Test (Pro und Kontra) zu Black Knight Sword (Geschicklichkeit) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Black Knight Sword (Jump&Run)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

markantes Artdesign   mit fünf Abschnitten recht kurz ausgefallen
Präsentation als Theaterstück mit gezeichneten Kulissen/Figuren   erzählerisch belanglos
Sidescroller à la Ghosts'n Goblins   unglückliches Speichersystem
düstere Atmosphäre    
mitunter abstraktes Sounddesign    
schwer    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 9,99 Euro (PSN), 800 MSP (XBL)
Getestete Version Download-Version
Sprachen Deutsch, Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
 
 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Lesertests

Kommentare

Heimdall182 schrieb am
Da werden schwere Spiele gefordert und letztendlich sieht man es frustrierend an, wenn man oft stirbt... das ist inkonsequent
padi3 schrieb am
Hab jetzt drei levels gespielt. wenn es insgesamt fünf davon geben soll, dann vergebe ich hier schonmal vorab 91%punkte. Bei nur 10? ist es von der Preisleistung her nicht zu toppen.
Spiel ist etwas völlig eingensinniges und als Theaterstück inszeniert, mit bizarren grafiken, vor allem am Anfang begeisterte es mich wie kein anderes. (Limbo hatte anfangs eine ähnliche Faszination ausgeübt, doch erinnern die grafiken leicht an Braid) Grandiose, melancholische musik und gute deutsche sprecher sorgen zudem für ein aufregendes hörerlebnis.
Jede Wette: Luibl hätte hier wesentlich höher gewertet.
Den Schwierigkeitsgrad finde ich allerdings nicht so schwer, wie erwartet, da man den letzten Checkpoint manuell speichern kann und wenn die leben mal alle sind, statt Level neu starten einfach ins Hauptmenü gehen und spielstand laden. das ist mir eigentlich schon zu inkonsequent gemacht. der verlust aller leben führt leider auch zum verlust der bereits gekaufen upgrades, weshalb ein level-neubeginn umso mehr schmerzen würde. wäre mMn besser, wenn upgrades, die man zu levelanfang hatte, blieben, der Checkpoint-save nachdem ableben aber nicht mehr ladbar.
edit: man muss die Demo aus dem Store laden und dann als Vollversion freikaufen.
padi3 schrieb am
hoffentlich hab ich noch ne 10 auf dem konto. das spiel schaut verdammt interessant aus.
Loonorious hat geschrieben:Jetzt kriegt das Spiel hier bei Pro & Contra als positiv das es schwer ist? Schwer ist gut...schwer ist herrausfordernd...aber ich lese nur Frust...frustrierend schwer?! Also sorry...aber das ist ein Punkt der geht in einem Spiel ja mal überhaupt nicht...denn in erster Linie soll mich ein Spiel unterhalten und mir nicht die Nerven kaputt machen...auch wenn es toll ist sich damit rühmen zu können wenn man es dann durch hat...ich liebe euch werte 4Players Redaktion aber euch geht sehr oft das neutrale flöten...ihr bewertet manchmal zu sehr nach eigenen Vorlieben...ansonsten keep goin'...:)
ist nicht war. spiel ist herausforderung, eine aufgabe, der man sich stellt. ich vergleiche es eher mit arbeit als mit unterhaltung. und wenn es dann noch so kurz ist, kann ich einen überdurchschnittlicher schwierigkeitsgrad nur befürworten.
muecke-the-lietz schrieb am
olli_111 hat geschrieben:Geiles Teil, aber im Vergleich zu Sonic, Probotector und co. einSpaziergang... :-)
ein spaziergang sicherlich nicht, aber noch weit entfernt eines wahnsinns ala megaman und contra (probotector).
aber knackig ist das spiel auf jeden fall, gerade, wenn man nicht mehr so in der übung wie früher ist.
aber jetzt muss ich doch noch mal ne runde contra zocken.
olli_111 schrieb am
Geiles Teil, aber im Vergleich zu Sonic, Probotector und co. einSpaziergang... :-)
schrieb am