Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Happy Birthday, Game Boy!

 

Der 21. April 1989 ist ein Tag, der in die Videospielgeschichte eingeht, jedenfalls in Japan: Denn dort, im Reich der Sonne, erscheint an diesem Tag die Frucht von jahrelanger Forschung und Arbeit von Nintendo-Ingenieur Gunpei Yokoi und seinem Team - der Game Boy. Auf dem Papier klingt das Innere bescheiden; ein mit gut 4 MHz beheizter Z80-Nachbau liefert die Rechenpower, 8 KB RAM müssen für alles reichen, was über das Graustufen-LCD-Display mit 160x144 Pixeln flimmert. Die kurz darauf erscheinende Konkurrenz von Sega bis Atari war technisch in jeder Hinsicht meilenweit überlegen, und konnte sich doch nie gegen den kleinen, grauen, plärrenden Kasten mit den wenigen Farben und den großen Pixeln durchsetzen.

Wenn schon die Hardware nicht den Weg vorgibt, dann muss das wohl die Software tun. Und einer der brillantesten Schachzüge des damaligen Nintendo-Präsidenten Hiroshi Yamauchi dürfte wohl gewesen sein, dem Game Boy gleich das so unscheinbar wirkende Tetris beizulegen - was nicht ohne Grund bis heute einer der zuverlässigsten Platz Eins-Kandidaten für »Die besten Spiele aller Zeiten«-Listen ist. Erst wenn man das Space Shuttle gestartet hatte, war ein wahrer Tetris-Meister glücklich, was natürlich kein Grund war, das Modul aus der Hand zu legen. Therapiesitzungen von Spielern, die des Nachts von wild klackernden Klötzen träumten, waren Anfang der Neunziger eine solide Einnahmequelle von Psychotherapeuten.

»Simpel muss es sein, damit möglichst viele Leute damit ihren Spaß haben.« - dieses Credo zieht sich durch die gesamte Videospiel-Geschichte von Nintendo, und ist heute mit DS und Wii aktueller denn je. So verwundert es nicht, dass die erfolgreichsten Game Boy-Spiele einfach gestrickt waren: Super Mario Land (in dem zur Abwechslung mal nicht Peach, sondern Daisy gerettet werden musste), Golf, Tennis (mit Mario als Schiedsrichter) oder F1 Race (inkl. Vier-Spieler-Adapter) sorgten für in regelmäßigen Abständen erfolgende Batterie-Neukäufe.

Was übrigens nicht bedeutet, dass Game Boy-Spiele ausschließlich Simpelgrafik zu bieten hatten - ganz im Gegenteil! Spiele wie Gargoyle's Quest, Parodius, Super Mario Land 2: Six Golden Coins, Castlevania 2, Probotector oder The Legend of Zelda: Link's Awakening waren technisch verdammt weit vorn: Etliche gut animierte Sprites, weiches Scrolling, detaillierte Hintergrundbilder, aufwändige Sountracks - okay, aus heutiger Sicht mag das alles krude wirken, aber kaum ein Vertreter jener Zeit wird die auf Bodenhöhe baumelnde Kinnlade vergessen, die u.a. bei genannten Titeln unweigerlich ausgelöst wurde. Oder jemals die Super Mario Land-Abspannmusik aus der Feder von Hirokazu »Hip« Tanaka aus dem Kopf bekommen.



Ach, Gargoyle's Quest... die Grafik! Der Sound! Der Schwierigkeitsgrad!



Ach, Parodius... die Grafik! Der Sound! Die bescheuerten Ideen!



Ach Super Mario Land 2... die Grafik! Der Sound! Der Umfang! Nicht zu vergessen der erste Auftritt von Wario.



Ach, Link's Awakening... die Grafik! Der… nun, ihr wisst Bescheid. Bis heute hält sich ein hartnäckiger Kampf unter Zelda-Fans, welcher 2D-Teil der Serie der allerallerallerbestesteste ist - dieser oder der dritte Teil »A Link to the Past«. Knifflig, wirklich.



Genauso, wie bis heute ein mittelgroßer Krieg tobt, ob Metroid 2: Return of Samus nun ganz großes Kino oder ganz großer Mist ist. Vom reinen Design her gibt es da keine Frage: Brillante Ideen gesellen sich zu einer spannenden Story sowie einer technisch aufwändigen Umsetzung. Aber genau die ist just für die Entzweiung gut - sind die Sprites nun zu groß oder nicht? Ist der schwarze Hintergrund nun unübersichtlich oder nicht? Ist das Spiel nun viel zu schwer oder nicht?



Ohne jegliche Frage aber hatte der Game Boy (der zusammen mit seinen »Nachfolgern« Game Boy Color und Game Boy Pocket auf mehr als 120.000.000 verkaufte Exemplare kommt, was ihn bis heute zum meistverkauften Handheld macht) eines der größten und abwechslungsreichsten Spiele-Portfolios aller Zeiten, in dem wirklich jeder Geschmack bedient wurde. Und bis heute bedient wird, denn das Original gehört zu den robustesten Konsolen, was der Autor dieser Zeilen bestätigen kann - mein Game Boy funktioniert heute noch genauso gut wie 1990. Mit Ausnahme des Digikreuzes, auf dem ich wohl über die Jahre etwas zu heftig herumgewischelt habe. Nichtsdestotrotz: Alles Gute zum Geburtstag, altes Haus! Wenn dir Voodoo-Kräfte innewohnen sollten, dann sorge bitte dafür, dass Nintendo deine Klassiker via DSiWare einer neuen Spielergeneration nahe bringt.

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+