Monopol - Guides & Spieletipps zu World of WarCraft: Wrath of the Lich King - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Spieletipps: Guide

Vorwort

Wenn ihr keine Lust oder keine Zeit habt, euch euer Gold in WoW durch farmen zu erspielen, dann solltet ihr ein Auge auf das Auktionshaus werfen. Auf dem ersten Blick sieht es dort ziemlich unübersichtlich aus. Wenn ihr euch jedoch geschickt anstellt, könnt ihr bald eine Menge Geld erwirtschaften.
Vereinfacht gesagt: Ihr kauft Items günstig ein und verkauft sie teuer.
Wie das genau geht, möchte ich hier in diesem kleinen Guide beschreiben.

Eingesendet von Lord AdZ, vielen Dank!

Vorraussetzungen

Zeit braucht ihr für das Auktionshaus nicht besonders viel. Was ihr jedoch dabei haben solltet, ist das Addon Auctioneer und etwas Startkapital.
Auctioneer zeigt euch nun im Auktionshaus-Menü an, ob ein eingestelltes Items über dem durchschnittlichen Preis-Level liegt oder darunter.

Vereinfachtes Beispiel:
Innerhalb von einer Woche werden ingesamt zwei Äonenfeuer ins AH gestellt. Das erste kostet 50g, das zweite 100g. Der Durchschnittswert liegt also bei 75g, das Preislevel des ersten beträgt 67% und das des zweiten 133%. Wenn ihr nun das erste kauft und für 75g wieder einstellt, wird es bei einem Preislevel von 100% liegen, und ihr seit bei einem Verkauf um 25g abzüglich der AH-Gebühren (5%) reicher.

Beliebte Items

Achtet beim Kauf und Wiederverkauf darauf, dass ihr in Items investiert, die sich auch gut verkaufen lassen. Dazu gehören momentan unter anderem:
- Kristalle bzw Äonen)
- Erze (keine Barren!)
- Kräuter
- VZ-Mats
- Leder
- Edelsteine bzw geschliffene Edelsteine (vor allem Zaubermacht-Steinchen)

Angebot / Nachfrage

Wenn es zu einem Items 10 Seiten voller Angebote gibt und das Preislevel bei <50% liegt, bedeutet das, dass das immer mehr Items angeboten werden, die aber nicht bzw kaum verkauft werden können, da sich nicht genug Käufer finden. Das Angebot ist dann größer als die Nachfrage.
In solche Items solltet ihr auf gar keinen Fall investieren. Auf den ersten Blick ist das Preislevel sehr verlockend, jedoch werdet ihr diese Items danach kaum bzw nur zu einem günstigeren Preis los, ihr macht also Verluste.

Investiert lieber in Items mit hoher Nachfrage, also Items die nahe eines Preislevels von 100% oder sogar darüber hinaus liegen.

Stacks

Stacks sind eine Art Item-Stapel. Froststoff lässt sich bis zu 20 mal stapeln, ein Stack Froststoff sind also gleich 20 einzelne Froststoffe.
Im AH werden Items manchmal als Stacks eingestellt. Lasst euch mit Hilfe von Auctioneer den "Pro Stück"-Preis anzeigen. Oft liegt dieser unter dem normalen Preislevel, das Stack wird trotzdem nicht gekauft. Das liegt daran, das die meisten Leute nur ein oder einige Item/s brauchen, aber kein Stack.
Dieser Umstand lässt sich jedoch schnell ändern ;) :
- kauft das Stack sofern sein Preis-Level gut ist.
- lauft zum Briefkasten und nehmt das Stack in Empfang
- Splittet das Stack in eurem Inventar mit Shift-Rechtsklick in 20 einzele Items auf.
- lauft zurück zum AH
- Stellt die einzelnen Items wieder rein, natürlich zu einem etwas teuerem Preis, aber dennoch unter dem Preislevel der anderen einzelnen Items.
- Wenn das item gekauft wird, habt ihr Gewinn gemacht.


Handels-Channel

Oft werden Items im Handelschannel (in jeder Hauptstadt) angeboten, manchmal auch in größeren Mengen.
Bsp:
- Jmd bietet im Handelschannel 10 Stacks Saroniterz (= 200 Saroniterz) an
- der niedrigste AH-Preis beträgt 39g/Stack
- flüstert den Verkäufer an. Fragt ihn nach seiner Preisvorstellung
- Versucht runterzuhandeln, es bringt euch nichts wenn ihr ihm seine Erze für 37 oder 38g / Stack abkauft.
- Trefft euch und kauft die Items, hier das Saroniterz für zB 35g/Stack
- Lauft zum AH und setzt die Erze für pro Stack 38g rein. Halt immer etwas unterhalb des bisherigen tiefsten Preises.
- Wenn das Erz gekauft wird, habt ihr ohne viel Aufwand relativ hohen Gewinn gemacht, nähmlich 3g x 10 - 5% AH-Gebühren

"Optimale" Preise

g77s; 77g77s, 777g77s
Auf den ersten Blick sind das einfach nur Schnapszahlen. Zwischen 777g77s und 799g99s liegt jedoch ein großer Unterschied. Die meisten rechnen einen Schwellenpreis wie 799g99s sofort zu 800g hoch. Bei 777g77s passiert dies jedoch nicht. Und eine 7 vorne sieht einfach einladener aus als eine 8.
Bei "beliebten" Items ist dieser Tick relativ egal, da ihr euch dort nach der Konkurenz richten müsst. Seit ihr jedoch der einzige Anbieter eines Items, spielt die 777 Schnapszahl jedoch eine große Rolle. ZB bei Rüstungen.

Kurz gesagt: Ihr könnt euer Angebot durch einen 77..- Preis attraktiver geschtalten als mit einem Schwellenpreis und müsst gleichzeitig keine größeren Abstriche beim Verkaufspreis eingehen.

Ferien

Die größten Zielgruppen von WoW sind Schüler und Studenten. Während der Ferien haben diese beiden Zielgruppen besonders viel Zeit zum zocken und damit auch zum farmen. Das erfarmte wird ins AH gestellt und dadurch das Angebot erhöht. Da jedoch gerade "Viel-Zocker" im Content weiter sind, kaufen sie zB keine Erze für Waffen, da sie schon bessere besitzen. Das Angebot steigt deutlich also, die Nachfrage aber nicht bzw kaum. In den Ferien lohnt es sich also, Farm-Items einzukaufen und in der Bank einzulagern. Wenn die Ferien dann in möglichst vielen/allen Bundesländern vorbei sind, steigen die Preise wieder an und ihr könnt verkaufen.

Wochenenden

Ähnlich wie bei den Ferien verhält sich das Preis-Leveling auch am Wochenende. Die Leute haben mehr Zeit zum zocken und farmen, sodass die Preise wie schon beschrieben fallen.
Kauft also möglichst am Freitag beleibte Items auf und verkauft sie im Verlauf des Wochenendes.

Monopol

Nun beschreibe ich eine sehr riskante Technik des Geldverdienens mithilfe des AHs:
- Kauft alle Bestände eines Items, zB Titanerz, bis zu dem Preis-Level von 100% auf. Die Items, die über dieser 100%-Grenze angeboten werden, könnt ihr ausser Acht lassen.
- Stellt diese nun mit einem Preis-Level von 90-95% wieder ein.

- Bleibt nun online und beobachtet das Titanerz. Wenn jmd welches unterhalb eures Preises einstellt, kauft ihr es auf und stellt es wieder zu eurem Preis ein.

Wenn alles reibungslos verläuft, erziehlt ihr einen richtig großen Gewinn. Falls jedoch ein Farmer große Mengen an Titanerz günstig reinstellt, werdet ihr unter Umständen aufgrund des Budgets Probleme haben, seine Bestände aufzukaufen. Es entstehen auch Probleme, wenn euer Item aus welchem Grund auch immer einfach nicht gekauft wird. Daher solltet ihr euch besonders am Anfang auf die sicheren Dinge verlassen und erst nach einiger gesammelter Erfahrung dieser Methode zuwenden.

Eingesendet von Lord AdZ, vielen Dank!

Dieser Spieletipp wurde noch nicht bewertet


War dieser Spieletipp hilfreich?

 

Bitte meldet uns Urheberrechtsverletzungen, falsche oder anderweitig unpassende Beiträge unter Angabe des betreffenden Spiels per E-Mail an hinweis@4players.de. Dort könnt ihr auch gerne Fragen zu Einsendungen, Kritik, Wünsche, Lob und Anregungen zum 4P-Spieletipps-Channel loswerden.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am


Inhaltsverzeichnis