Test (Pro und Kontra) zu Edge of Nowhere (Action, Virtual Reality, Oculus Rift) - 4Players.de

 

Test: Edge of Nowhere (Survival-Horror)

von Mathias Oertel



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

Erweiterung eines klassischen Konzeptes durch VR-Immersion   Schleichen bleibt oberflächlich und wird überstrapaziert
ansehnliche Kulisse mit schicken 3D-Effekten   ohne VR- Erfahrung nur eine "simple" Sammlung bekannter Mechaniken
gelungene Vermischung aus realer Spielwelt und surrealen Wahnvorstellungen   Spannungsbogen wird nicht bei allen Elementen aufrecht gehalten
gute Integration der Bewegungs-/Kamerasteuerung per Kopf    
geschicktes Zusammenspiel aus Akustik und Kulisse sorgt hinter der Brille für eine erweiterte Spielerfahrung    
Mischung zahlreicher Elemente (Klettern, Kampf, Schleichen, Erforschung, Verfolgung) sorgt für interessante Tempowechsel    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test ca. 50 Euro
Getestete Version Oculus Store Version
Sprachen Deutsch, Englisch, u.a.
Schnitte Nein
Splitscreen Nein