Test (Pro und Kontra) zu Super Mario Maker (Geschicklichkeit, Nintendo 3DS) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Super Mario Maker (Jump&Run)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

kinderleichtes Basteln mit intuitivem Touchscreen-Editor   man darf keine Levels ins Netz hochladen
knackig-präzise Steuerung der Klassiker   Online- Levels von der Wii U lassen sich nicht direkt suchen
ideal für Jump-n-Run-Levels   User- Schöpfungen besitzen keine weltweiten Bestenlisten
zeitloses Art-Design der 2D-Epochen   viel weniger Genres, Werkzeuge und Möglichkeiten als bei der Konkurrenz
Kulissen und Spieluniversen lassen sich blitzschnell ändern   vorgefertigte Mario- Teile erlauben kaum kreative Design- Ideen oder lustige Einfälle
charmant präsentierte Gags und Spielereien im Menü   kein Multiplayer- Modus, weder on- noch offline
lustige Soundspielereien   keine Editoren für Intro- Filmchen oder eigene Lieder
motivierende Challenges aus aneinandergereihten Levels   künstliche Einschränkungen bei Levelzahl und Uploads
fetzige Mario-Melodien    
herrlich schnelles Testspielen mit Nachbildern und Todes-Markern    
auch lustige Rube-Goldberg-Maschinen sind möglich    
rund 100 unterhaltsame mitgelieferte Levels von Nintendo    
viele Online-Levels von Wii-U-Bastlern spielbar    
simple Kooperationen per drahtloser Verbindung möglich    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 35,90 Euro
Getestete Version Download-Version
Sprachen Deutsch, Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Lokaler Leveltausch per drahtloser Verbindung; einige Nutzer-Levels der Wii-U-Version aus dem Netz lassen sich auch auf dem 3DS spielen