Test (Pro und Kontra) zu Octodad: Dadliest Catch () - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Test: Octodad: Dadliest Catch (Geschicklichkeit)

von Jan Wöbbeking



Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Gefällt mir

 

Gefällt mir nicht

herrlich überdrehtes Herumtorkeln   ein paar frustrierende Hürden
knifflige Balanceakte   nur wenige, zu simpel aufgebaute Schleichsequenzen
alberner Humor   nur zwei bis drei Stunden kurz
sympathische Figuren   keine deutsche Vertonung
herzerwärmende Geschichte   etwas detailarme Kulissen
farbenfrohes Art-Design    
teils schwungvolle, teils bedächtige Ohrwürmer    
lustige User-Levels per Steam-Workshop    
professionelle englische Synchro    
Offline-Koop mit lustigem Koordinations-Chaos    


Versionen & Multiplayer

Preis zum Test 11,19 Euro
Getestete Version Steam-Version
Sprachen Englisch
Schnitte Nein
Splitscreen Nein
Multiplayer & Sonstiges Offline-Koop für bis zu vier Spieler

Vertrieb & Bezahlinhalte

Erhältlich über Digital
Online-Aktivierung Ja
Online-Zwang Nein
Account-Bindung Ja
Bezahlinhalte Nein
 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

SpookyNooky schrieb am
Cool, freu mich drauf. Das Video unten ist auch witzig.
LePie schrieb am
Ein Gratis-DLC für Octodad mit dem Namen Octodad Shorts ist auf dem Weg. Dieser wird eine Reihe an Minimissionen enthalten, innerhalb derer der Achtarmige beispielsweise dinieren oder operieren darf.
http://octodadgame.com/shorts/
SpookyNooky schrieb am
Hab das Spiel nun auch zu Ende gespielt. Wirklich herzallerliebst. Man hätte zwar noch mehr rausholen können, aber dazu gibt's ja auch die benutzererstellen Levels.
Ich hatte in der Tat auch ein paar fiese Clipping-Fehler, bei denen die Tentakel mit dem Untergrund verschmolzen. Aber das eher gegen Ende und auch nicht sehr oft.
Was mich allerdings ein paar mal entnervt aufseufzen lies ist die Kameraführung an manchen Stellen.
4P|Jan schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:
Hyeson hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben: ...
edit: Achja: Beim gesammten Spielen gab es trotz dem ganzen Chaos und rumgeschmeiße von den Gegenständen weder Bugs oder sonst was. Noch nichtmal Clippingfehler!
Das ganze Spiel wirkt wirklich sehr sauber ausgearbeitet und programmiert. Die Entwickler haben einfach einen tollen Job gemacht!
...
Wirklich? Mir ist ein Tentakel ( "Arm" in dem Fall ) mehrmals im Boden oder in ner Drehtür steckengeblieben & meine Tochter hing auch schon an meinem Tentakel ( "Bein" in diesem Fall). Ich nehms dem Spiel garnichtmal übel weil es jedesmal äußerst dämlich aussieht :P.
Bei mir wars tatsächlich so, dass sich wenn sich Tentakel verhakt haben, diese eben nicht wie sonst in Spielen im Objekt feststeckten (also so durchgesteckt), sondern tatsächlich dahinter etc. und dann wieder durch ne Lücke oder sowas rausgefummelt werden mussten! Also kein Clippingfehler, sondern ganz klassisch irgendwie dahinter geschwabbelt :D
Ja, das hatte ich auch ein paar mal. Ich konnte mich immer schnell befreien.
Hyeson schrieb am
Koragon hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben: Bei mir wars tatsächlich so, dass sich wenn sich Tentakel verhakt haben, diese eben nicht wie sonst in Spielen im Objekt feststeckten (also so durchgesteckt), sondern tatsächlich dahinter etc. und dann wieder durch ne Lücke oder sowas rausgefummelt werden mussten! Also kein Clippingfehler, sondern ganz klassisch irgendwie dahinter geschwabbelt :D
Würde ich so unterschreiben, mMn ist das so gewollt. Ohne jetzt zu viel verraten zu wollen, aber es gibt irgendwann mal einen kurzen Abschnitt mit mehreren dicken Kabeln und ich weiß nicht, ob ich mich einfach extrem dämlich angestellt hab, aber ich habe mich fürchterlich in dem Zeug verheddert und musste echt lachen, weil es so herrlich bescheuert aussah. Überhaupt finde ich den Humor des Spiels super. Der ist nicht besonders anspruchsvoll, aber mich hatte das Spiel eh schon mit dem Trailer, als ich gesehen habe, wie Octodad durch die Gegend wabbelt und die ganzen kleinen Schnipsel, die die Charaktere ablassen machen es nur noch besser.
$12 erscheinen für die geringe Spielzeit (und das eigentlich simple Gameplay) erstmal etwas hoch, da man es heutzutage gewohnt ist, dass einem solche Titel zum Spottpreis nachgeworfen werden, aber ich bereue keinen Cent. Empfehle übrigens den Humble Store (der hier schon genannt wurde), da bekommt man dann sowohl einen Steamkey (sofern man sein Steamkonto mit dem Humblekonto verknüpft) als auch die DRM-freie Versiom.
Das passiert mir natürlich auch. Und das mit den Kabeln hab ich im Coop mit Freundin recht schnell gelöst. Ist halt am Ende ein Ziemlicher Knoten :) .
Aber ich...
schrieb am

Lesertests