Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum Sonstiges-Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

25 Jahre Metal Gear

 

Der Weg zur Legende

Nicht nur George Lucas hat ein Faible für Zeitsprünge: Wie bei Indiana Jones spielt auch bei Metal Gear Solid eine Fortsetzung inhaltlich vor den ersten Spielen. In Snake Eater erfahren wir, wie aus einem einfachen Agenten "Naked Snake" einer der besten Soldaten aller Zeiten werden wird: Big Boss.

Das Erbe der Philosophen

Zeitlich ist die Handlung in den sechziger Jahren angesiedelt - mitten im Kalten Krieg, der thematisch aufgegriffen wird. Mit dem Erbe der Philisophen, das später die Grundlage für die Gründung der Patriots bilden wird, reicht die Geschichte sogar bis zum Zweiten Weltkrieg zurück. Zudem werden mit Snakes Mentor "The Boss", Major Zero, der Agentin Eva und Ocelot zentrale Charaktere des MGS-Universums eingeführt - genau wie das Konzept eines zweibeinigen Kampfpanzers, mit dessen Hilfe ein nuklearer Angriff von jedem Terrain aus möglich wäre: Metal Gear.

Mobiles Schleichen

Die Geschichte von Big Boss wurde im großen Stil auf dem kleinen Bildschirm weitererzählt: Portable Ops und die Erweiterung Portable Ops Plus erschienen exklusiv auf der PSP. 1970, sechs Jahre nach den Ereignissen aus Snake Eater, hat der Mann mit der Augenklappe seiner Heimat USA den Rücken gekehrt und sich nach Südamerika zurückgezogen. Trotzdem findet er keine Ruhe: Gene, der als neuer Kommander der Fox-Einheit in die Fußstapfen von Big Boss getreten ist, hetzt die besten Leute auf seinen Vorgänger - mit dem Ziel, die andere Hälfte des Erbes der Philosophen zu ergattern.

Startschuss für Foxhound

Statt dem üblichen Solo-Schleicheinsatz hatte man hier zum ersten Mal die Kontrolle über mehrere Squads und musste neue Rekruten nicht nur überzeugen bzw. einsammeln, sondern auch spielen. Darunter befindet sich auch ein gewisser Roy Campbell, der sich Snakes Kampf anschließt. Inhaltlich von Bedeutung ist vor allem Genes Plan zur Errichtung einer Nation für Soldaten, denn "Army's Heaven" wird die Grundlage für "Outer Heaven" bilden - eine Vision, die Big Boss, aber auch seine Klone Solidus und Liquid Snake, in Zukunft verfolgen werden. Zudem führen die Ereignisse in Portable Ops zur Gründung der Foxhound-Einheit und legen den Grundstein für die Patriots unter der Leitung von Major Zero, Ocelot und Big Boss.

Alles für den Frieden

Nach den beiden Strategiekartenspielen Metal Gear Ac!d und Portable Ops erschien mit Peace Walker schon der vierte MGS-Titel für die PSP - und gleichzeitig auch der größte, denn ursprünglich war der Titel sogar als Metal Gear Solid 5 geplant. Vier Jahre nach Portable Ops hat sich der Veteran aufgrund diverser Differenzen von den Patriots gelöst und leitet auf Costa Rica eine eigene Söldnertruppe unter dem Motto Militaires Sans Frontieres (Soldaten ohne Grenzen), angelehnt an Genes Plänen für "Army's Heaven". Gemeinsam stehen sie Costa Rica gegen mysteriöse Invasoren mit Hightech-Waffen zur Seite - und damit einem Land, das sich in seiner Verfassung bewusst gegen eine bewaffnete Armee entschieden hat.

Vergangenheit und Zukunft

Wie schon Snake Eater und Portable Ops stellt auch Peace Walker die nukleare Abschreckung des Kalten Krieges und den Konflikt zwischen Ost und West in den Mittelpunkt. U.a. entsteht durch Rückblenden mit "The Boss" und dem Aufgreifen von unbeantworteten Fragen ein direkter Bezug zu Snake Eater. Gleichzeitig wird der Bogen zu zukünftigen Ereignissen gespannt: Mit dem Wissenschaftler Huey lernt man den Vater von Hal Emmerich (Otacon) kennen und mit der schwimmenden Basis, die man im Spiel immer weiter ausbaut, wird "Outer Heaven" letzten Endes realisiert. Spielerisch ging Kojima vor allem mit dem Koop-Feature neue Wege.

Die große Unbekannte

Viel ist noch nicht bekannt von Metal Gear Solid: Ground Zeroes. Doch erste Artworks und der Trailer legen die Vermutung nahe, dass die Handlung nach Peace Walker spielen und man wieder in die Rolle von Big Boss schlüpfen wird. Warum? Zum einen sind die Augenklappe und das Militaires Sans Frontieres-Logo auf der Uniform die Markenzeichen des Helden. Zum anderen wird in den Dialogen über Paz und Chico gesprochen - zwei zentrale Charaktere, die bei Peace Walker ins MGS-Universum eingeführt wurden. Doch wer verbirgt sich hinter dem entstellten Bösewicht? Handelt es sich bei dem Kind im Käfig etwa um Solid Snake oder einen der anderen Klone von Big Boss aus dem Les Enfants Terribles-Projekt?

Es war einmal...

1987 bereitete Hideo Kojima auf dem MSX2-Computer den Weg für ein neues Genre: Metal Gear gilt als Vorreiter der Stealth-Action! Und zum ersten Mal betrat Solid Snake als junger Anfänger der Foxhound-Einheit das Rampenlicht, um den Stützpunkt "Outer Heaven" zu infiltrieren, den vermissten Agenten Gray Fox zu retten und Informationen über eine neuartige nukleare Waffe zu sammeln, die sich dort in Entwicklung befinden sollte. Wer hätte damals gedacht, dass ausgerechnet der legendäre Big Boss und Kommandant von Solid Snake hinter den Plänen steckte? So kam es zum ersten Showdown zwischen Vater und (Klon-)Sohn, was sich aber erst später herausstellen sollte...

Die Welt als Geisel

Drei Jahre später holte Kojima seinen neuen Helden aus dem Ruhestand zurück auf den MSX2 und schickte ihn erstmals unter dem Kommando von Colonel Roy Campbell in den Einsatz. Ausgangspunkt von Metal Gear: Solid Snake ist die fiktive Nation Zanzibar Land in Zentralasien, deren Soldaten 1999 den tschechischen Wissenschaftler Dr. Marv entführen, der eine Alternative zum immer knapper werdenden Öl erfunden hat. Klar, dass auch wieder an einem neuen Metal Gear geschraubt wird, Big Boss dabei seine Finger mit im Spiel hat und selbst der verschollene Gray Fox erneut auftritt - dieses Mal jedoch auf der Seite der bösen Jungs. Beide MSX2-Titel sind als Bonus sowohl Teil von MGS 3: Subsistence als auch der jüngst veröffentlichten MGS HD Collection für PS3, 360 und Vita.

Eine neue Generation

1998 erfolgte mit Metal Gear Solid auf der PlayStation der Schritt in die dritte Dimension, obwohl man ursprünglich 3DO als mögliche Plattform anvisiert hatte. Gleichzeitig verdankt Kojima diesem Werk sicher den gewaltigen Schub im Bekanntheitsgrad der Marke sowie dem zunehmenden Kultstatus. Kein Wunder: Snakes Schleicheinsatz auf Shadow Moses Island gehört für viele Fans immer noch zum besten Teil der Reihe. Dieses Mal sind es abtrünnige Foxhound-Mitglieder, die in einem fiktiven 2005 die Welt unter ihrem Anführer Liquid Snake in Atem halten und mit einem atomaren Angriff drohen, falls die US-Regierung ihnen nicht binnen 24 Stunden die sterblichen Überreste von Big Boss überlässt.

Zwillingsschlangen

Elemente wie Genomsoldaten mit verbesserten Fähigkeiten sowie Solid und Liquid als Teil von Klonexperimenten stellen die Genetik neben der atomaren Abschreckung als ein zentrales Thema in den Mittelpunkt von Metal Gear Solid. Für Kenner gibt es ein Wiedersehen mit Charakteren der MSX2-Einsätze - so z.B. (Ex-)Colonel Campbell und Gray Fox. Neuzugänge wie Otacon, Meryl, Naomi Hunter und Ocelot werden zu weiteren Stützpfeilern der Serie - genau wie der Foxdie-Virus, der aufgrund einer speziellen Programmierung nur bestimmte Personen tötet und im vierten Teil zu einer potenziellen biologischen Waffe mutiert. Ein technisch aufgebohrtes Remake der Klassikers erschien 2004 exklusiv für Nintendos GameCube unter dem Namen Metal Gear Solid: The Twin Snakes.

Die verzerrte Realität

Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty stellt die PS2-Premiere der Serie dar und beginnt mit einem Prolog, in dem Solid Snake zwei Jahre nach dem Vorfall auf Shadow Moses an Bord eines mächtigen Tankers nach Beweisen für die Entwicklung eines neuen Metal Gear-Prototypen sucht. Doch Ray - so der Name des neuen Modells - landet in den Händen von Ocelot, während Snake für den Tankerunfall vor der Küste Manhattans verantwortlich gemacht und für tot erklärt wird.

Wo ist Snake?

Schock für Snake-Fans: Nach dem etwa einstündigen Prolog steuerte man den androgynen Raiden durch die Reinigungsanlage Big Shell, die zwei Jahre nach dem Tankerunglück installiert wurde. Dort tritt er den Mitgliedern der Terrororganisation gegenüber, die sich "Sons of Liberty" nennt und den US-Präsidenten als Geisel festhält. Anführer ist der dritte Klon des Les Enfants Terribles-Projekts: Solidus Snake, der Raiden entführt und brutal zu einem Kindersoldaten ausgebildet hat. Die Geschichte dreht sich neben dem Genetik-Thema vornehmlich um Zensur, Verschwörung und die Macht von künstlicher Intelligenz. Gerade gegen Ende kapitulierten aber auch einige hartgesottene Fans angesichts der Komplexität und Verworrenheit, mit der Kojima die Idee der Patriots als Schattenorganisation weiter voran treibt.

Das große Finale

Nach all den Ereignissen, plötzlichen Wendungen und der verwirrenden Komplexität hätte wohl niemand geglaubt, dass Hideo Kojima all die losen Fäden für das Finale zusammenführen und die meisten der Fragen beantworten würde, die MGS-Fans seit Jahren auf der Zunge brannten - doch genau so sollte es in Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots kommen. Solid Snake, mittlerweile durch ein künstliches Klon-Verfallsdatum massiv gealtert und durch den mutierten Foxdie-Virus eine potenzielle B-Waffe, jagt 2014 ein letztes Mal Ocelot und seine Schergen, um die Patriots endgültig zu vernichten und die USA bzw. die Welt von ihrer Kontrolle zu befreien. Für den vorerst letzten Teil unter seiner Regie griff Kojima ganz tief in die emotionale Trickkiste und inszenierte ein spektakuläres Finale für die Reihe - nebenbei mit den vermutlich längsten Zwischensequenzen der Videospielgeschichte.

Neuer Held, neue Ausrichtung

Mit Metal Gear Rising: Revengeance (vormals Metal Gear Solid: Rising) schlüpft wieder Raiden in die Hauptrolle. Gleichzeitig wird aus der "Tactical Espionage Action" ein reines Actiongeschnetzel im Stil von Bayonetta. Ursprünglich sollte Rising in der Zeit zwischen MGS 2 und MGS 4 spielen und zeigen, wie aus dem unbeliebten Grünschnabel der coole Cyborg-Ninjakämpfer wurde. Doch nach dem Entwicklerwechsel zu Platinum Games soll die Handlung jetzt mehrere Jahre nach MGS 4 angesiedelt sein, was eigentlich wenig Sinn ergibt: Am Ende hatte Raiden den Kampfanzug gegen das Familienleben mit Frau und Kind eingetauscht. Warum er jetzt doch wieder zum Schwert greift, erfahren wir spätestens im nächsten Jahr.

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Folge uns

       

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+