Gegnerstrategien - Guides & Spieletipps zu The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Allgemein

Auch wenn Dark Athena viel mehr auf Action gibt als EFBB, sollte jeder Schatten genutzt werden. Lichter kann man bei Bedarf ausschießen. Im dunkeln ist es wie gehabt: Gegner können umgangen werden, auch ihre Taschenlampen reichen meist nicht aus um einen großen Bereich zu erhellen. Anders als in EFBB sollte man im dunkeln auch in Bewegung bleiben. Die meisten Gegner haben Lampen dabei, folgen einen aber ziemlich behäbig, was man zu seinem Vorteil nutzen kann. Wenn der Gegner in einem Raum auf einen zukommt, weicht man ihm zur Seite aus und beobachtet erst seine Patruillenwege, danach schleicht man zu ihm hin und erledigt ihn in bekannter manier von hinten. Dynamik ist der größte Vorteil den man hat.

Flucht

Es kommt dank großer Action auch zu einigen Momenten in denen man sich gezwungen sieht zu flüchten. Trotz aller Vin Diesel Sprüche hält Riddick ziemlich wenig aus. Eine Salve reicht oft aus um zu sterben. Wenn es im offenen Bereich dann zu einem Gefecht kommt ist es ratsam das Weite zu suchen. Da gbit es einige Möglichkeiten.
Erste und einfachste Möglichkeit ist sich einen dunklen Bereich zu suchen und dann den Alarm abzuwarten. Allerdings ist dieser einfache Weg auch risikoreich. Man sollte nicht vergessen, dass fast alle mit Lampen ausgestattet sind.
Die zweite Möglichkeit ist die Flucht in einen Wartung/Lüftungssschacht. Dort sehen die Gegner einen nie, vorallem nicht wenn er über dem Boden ist. Optimalerweise läuft ein Gegner auch einfach am Schacht vorbei und man kann ihn dann von hinten niederstrecken. Wenn es mehrere Gegner sind einfach den hintersten angreifen, die die vorm ihm laufen bekommen bei einem lautlosen Nahkampfangriff nichts mit.
Dritte Möglichkeit ist die Geruillataktik die allerdings seltener Funktioniert. in langen verzweigten Gängen, kann man hin und wieder sich weit zurückfallen lassen und dann Gegner einzeln mit Kopfschüssen niederstrecken. Das klappt dann allerdings ganz gut, da sie wieder sehr behäbig vorrücken und nie stürmen.

Schusswechsel

Bei den vielen Schusswechseln ist eines von großer Wichtigkeit: Deckung. Es gibt zwar keine feste Deckung wie in GEOW o.Ä. aber sie ist denoch notwendig. Riddick verhält sich auch relativ schlau in Deckung. Wenn man an einer Kiste steht und links daran vorbeischaut, legt er automatisch die Waffe auf links, dass er trotz Gegnersichtung noch an der Kiste vorbeischießen kann. Das selbe gilt um über die Kiste hinwegzuschießen. Dort hebt er die Waffa über den Kopf. Das ist unsagbar Praktisch gegen Gegnermassen. Die Sache hat leider einen Haken. Wenn man nur ein paar Zentimeter zuweit weg von der Deckung ist und damit "frei" steht legt er die Waffe nicht mehr um die Hindernisse. Die Gegner sind alle sehr anfällig gegen Kopfschüsse, man sollte sie also möglichst dort treffen.

Waffen

Das Waffenarsenal ist zwar sehr groß, allerdings sammeln sich auch einige nutzlose an. Die einzigen Waffen die man braucht sind, abgesehen von spezialwaffen wie die SCAR, die Ulaks im Nahkampf, sie haben eine sauschnelle Angriffsgeschwindigkeit und kontern fast immer; das Sturmgewehr, welches bei einem Einzelschuss sehr genau ist und damit einen Gegner sofort erledigen kann; die Schrotflinte, die neben ihrer typischen Stärke einer SF auch noch automatisch ist, ist vorallem gegen normale Gegner sehr effizient und kann einem in engen Situation das leben retten. Alternativ zum Sturmgewehr gibt es später eine mp, die nicht so präzise ist und eher mit Dauerfeuer benutzt wird.

Gegnerstrategien

Dronen/Soldaten: Es sind relativ einfache Gegner, allerdings mit ihren automatischen Waffen durchschlagskräftig und treten oft in Massen auf. Allerdings sind sie nicht besonders intelligent und gut gepanzert. Je nach Umgebung kann man sie im Nahkampf ausschalten oder mit einem Kopfschuss. Bei Schusswechsel wie schon erwähnt am besten im Deckung bleiben.

Schwere Dronen: Diese Dronen sind um einiges lästiger. Ihre Körper sind so gut geschützt, dass auch mehrere Schrotsalven nichts bringen, bzw. man vorher erledigt ist. Nahe Konflikte sollte man vermeiden, da auch seh nie alleine kommen. Wenn es doch dazu kommt, sofort die Ulaks ziehen und Kontern, das tötet sie auch sofort. Ansonsten auch hier viele Kopfschüsse ansetzen oder Schleichangriffe.


Alpha-Dronen (siehe auch Tipp -> Alpha Dronen):
Sie sind sehr schwer bewaffnet. Die Minigun ist verherend, aber viel schlimmer ist der Granatwerfer, der scheinbar durch jede kleine Ritze in der Wand trifft und einen riesigen Gebietsschaden hat. Somit sollte man sich doch in richtung Minigun orientieren wenn man aus der Deckung rauslugt. Die einfachste Strategie ist es um eine Kiste herumzulaufen und die Drone hinterherlaufen lassen. Immerwieder einen Schuss der SCAR ansetzen bis fünf Mienen an der Drone haften, dabei kann und sollte man sich Zeit lassen, die Schüsse explodieren nicht von selbst und jeder vergebene Schuss bedeutet neues ansetzen bei Nummer 1. Wenn alle 5 Schüsse sitzen, sei einfach in die Luft jagen und zur Alpha-Drone hinlaufen, dann den gewünschten Button drücken um den Finisher anzusetzen.

Exopanzer: Abgesehen von Spinner tritt man auch gegen andere Menschen in Exopanzern. Allerdings ist man dann selber in einem. Hier sollte man alle Raketen nutzen die man hat um seinen Gegner schnell besiegen. Da sollte man nicht zurückhaltend sein und auch immer in die Aufladeports gehen, nicht nur zur Reperatur vorallem um Raketen nachzurüsten. Bei Notwendigkeit auch zurückgehen.
Eingesendet von MiroLus, vielen Dank.

Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Ego-Shooter
Entwickler: Starbreeze Studios
Publisher: Atari
Release:
23.04.2009
23.04.2009
23.04.2009
Spielinfo Bilder Videos

Inhaltsverzeichnis