Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Die dicksten Polygonmöpse

 

Lara Croft

Die Herzogin aller Heldinnen. 1996 der Designmaus von Toby Gard entsprungen sorgte sie schon damals für viele Fragen: Wieso sind ihre Brüste dreieckig? Antwort: Viel besser konnten es damalige PCs bzw. die PlayStation eben nicht darstellen. Wie kann sie sich diesem Vorbau zum Trotz elegant wie eine Gazelle von Vorsprung zu Vorsprung hechten? Antwort: Es ist ein Spiel, leb damit! Frage: Wieso ist sie scheinbar die einzige Heldin, die im Laufe der Zeit an Holzvorderhüttn verloren hat? Antwort: Vermutlich weil irgendwann die Realität die Phantasie der Designer einholt.

Jede einzelne Dead or Alive-Kämpferin

Zugegeben, die DoA-Serie war nicht die erste, die die Brüste ihrer Heldinen hüpfen ließ - das gab's auch schon vorher in Fatal Fury (wer denkt nicht gerne an Mai Shiranui zurück?). Dead or Alive fügte diesem praktischen Feature allerdings die nützliche dritte Dimension hinzu, außerdem konnte man den Grad der Hopserei via Alterseingabe regeln. Und als ob die Klamotten der Prügelmädels in den Beat-em-Ups nicht schon knapp genug gewesen wären, setzt Entwickler Team Ninja im Jahre 2003 noch einen drauf: Dead or Alive Xtreme Beach Volleyball war eine Shopping- und Am-Strand-rumlieg-Simulation mit den knappsten Polygonbikinis aller Zeiten. Oh, und Volleyball spielen konnte man auch, aber das hat irgendwie keiner.

Ivy

Isabelle »Ivy« Valentine nutzt als Waffe das Snake Sword - das ist ausnehmend cool, sieht man dieses elegante Tötungswerkzeug aus der chinesischen Kampfkunst doch weder in Film noch Spiel sehr häufig in Aktion. Aber offensichtlich hat sie das Schwert nicht besonders gut im Griff, oder der Unterhalt kostet so viel, dass kein Geld mehr für Klamotten bleibt - jedenfalls trägt sie von Spiel zu Spiel weniger, so dass man sich spätestens bei den Trailern zum vierten Teil fragt, wie viel Blei sie auf dem Rücken trägt, um das Vordergewicht auszugleichen. Oder vielleicht ist das so eine Yin-Yang-Sache mit Ninja-Kollegin Taki, die ist nämlich ähnlich frontlastig.

Rachel

Auch bekannt als »Ninja Gaiden-Tussi« schwingt die blonde Rachel einen gigantischen Hammer, eine Peitsche und schnittige Klingen. Sie steht Ryu Hayabusa immer wieder zur Seite, in Ninja Gaiden Sigma ist sie auch selbst spielbar. Und sie knirscht dabei die ganze Zeit, jedenfalls sollte sie das. Und gut gepudert bzw. gerexonat dürfte sie auch sein, denn der Leder- und Nietenfummel kann unmöglich atmungsaktiv sein - aber Schweißflecken gelten generell als eher geringes Ninja-Problem.

Lien Neville

Mai Shiranui wurde bereits erwähnt, deswegen wählen wir als repräsentative King of Fighters-Vertreterin der Möpse Voran!-Fraktion die britische Attentäterin Lien Neville, deren platzendes Lederoutfit in jeder Sekunde »Respektiere mich als Spionin!« schreit. Kein Wunder, dass ihr Vorbau immer spezielle Aufmerksamkeit in den Trailern der KoF: Maximum Impact-Serie bekommt.

Julie

Heavy Metal F.A.K.K.2 war 2000 ein in jeder Hinsicht bemerkenswerter Shooter: Man konnte unterschiedliche Waffen in beide Hände nehmen, der Kombinationsmöglichkeiten waren viele. Es gab ein rotes Schwert mit Kettensäge dran! Die Story war cool, obgleich das Ende offen wie nie war, aber gleichzeitig aufgrund kommerzieller Erfolglosigkeit des Spiels wohl nie aufgelöst werden wird. Heldin Julie war optisch dem Penthouse-Model Julie Strain nachempfunden, die auch gleich die Stimme lieferte. Und je weiter man im Spiel vorrückte, desto weniger trug sie. Hachja, klassisches Gamedesign...

Lula

Diese Bilderserie war bislang sehr international geprägt; es wird Zeit zu beweisen, dass auch Deutsche Pixeltitten auf die Bildschirme hieven können! In dieser relativ eingeschränkten Zone stakselt Lula problemlos an die Spitze, die seit 1998 (»Wet - The Sexy Empire«) unverändert blond, blöd und dickmopsig ist. Seit 2005 traurigerweise auch in 3D - oder vielmehr seit 2000, denn die Entwicklung der Lula ist eine ähnlich verknotete wie die vom gleichwertig blonden Duke. Jedenfalls war das Spiel doof.

Rumble Roses

Wrestling. Gut gebaute Frauen, die sich gerne die Klamotten zerrupfen lassen. Was soll man noch sagen? Wo ist das Popcorn?

Rayne

Sie ist eine Halb-Vampirin. Sie trägt Klingen an ihren Armen, die Laserschwerter zerschnippeln könnten. Ihre High-Heels würden Bewohnerinnen der Hamburger Herbertstraße beschämen. Der Blut-Anteil macht die Hälfte der Grafik bei den BloodRayne-Games aus. Die andere Hälfte geht für ihre Möpse drauf.

Cavaricchi

Al Lowes Larry-Games drehten sich schon immer darum, wie ein Loser so nahe wie möglich an die heißesten Girls rankommt. Im sechsten Teil »Shape Up or Slip Out!« (1993) war er im Falle von Cavaricchi so knapp daran wie nie zuvor: Um eine ID-Karte zu bekommen, die an ihrem knappen Shirt baumelt, muss er ein paar Mal danach greifen - verklickt der Spieler sich hier aber »zufällig« einige Male, verschwindet auf einmal der Stofffetzen, und Cavaricchi präsentiert ihre Brüste. Zu viel des Guten für den armen Larry, der daraufhin an einem Herzstillstand stirbt. Tja, wenigstens war's ein friedlicher Tod.

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+