Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

 

100 Jahre 4Players

 

Im Jahre 2000 ging es los: Gegründet wurde 4Players von vier Jungspunden, die zu viel Zeit hatten. Gerüchte, nach denen sie beim Start so blau waren wie das allererste Design, sind dreckig an den Haaren herbeigezogen und überhaupt nicht war und total erlogen und alles! Abgesehen von der tintenfischigen Grundfarbe war das Design noch sehr spartanisch: Anfangs wurden nur ein paar Plattformen bedient - PC, PlayStation, PlayStation 2, Dreamcast (oho!), kurz darauf kamen Xbox, GBA und GameCube dazu. Aber auch das Team wuchs schnell: Waren es anfangs gerade mal eine Hand voll Leute, die das Magazin zusammenhielten (zugegebenermaßen war es eine Tschernobyl-Hand: drei fest angestellte sowie zehn frei Redakteure), tummelten sich nur ein Jahr später bereits neun vertraglich angekettete Mitarbeiter sowie ebenso viele in Freiheit lebende Schreiberlinge im legendären Klotz im beschaulichen Kirchheim am Münchener Rand.

Das Design ging im Laufe der Zeit tierisch in die Tiefe. Und zwar so tierisch, dass es mal an der Zeit für eine dezente Entschlackung (lies: Kettensägen-Behandlung) war - Mitte 2003 war es soweit. Das Blau blieb, die Systeme wurden feinfühlig gefiltert, Dreamcast und PSOne durften es sich schon damals in der Abteilung »Classics« gemütlich machen. Ach ja: Ein ganz besonderes Fundstück aus dieser Zeit lautet »Find The Fake«. Als Idee eigentlich ganz witzig: Die Redaktion versteckt einen mehr oder weniger offensichtlichen Fehler in einem Text; wenn der von einem Leser gefunden wird, hat der eine Chance auf einen Gewinn. Das brachte allerdings zwei Probleme mit sich: Erstens wurden wir mit Rechtschreibfehlern überschwemmt, die für Fakes gehalten wurden - dezent peinlich. Und zweitens geriet so manche witzig gemeinte Fake-Botschaft im Strudel der Zeit in Vergessenheit und verschönert nach wie vor den einen oder anderen Test aus dieser Zeit. Falls ihr also irgendwo auf ein unerwartet aus den Zeilen springendes »Ich grüße meine Mutti!« stoßen solltet, sagt uns bitte Bescheid. Das war außerdem noch die Zeit, in der man drei Ausrufezeichen hintereinander schreiben konnte, ohne von Fremden auf der Straße einfach so eine aufs Maul zu bekommen. Einfachere Zeiten. Nicht schön, aber einfacher.

Anfang 2004 war dann endlich mal Schluss mit dem Blaulicht: Wir präsentierten voller Stolz: Grau! Echtes Grau! Gefühlte 17.000.000 mal besser lesbar, außerdem gab es jetzt eindrucksvoll ans Leserauge geführte Topnews, gekickte Classics sowie das unheilvolle »4PlayersVIP«-Experiment. Es soll keiner sagen, dass wir aus unseren Fehlern nix lernen können. Außerdem begannen wir uns für putzigen Flash-Kram zu interessieren. Noch nichts so richtig Auffälliges, und nur für kleinere Werbung genutzt, aber man konnte schon ahnen, in welche Richtung es mal gehen wird.

Gegen Ende des Jahres wurde nochmal umgebaut, wenn auch nicht ganz so radikal: Die Systeme (vier an der Zahl) wurden in Ausklappmenüs versteckt, das Berichtdesign verspielter, das Logo (mit dem Claim »Die Spieleversteher«) dramatisch ausgeleuchtet - jaha, wir verstehen unser Handwerk! Aber wieso ist da immer noch dieser 4PlayersVIP-Button?

Kurze Zeit darauf wurde schon wieder gefeilt. Nee, Moment, das muss anders formuliert werden: Die ganze Zeit wurde gefeilt, und kurz darauf das Ergebnis der basisdemokratischen Handwerkerei veröffentlicht. Auf den ersten Blick hatte sich nicht viel getan, der zweite offenbarte jedoch, dass sich der erste gehörig geirrt hatte: Jetzt gab es breite Top-Themen, geometrisch herausfordernd gerundete Bericht-Teaser sowie einen in die normale Suchfunktion integrierten Game-Finder. Der zugegebenermaßen immer noch nicht richtig funktionierte. Dafür waren die System-Buttons lebensbejahend bunt!

Ende 2005 dann der nächste große Schritt: Alles wird nicht nur flashiger, sondern auch appleiger! Größere Testboxen (die ständig den Inhalt wechselten - dadurch konnte man zwar mehr unterbringen, aber es war verwirrend), die Systembuttons wuchsen in Form und Farbe, das ganze Design wirkt aufgeräumter und jugendlicher. Stimmt's? Stimmt!

Mitte 2006 wurden die Standard-Videos, die bislang bei uns eher ein Nischendasein führten, endlich ins Rampenlicht gerückt: 4PlayersTV war schön klickibunti-verspielt. Und sorgte, Tradition ist Tradition, anfangs für mehr Ärger als Freude. Aber mittlerweile funktioniert eigentlich fast alles so, wie es von Anfang an geplant war, was die Flashvideo-Geschichte zu einem essentiellen Teil von 4Players macht. Außerdem zogen wir von Kirchheim ins Zentrum von München um. In die Nähe von Energie spendenden Dönerbuden und China-Restaurants. Zudem war der Kunstpark Ost direkt um die Ecke, gut für Post-Feierabend-Austob-Phasen.

Am 23. August 2006 war es nach allerlei Geheimniskrämerei und Ankündigungs-Trara schließlich so weit: Das vorerst letzte Redesign wurde enthüllt! Nochmals aufgeräumte Navigationsleiste, Redaktionsempfehlungen, deutlichere Integration von 4PTV und den Downloads - oh, und den brandneuen Flash-Berichtteaser nicht zu vergessen. Randinfo für Freunde der 16.000 Euro-Frage: 4Players.de war weltweit eines der ersten Online-Magazine, das auf Flash-Teaserung setzte, von den Online-Spielemagazinen ganz zu schweigen. Was ja mittlerweile irgendwie Standard ist. Genau wie unser Umzug ins prachtvolle Hamburg. Auch wenn Michael nach wie vor keinen Fisch mag. [Der soll sich nicht so anstellen und Matjes schlemmen! Anm. d. Jörg]

Tja, nun sind mittlerweile mehr als zwei Jahre vergangen. Zwei Jahre voller Feinschliff hier, Grobraspelei da und Axtchirurgie dort; zwei Jahre, in denen wir nicht direkt faul waren - immerhin gab es neue Rubriken wie den Spieletipps-Channel, den 4Players-Store und die komplett umgestrickte und dadurch wesentlich vereinfachte Verbindung aller 4P-Seiten. Aber das soll ja nun nicht alles gewesen sein, oder? Ruhen wir uns auf den Lorbeeren unseres Erfolges aus? Nun, zugegebenermaßen sind sie verdammt bequem, aber die ganze Zeit rumliegen und von Jungfrauen mit geschälten Träubchen gefüttert zu werden macht ja auf Dauer auch irgendwie nicht irre viel Spaß... tjaja...

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  
Anzeige

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am