Der 4Players Kommentar: Der Duke ist tot - Ende Legende

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Kommentar

hundertprozent subjektiv

KW 19
Donnerstag, 07.05.2009

Der Duke ist tot - Ende Legende


Der Duke ist tot. Nochmals: Der Duke ist TOT. Nachdem gestern die ersten Gerüchte recht fix die Runde machten und die Dementis seitens der Firma verdächtig lange ausblieben, bestätigte Joe Siegler im offiziellen Forum jetzt: Ja, 3D Realms hat das Zeitliche gesegnet. Und so wird Duke Nukem Forever dann doch einem der ältesten Kalauer gerecht, die das Spiel umgaben wie Monde einen Planeten - DNF = Did Not Finish.

Es fällt leicht hämisch zu sein angesichts der unglaublichen Historie des Projekts; zu viele Sprüche hatten die Mannen um George Broussard in der Vergangenheit geklopft, großspurig hatte man der Konkurrenz angekündigt, man werde sie deutlich hinter sich lassen. Erst in den vergangenen Jahren kehrte eine gewisse Altersmilde ein. Die Trotzigkeit blieb, die Sprüche wurden zahmer.

Und dennoch: Auch wenn Broussard und Scott Miller immer eine gewisse Großkotzigkeit zum Besten gaben, so empfinde ich wahre Trauer angesichts der Neuigkeiten. Wir haben den hierzulande indizierten Vorgänger seinerzeit wie die Bekloppten im LAN gespielt, auch allein oder im Koop-Modus übte das Spiel eine einzigartige Faszination aus. Das später veröffentlichte Quake mochte Polygone und nette Beleuchtungseffekte haben - wir verbrachten unsere Zeit weiter mit dem Duke. Jetpacks, Shrinker, Laserbomben, Eisstrahler schafften es immer wieder, sich gegen die technisch beeindruckende, aber inhaltlich nicht gar so inspirierte graubraune Suppe von id Software durchzusetzen - die wurde erst interessant für uns, als die Mod-Community Fahrt aufnahm.

Die Abgedrehtheit des Geschehens konnte bis heute kaum ein anderer Titel wirklich gelungen nachempfinden. Serious Sam bemühte sich reichlich, die 'Shooter-mit-hirnlosem-Sprücheklopfer'-Nische zu besetzen, war letztendlich aber Fastfood mit ödem Leveldesign - große, wenig erinnerungswürdig gestaltete Flächen, in der Trilliarden von Feinden aus dem Nichts auftauchten. Painkiller kam inhaltlich abwechslungsreicher daher, nahm sich dafür stellenweise aber auch zu ernst. Eat Lead: The Return of Matt Hazard wiederum wartete mit einer guten Portion Humor im Drehbuch auf, aber der Spielwitz fehlte.

Ich ging nicht mehr davon aus, dass DNF allen anderen Shootern zeigen würde, was eine Harke ist - zu sehr hatte sich das Genre in den vergangen Jahren entwickelt, während sich Broussard und sein für heutige Verhältnisse kleines, etwa 30 Mann starkes Team in einer eigenen kleinen Welt vor sich hin schraubte. Allerdings hoffte ich doch auf dümmliche Sprüche bis zum Abwinken, die Rückkehr des Waffenarsenals sowie einen spaßigen Deathmatch-Modus - das hätte eine nostalgische Widergeburt dessen werden können, was vor über 13 Jahren so viel Vergnügen bereitet hatte.

3D Realms konnte man belächeln, bedauern, aber auch etwas bewundern für diesen Anarcho-Gegenentwurf zur heutigen Branche - den Willen, ein Projekt durchzuziehen, komme, was da wolle. 'Nachher ist man immer schlauer' - oft ein dämlicher Spruch, im Falle DNFs gab es aber bereits viele 'Nachhers'; trotz der diversen Redesigns scheint man beim Studio immer geschlussfolgert zu haben, es beim nächsten Anlauf doch packen zu können. Ob es Sturheit und Überzeugung waren, die Broussard & Co trieben, oder einfach nur die Angst vor dem Gesichtsverlust nach all den Jahren, in denen sie zuletzt doch eh niemand mehr so recht ernst nahm, ernst nehmen konnte, ist nicht bekannt. Ich bete jedoch, dass es eines Tages ein selbstkritisches Post Mortem in Form eines Buchs oder Dokumentarfilms geben wird - es würde die wohl bekannteste Geschichte eines Scheiterns schildern.

Die Marke "Duke Nukem" könnte weiterbestehen - der Lizenzverwalter Apogee scheint noch zu existieren -, mit einer Rettung DNFs in letzter Minute ist allerdings kaum zu rechnen. Es ist davon auszugehen, dass 3D Realms versucht hat, mit Take-Two zu verhandeln, um etwas Kapital zu bekommen. Dort dürfte man angesichts der Entwicklungsgeschichte des Projekts allerdings nicht wirklich das Verlangen verspürt haben, in den Geldbeutel zu greifen - als zuverlässig hatte sich das Studio bis dato nicht erwiesen. Broussard wird vermutlich auch bei anderen Publishern angeklopft haben, um die benötigte Mittel aufzutreiben. Diese hätten das Spiel aber zusätzlich noch aus dem Publishingvertrag, der mit Take-Two besteht, herauskaufen müssen. Dort hat man aber gerade nochmal betont, dass man jene Rechte besitzt  - Interessenten dürften also ordentlich löhnen. Potenzielle Geldgräber will sich in Zeiten einer Wirtschaftskrise jedoch niemand leisten.

DNF war so etwas wie der Onkel, der auf Geburtstagen oder beim Weihnachtsessen von UFO-Sichtungen und Regierungsverschwörungen faselt - etwas schrullig und durchgeknallt, aber dennoch ein Teil der Familie. Unabhängig davon, welcher Publisher pleite ging oder welches Konsolensystem sich gerade zum Marktführer aufschwang - irgendwo da draußen, das wusste man, war 3D Realms stets damit beschäftigt, an eben jenem Spiel zu werkeln.

Der Onkel ist jetzt wohl gestorben. Und ja, trotz aller Macken und Marotten - er wird vermisst.

R.I.P.


Julian Dasgupta
4P-Redakteur

Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Spielefresser, Biomonster & Fanboys
Geschichten aus der Welt der Videospiele
Ausgewählte Kolumnen von Jörg Luibl, Chefredakteur bei 4Players.de, in einem Taschenbuch des CSW-Verlags.

Jetzt bei amazon.de

 

Kommentare

XBoxer360 schrieb am
4P|Sebastian hat geschrieben:Vielleicht bekommen sie ja noch einmal Geld und fangen dann wirklich mal an DNF zu entwickeln.
hoffentlich
Rickenbacker schrieb am
Necrovision war für mich auch nur eine kleine Ersatzdroge, das Spiele Metadon sozusagen. =)
KRass der Trailer macht mich richtig Horny, zu gleich aber auch sehr traurig. =/
Zulustar schrieb am
Für all die stressgeplagten die sich fragen warum stirbt der Duke erst jetzt?
hier ne kleine Antwort ein Gameplaytrailer der erst anfang mai im Netz veröffentlicht wurde, als ich das Video gesehn habe, fragte ich mich wo is der nächste Store ich brauch das Game, mal sehn wie es weitergehn wird
hier noch der Link zum Gameplayvideo, wenn jemand weiss von wann das Video ist, nach derzeitigen Kenntnisstand ist es von Anfang Mai 2009.
http://www.cynamite.de/pc/news/more/duk ... aucht.html
viel spass beim verinnerlichen ( Necrovision sieht dagegen irgendwie alt aus @ rippi wenn ich mir den Trailer anschaue, wär also was für dich gewesen^^).
Risen schrieb am
Tod gelglaubte leben Länger^^
genecide schrieb am
glaubt mir das war nich das ende :D
schrieb am