Der 4Players Kommentar: E3 2008 – Ein klarer Verlierer

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Kommentar

hundertprozent subjektiv

KW 29
Mittwoch, 16.07.2008

E3 2008 – Ein klarer Verlierer


Microsoft, Nintendo und Sony haben gesprochen. Seid ihr auch fast eingeschlafen, als jeder Aspekt dieser Konsolendreifaltigkeit seine ganz eigene Zahlenreligion in einem gnadenlosen Wir-sind-die-Sieger-Singsang verkündete? Am Ende waren sie alle irgendwie Marktführer. Am Ende waren sie alle einzigartig und besonders. Am Ende hatten sie alle die Patentkonsole. Kann man vor versammelter Journalistenwelt nicht mal auf arithmetische Selbstbeweihräucherung verzichten?

Das leidige Marketingpulver der Pressekonferenzen wurde jedenfalls verschossen. Und es hat nicht Krawumm, sondern nur Puff gemacht. Während sich der Rauch überraschend schnell verzieht, stehen Gewinner und Verlierer der E3 natürlich fest. Moment mal: Habe ich Gewinner gesagt? Da gibt es gar keinen, denn dazu muss man die anderen klar hinter sich lassen. Dazu muss man den Zuschauern eine starke Vision bieten, die Erfolg und Kreativität verspricht. Die hatte keiner.

Unter Visionen verstehen Spieler alter Schule keine Zielgruppenanalysen, keine Video- und Musikdeals, keinen Avatar- und Interfaceschnickschnack, sondern nur eines: Große Spiele. Große Aussichten auf eine Zukunft, die fasziniert. Was ist denn mit Alan Wake? Gibt es den überhaupt noch? Was macht Bungie? Was macht Retro? Zelda anyone? Wie sieht das neue Gran Turismo aus? Was hat das Shadow of the Colossus-Team vor? Gibt es noch mal ein Heavy Rain? Wer als Spieler wissen wollte, was ihn in den nächsten Jahren erwartet, wurde enttäuscht.

Scheinbar gehören Visionen jenseits des kommenden Geschäftsquartals, selbst wenn es nur Schnipsel, Artworks, Trailer wären, nicht zur Choreografie einer Pressekonferenz auf der wichtigsten Messe der Spielewelt. Okay, bis März stehen Resident Evil 5 und Killzone 2 im Laden. Und Sony hat mit inFamous, MAC und God of War 3 wenigstens den Hauch einer Prognose gegeben. Microsoft hat nicht einmal über den Tellerrand von 2008 hinaus geschaut. Was wird bei den hauseigenen Teams eigentlich entwickelt?

Vielleicht war Sonys Pressekonferenz hinsichtlich der Präsentation etwas professioneller und vielfältiger, aber Microsoft hatte das bessere Finale mit dem überraschenden Final Fantasy XIII-Klau: Das Ätschibätschi-Lachen im Hintergrund konnte man fast hören; und dass Square Enix' Rollenspiel auf der Sonybühne gar keine Rolle spielte, spricht ebenso Bände für den Zickenkrieg hinter den Kulissen wie die Tatsache, dass Resident Evil 5 nur bei Microsoft vorgespielt wurde.

Sony und Microsoft reden von einzigartigen Unterschieden, verfolgen aber eine dermaßen klare Strategie der Annäherung, dass die Dyack'sche Theorie der One-Console-Future immer wahrscheinlicher wird. Das, was dem anderen Gewinn bringt, machen wir auch - so einfach ist das. Beide Konsolenriesen setzen zudem verstärkt auf die lukrative Film-, Fun- & Familienschiene. Vor allem in Redmond pflegt man das Image des fleißigen Kopierens wie anno dazumal die Japaner: Ihr habt SingStar? Wir haben Lips! Ihr habt PlayStation Home? Wir machen Xbox Experience. Ihr habt Miis? Wir haben Avatare!

Es gibt also keinen Gewinner, weil sich Sony und Microsoft fast egalisieren. Aber es gibt leider einen klaren Verlierer: Nintendo. Während die anderen beiden kaum über den Rand ihrer Teller schauen, versinken die Japaner in einer riesengroßen Familienfitness-Schüssel, in der Veteranen mit Anspruch hoffnungslos ertrinken. Quo vadis, Nintendo? In die Profitgasse. Microsoft und Sony haben wenigstens noch einige große Spiele in petto, hier herrscht gähnende Leere - jetzt wissen wir auch, warum man sich die Games Convention in Leipzig spart: man hat nix!

Trotzdem konnte Nintendos Marketingchefin gar nicht mehr aufhören zu betonen, dass sie immer mit einem Grinsen im Gesicht spielt. Den Zuschauern ist selbiges gehörig vergangen, als die Pressekonferenz vorüber war. Reggie Fils-Aime hat tatsächlich die Unverfrorenheit besessen und hört gar nicht auf, die Hardcore-Zocker gleichzeitig zu beschwichtigen, ihnen nichts zu zeigen und sein Versprechen zu brechen: Wo ist bitte das große Spiel, das letztes Jahr angekündigt wurde? Wo sind die Spiele für die Veteranen? Wir sind maßlos enttäuscht und es tat fast schon weh, einem kreativen Meister wie Miyamoto beim belanglosen Luftgezappel mit Wii Music zuzusehen.

Unterm Strich konnten mich zwar weder Microsoft noch Sony begeistern, aber sie haben das bessere Programm und die interessanteren Perspektiven für echte Zocker. Ich erwarte von Xbox 360 und PlayStation 3 keine Revolutionen, aber von Wii erwarte ich momentan gar nichts mehr. Das schmerzt, weil ich die höchsten Auszeichnungen meiner Testervita gerade Spielen aus diesem Hause gegeben habe - Zelda, Metroid Prime, Mario. Nintendo scheint aber vom Erfolg berauscht die Bodenhaftung und den Blick auf seine Wurzeln zu verlieren.

Selbst wenn man sich in die Charts musizieren, kochen und trainieren wird, hat man mit diesem unterirdischen Auftritt viele anspruchsvolle Spieler alter Schule vergrault. Ich galt in der Redaktion als "Last Nintendo Fanboy standing" - der ist jetzt umgefallen. Wer keine Kinder oder Rentner im Haus hat, kann gut auf das weiße Grinsen mit noch präziserem Gefuchtel verzichten.


Jörg Luibl
Chefredakteur
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

C.Montgomery Wörns schrieb am
Zeldafreak64 hat geschrieben:
KingGecko hat geschrieben:Mag sein, das Nintendo nur von Zahlen & Casual Games gelabert hat, aber das hört sich ja so nan, als hätte Nintendo GARNICHTS gebracht.
Was ist mit Super Mario Galaxy & Metroid? Total vergessen oder wie? :roll:
/facepalm
Da steht 2008. :P
wo haste den denn ausgegraben? :D
Steppenwaelder schrieb am
KingGecko hat geschrieben:Mag sein, das Nintendo nur von Zahlen & Casual Games gelabert hat, aber das hört sich ja so nan, als hätte Nintendo GARNICHTS gebracht.
Was ist mit Super Mario Galaxy & Metroid? Total vergessen oder wie? :roll:
/facepalm
Da steht 2008. :P
Anonymous D. schrieb am
Mag sein, das Nintendo nur von Zahlen & Casual Games gelabert hat, aber das hört sich ja so nan, als hätte Nintendo GARNICHTS gebracht.
Was ist mit Super Mario Galaxy & Metroid? Total vergessen oder wie? :roll:
G/H/O/S/T/ schrieb am
:(
war ja dies jahr net so bombe
....
willi13 schrieb am
das nächste zelda kommt doch schon in 2 jahren, dann kauf ich mir auch en wii für 50 eiro.
schrieb am