Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Die Geschichte von Sonic

 

Sonic The Hedgehog (1991)

Alles muss irgendwo seinen Anfang nehmen - und in diesem Fall hat er feurige 16 Bits, rote Schuhe sowie wunderbar blauen Himmel, unter dem es sich gleich doppelt so gut läuft: Sonic The Hedgehog war einer der ersten wahren Must Have-Titel für die noch junge Mega Drive-Konsole, zeigte es doch sehr deutlich, was für Power in dem schwarzen Kasten lauerte. 18 wunderbar abwechslungsreiche, vertrackt designte Levels, irre Geschwindigkeit, aufregende Bosskämpfe, heißer Soundtrack, psychedelische Bonusrunden - Sonic hatte alles. Anderthalb Jahre später erschien der Nachfolger, der nicht nur Sidekick Tails einführte, sondern sich auch zum ersten Mega Drive-Megahit mauserte. Ein weiteres Jahr darauf wurde Sonic CD für Segas erfolgloses Mega CD-System veröffentlicht, was frappierend wie der erste Teil aussah. Ein Irrtum, denn das innovative Zeitreise-Feature gab dem Spieler die Möglichkeit, das Design des aktuellen Levels in der Vergangenheit zu verändern - schön bekloppt, und toll spielbar! Vom großartigen Soundtrack ganz zu schweigen.

Sonic & Knuckles (1994)

Im Grunde seines Herzens war S&N eine Art Add-On zu Sonic 3 - grafisch ähnlich, spielerisch dezent konservativ, auf den ersten Blick ein »More of the same«-Produkt. Die Genialität dieses Moduls entfaltete sich erst, wenn man es dank des integrierten Adapters mit einem der ersten drei Teile verband: Mit einem Mal konnte man Sonic 1 und 2 mit Tails und Knuckles spielen, was eine neue Herangehensweise an die Levels ermöglichte - in Sonic 3 gab es gar ganz neue Abschnitte!

Sonic 3D Blast (1996)

Auf dem Höhepunkt des Erfolges, und nicht zu vergessen der Veröffentlichung von Segas neuer Saturn-Konsole, wurde Sonic 3D Blast auf den Markt gebracht - und hinterließ gemischte Gefühle: Die Iso-Grafik war zwar ansehnlich, brachte aber nicht nur Unübersichtlichkeit mit sich, sondern sorgte auch für fummelige Steuerung sowie eine generelle Abwesenheit der typischen Geschwindigkeit. Stattdessen trabt der Blauigel gemächlich durch die eckigen Levels, sammelt kleine Federviecher (Flickies) ein und rettet sie vor dem nach wie vor bösen Dr. Eggman, indem er sie in einer Warpröhre ablieferte - gähn! Die beiden Varianten für Mega Drive und Saturn waren spielerisch identisch, wobei letztere Version im Zweifel vorzuziehen war, bot sie doch mehr Farben, einen brillanten CD-Sound sowie für damalige Verhältnisse aufwändige 3D-Speziallevels.

Sonic Adventure (1998)

Ende 1998 wurde Segas letzte Konsole Dreamcast in Japan veröffentlicht - und sie war (anfangs) ein voller Erfolg, was nicht zuletzt ein Verdienst von Sonic Adventure war: Schneller als je zuvor rast der blaue Blitz durch wunderschöne 3D-Welten, springt auf Feinden herum, liefert sich spannende Bosskämpfe und entspannt die gebeutelten Sohlen beim Plausch mit anderen Figuren im Adventure-Part - keine Frage, ein Hit! Auf der anderen Seite spaltet dieser Titel bis heute die Sonic-Fangemeinde in Jünger und Hasser, denn mit Sonic Adventure begann sich die Serie zum interaktiven Rennfilm zu entwickeln, in dem man vom Spieler zum Knöpfendrücker degradiert wurde, der gelegentlich mal eine Richtung vorgeben durfte, wenn er nicht gerade mit der mistigen Kamera beschäftigt war. Obwohl der Auftritt des Orca-Wals zugegebenermaßen sehr beeindruckend war, wenn man ihn zum ersten Mal sah. Übrigens: Einen Vorgeschmack auf Sonic Adventure konnte man bereits ein Jahr zuvor in Sonic Jam auf der Saturn erhalten: In erster Linie war das eine Sammlung von einigen 16Bit-Sonics, die aber mit »Sonic World« einen Techniktest enthielt, in dem man mit dem Stachelkopp durch eine 3D-Variante der Green Hill Zone düsen konnte.

Sonic Advance (2001)

Zur Jahrtausendwende hatte Sega seine Lektion aus den Saturn- und Dreamcast-Flops gelernt, und der Hardwareproduktion den Rücken gekehrt - ab sofort war das Traditionsunternehmen nur noch Softwarelieferant. Eines der ersten Objekte der Begierde war der gerade frisch veröffentlichte Gameboy Advance von Nintendo: Der ehemalige Klassenfeind war jetzt bester Kumpel, also konnte er auch mit Spielen versorgt werden. Den Anfang machte Sonic Advance (entwickelt vom externen Team Dimps), das optisch und spielerisch zu den Anfängen der Serie zurück schritt: Bunte, rasend schnelle 2D-Grafik, viel Jump, viel Run - und mit Sonic, Tails, Knuckles und Amy vier sehr unterschiedliche Charaktere, die mehrmaliges Durchspielen ermöglichten. Dem Erstling sollten noch zwei Teile folgen, bis die Serie schließlich den Sprung auf die nächste Plattform wagte - nämlich mit...

Sonic Rush (2005)

...das dem 2D-Spielprinzip von Sonic Advance folgte, allerdings mit coolen 3D-Spielereien (inkl. der Bossfights) und einer cleveren Nutzung beider Bildschirme - der Touchscreen kam als solcher nur in den Bonuslevels, die an Sonic 2 erinnerten, zum Einsatz. Außerdem gab's mit Blaze The Cat eine neue spielbare Figur im Sonicversum. Zwei Jahre später wurde der Spaß mit Sonic Rush Adventure fortgesetzt, das der Namenserweiterung folgend mehr Gelaber sowie spaßige 3D-Vehikelsequenzen bot.

Sonic The Hedgehog (2006)

Zum 15. Geburtstag des Igels sollte alles toll und super und besser und wuppdidu werden. Und wie so oft das bei derartigen Ambitionen ist: Sie gehen tierisch in die Hose. Sonic The Hedgehog zieht den ruhmreichen Namen mit furchtbarer Kamerasteuerung, spielerischen Unzulänglichkeiten und schwacher Präsentation gehörig in die Tiefe, der Sprung zu Sonic-HD misslang gründlich. Sollte das das Ende unseres Vorzeigeigels gewesen sein?

Sonic und die geheimen Ringe (2007)

Nein, denn die taufrische Wii hat das Sonic Team offenbar wachgeknutscht und zu neuen Ideen inspiriert. Oder um es mit den Worten unseres Testers Jens zu sagen: »Abwechslungsreiches Leveldesign, tolles Geschwindigkeitsgefühl sowie eine schnell in Fleisch und Blut übergehende Handhabung sorgen für kurzweilige Jump-n-Run-Action vor traumhafter Orientkulisse« - na, wenn das mal nichts ist! Endlich ein vernünftiges 3D-Sonic! Aber das sollte noch nicht der Höhepunkt gewesen sein, denn 2007 blieb für den Igel weiterhin ein aufregendes Jahr...

Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (2007)

Sensation! Panik! Ungläubig in den Staub fallende Kinnladen! Mario & Sonic zusammen in einem Spiel? Die Erzfeinde schlechthin? Das gibt's doch nicht! Doch, das gibt's: Unter der offiziellen Flagge der Olympischen Spiele in Peking (wenn auch ein gutes halbes Jahr vor dem tatsächlichen Beginn) versammelten sich die üblichen Verdächtigen aus beiden Universen auf der Wii- und DS-Aschebahn, um sich im sportlichen Wettstreit zu messen. Und kurz darauf gleich nochmal in Super Smash Bros. Brawl. Mannmannmann, auf nix kann man sich hier noch verlassen!

Diverser Kram

Wie das so oft mit Erfolgsgeschichten ist: Nicht alles, was man macht, ist ein Volltreffer. Die guten Sachen bleiben hängen, der Mist wird unter den Teppich gekehrt. Da die Menschen aber neugierig sind und erstaunlicherweise gerne mal unter den einen oder anderen Teppich schauen, können auch wir nicht die Finger davon lassen, euch darauf hinzuweisen, dass Sonic im Laufe seines Lebens ziemlich viel Mist gebaut hat - meist im Rahmen von aktuellen Trends, denen man wohl unbedingt hinterher laufen musste. So gibt es u.a. mehrere Kartspiele (Sonic Drift 1 & 2), Flipper-»Simulationen« (Sonic Spinball, Sonic Pinball Party), wörtlich zu nehmende Rennspiele (Sonic R, Sonic Rivals 1 & 2) und Hoverboard-Rasereien (Sonic Riders, Sonic Riders: Zero Gravity) - selbst Beat-em-Ups war die Blauhaut nicht abgeneigt, wie der Virtua Fighter-Verschnitt Sonic The Fighters sowie Sonic Battle für GBA beweisen. Soll mal noch einer sagen, dass Igel nicht multifunktional einsetzbar seien.

Sonic Chronicles: Die dunkle Bruderschaft (2008)

Im Laufe seiner Karriere hat Sonic so ziemlich jedes bedeutende Genre abgegrast - abgesehen von Flugsimulationen und Weltraum-Rundenstrategie blieb erstaunlicherweise ein Bereich unbesonict: Das Rollenspiel. Das ist besonders angesichts der Tatsache verwirrend, dass die Klempner-Konkurrenz diesen Schritt schon 1996 mit Super Mario RPG wagte - und im Falle von Sonic erst die BioWare-Jungs kommen mussten, bevor Story, Rundenkampf und Charakterentwicklung Einzug hielten. Sowie endlich das Rätsel um den Ring-Fetisch des Blaustachels gelüftet wurde - das hat aber auch lang genug gedauert!

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+