T.S. langsamer und träger ist, und manchen Leuten vielleicht einfach keinen Spaß macht. Beim Kämpfen mit dem V.A.T.S. ist es empfehlenswert, sich zuerst in eine Deckung zu begeben, so dass die
Gegner euch weder sehen noch treffen können. Dann kurz aufstehen und sofort das V.A.T.S.
aktivieren, um die Zeit einzufrieren. Sucht euch nun ein Körperteil aus, es gilt eine gesunde Mischung zwischen guter Trefferchance und möglichst niedriger Körperteilenergie
zu finden. Sinnvoll sind zum Beispiel folgende Kombinationen: Volle Energie zu mindestens 70%
Trefferchance, halbe Energie zu 45%. Bei einer Trefferchance weit unter 45% solltet ihr am Besten gar nicht schießen, es sei denn, ihr habt wirklich viel Munition.
Eine sehr gute Möglichkeit die Trefferchance zu erhöhen ist die Folgende: Sprintet, nach Möglichkeit schießend auf den Gegner zu, bis ihr ein bis zwei Meter vor ihm seid (genügend Energie und keine allzu gute Waffe seitens des Gegners mal vorausgesetzt). Dann
zeigt euch das V.A.T.S. Trefferchancen von 90%-100% an, der Gegner sollte schnell tot sein.

Nun zum Echtzeitkampf:

Beim Echtzeitkampf schießt ihr ohne Hilfen, Zeitlupensequenzen oder angezeigten Trefferchancen auf die gute alte Art mit dem Fadenkreuz. Entscheidend ist eure Klasse, eure Waffe und eure Deckung. Als Deckung eignet sich alles, was so hoch ist, das ihr es in geduckter Haltung nicht überblicken könnt. Wenn ihr euch unsicher seid, zoomt einfach mal in die 3rd Person Perspektive (dazu später mehr) und schaut, ob auch euer Kopf ganz hinter Deckung ist.

Die Gegner in F3 kommen immer näher, wenn sie euch nicht sehen. Dies ist eigentlich ein Vorteil, da ihr sie aus nächster Nähe besser trefft. Wenn aber ein Gegner eure Deckung umläuft und plötzlich neben euch steht, ist das natürlich fatal. Schaut also öfter mal raus, damit ihr Gegner die euch zu nahe kommen rechtzeitig angreifen könnt.

Im Echtzeitkampf werdet ihr leicht getroffen, lugt also beim Schießen immer kurz aus der Deckung raus, feuert ein paar Mal und geht wieder zurück in eure Deckung. Achtet gerade hier auf die Trefferzonen, ein Kopftreffer zieht aller Wahrscheinlichkeit nach wesentlich mehr ab, als ein normaler Treffer ins Bein des Gegners; vor allem da die Körperteile der Gegner nicht beschädigt" werden können.

Hier ist eine gute Klasse sowie viel Munition wichtig, dafür erwarten euch aber wesentlich spannender Kämpfe als mit dem V.A.T.S.!


Grundsätzlich gilt: Bei starken, übermächtigen Gegner ist das V.A.T.S. sinnvoller, bei "normalen" könnt ihr auch in Echtzeit kämpfen.




Eingesendet von 4P-Tipps-Team



Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Publisher: Ubisoft
Release:
15.10.2009
14.04.2010
15.02.2008
Spielinfo Bilder Videos

Fallout 3
Ab 6.99€
Jetzt kaufen

Inhaltsverzeichnis