Screenshots zu 4P-Bilderserie: Alles zum -Spiel 4P-Bilderserie - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Happy Birthday, Gran Turismo!

 

Gran Turismo (1998, PlayStation)

Mit Gran Turismo erfüllte sich Rennfahrer Kazunori Yamauchi einen Traum: Nach zwei Fun-Racern (Motor Toon Grand Prix) entwickelte sein Team Polyphony Digital sein erstes ausgewachsenes Rennspiel mit dem selbstbewussten Untertitel "The Real Driving Simulator". Ganze fünf Jahre saßen die Entwickler an Sonys exklusivem Mammutprojekt. Das gelungene Fahrverhalten baute nicht ganz so beinhart auf Realismus wie in manch anderer Sim; außerdem gab es kein Schadensmodell...

Gran Turismo (1998, PlayStation)

...das Angebot an realen Automodellen und die umfangreichen Tuning-Optionen waren aber wegweisend: Autonarren konnten sich wochenlang in dem Spiel verlieren, 140 Fahrzeuge kaufen und nach Herzenslust an Feineinstellungen herumschrauben. Auch grafisch waren die Wagen ihren Vorbildern erstaunlich liebevoll nachempfunden. Eine weitere Besonderheit gab es beim Aufbau der üppigen Karriere: Zum Ergattern von Lizenzen mussten zunächst kleine Fahr-Tests absolviert werden.

Gran Turismo 2 (1999, PlayStation)

Ein gutes Jahr später legte Polyphony eine Schippe drauf: Diesmal standen rund 650 Wagen und 27 Strecken zur Verfügung - inklusive der neuen Rally-Kurse. Spielerisch änderte sich wenig: Neuerdings konnte man z.B. Veranstaltungen einzeln angehen, wenn man nicht das komplette Turnier bestreiten wollte.

Gran Turismo 3: A-Spec (2001, PlayStation 2)

Nach einem traumhaften Konsolen-Start, aber nur wenigen Highlights, bescherte Polyphony Digital der PS2 ihren ersten Pflichtkauf: "Gran Turismo 3 ist mit Sicherheit das erste Spiel, das einen vom Kauf einer PS2 überzeugen könnte." schwärmte Mathias seinerzeit im Test. Überraschungen gab es auch diesmal nicht, Gran Turismo 3 bot trotzdem ein konkurrenzlos gutes Gesamtpaket in beeindruckender Kulisse. Auch die Fahrphysik wurde verbessert, z.B. beim Holpern über Rasen oder Unebenheiten. Außerdem düste man erstmals über nasse Kurse. Der Umfang wurde allerdings heruntergeschraubt: "Nur" 180 Fahrzeuge waren verfügbar.

Gran Turismo Concept (2002, PlayStation 2)

Im Jahr 2002 - also lange vor der heutigen DLC-Praxis - begann Sony damit, kleinere Serienteile häppchenweise zu verkaufen. Den Anfang machte Gran Turismo Concept. Hierzulande erschien lediglich die Version "2002 Tokyo-Geneva": In ihr steckte eine abgespeckte Fassung von Gran Turismo 3: A-Spec inklusive einiger spezieller Automodelle wie dem Ford GT40 LM Edition sowie dem Nissan GT-R Concept. In Japan und Asien gab es vorher bereits die Editionen "2002 Tokyo" und "2002 Tokyo-Seoul".

Prologue und andere Appetit-Häppchen

Im Jahr 2004 mussten sich Tuning-Fans in Geduld üben: Statt einem ausgewachsenem Nachfolger gab es nur einen Vorgeschmack in Form von Gran Turismo 4 Prologue. Bei Gran Turismo 5 spannte Yamauchi seine Fans noch länger auf die Folter: Kurz nach dem Start der PS3 gab es "Gran Turismo HD Concept" (siehe Bild) zum kostenlosen Download, später kam "Gran Turismo 5 Prologue" zum Preis von rund 40 Euro in den Handel.

Gran Turismo 4 (2005, PlayStation 2)

Was lange währt, wird endlich gut? Auch im vierten Teil wurde der Kreislauf aus Tuning, immer anspruchsvolleren Rennveranstaltungen, dem herrlich realistischen Fahrgefühl und PS-starken Rennmaschinen zu einer wahren Sucht. Diesmal inklusive der rekordverdächtigen Zahl von 700 Autos und 50 Strecken, darunter die Nordschleife. In anderen Bereichen zogen Konkurrenten wie Project Gotham Racing 2 aber vorbei: Vor allem die mitunter stur auf der Ideallinie fahrenden Gegner und der fehlende Online-Modus wirkten nicht mehr zeitgemäß.

Gran Turismo (2010, PSP)

Kommt es oder kommt es nicht: Der PSP-Ableger entwickelte sich beinahe zum Running-Gag im Stil von Duke Nukem Forever. Nach etlichen Verschiebungen und Gerüchten um die Einstampfung erschien das Spiel im Jahr 2010 tatsächlich noch, mit den großen Vorbildern konnte es aber nicht mithalten. Statt einer Karriere gab es nur Einzelrennen, das Fahrerfeld wurde auf vier Wagen zusammengestutzt und Autohändler durften nur an bestimmten Wochentagen besucht werden. Im Gegenzug stimmten immerhin die visuelle Umsetzung und das Fahrgefühl der über 800 Wagen.

Gran Turismo 5 (2010, PlayStation 3)

Auch bei Teil 5 hatten sich Yamauchi und sein Team offenbar übernommen. Die Fahrphysik bot zwar immer noch die nahezu perfekte Mischung aus Anspruch und Spiel und auch in puncto Tuning und Abwechslung überzeugte der Titel - wirklich fertig wirkte er aber nicht. Ellenlange Installationen, ein rudimentärer Online-Modus und widersprüchliche Aussagen über das kaum vorhandene Schadensmodell sorgten für Verwirrung. Außerdem war ein Teil der Automodelle mit veralteten Texturen tapeziert. Nur die Premium-Wagen glänzten im hübschen neuen HD-Gewand. Gegen Microsofts erstarkte Konkurrenz Forza Motorsport zog Sony diesmal deutlich den Kürzeren.

Gran Turismo 6 (2013, PlayStation 3, später auch PlayStation 4)

Statt sich auf die kommende Generation zu konzentrieren, bedient Polyphonie noch einmal die PlayStation 3. Gegenüber IGN erklärte Kazunori Yamauchi auf dem gestrigen Silverstone-Event, dass eine PS4-Version tatsächlich angedacht sei. Man habe sich aber überlegt, dass es für die Nutzer am besten sei, das Spiel in dieser Weihnachtssaison vorerst nur auf der PS3 zu veröffentlichen. Sämtliche Autos und Rennkurse aus dem Vorgänger sollen auch in Teil 6 enthalten sein. Inklusive der 19 neuen Exemplare (z.B. Silverstone) kommt GT6 auf 33 Kurse mit 71 Layouts und 1200 Fahrzeugen. Interessant ist die Partnerschaft mit KW Automotive beim Entwickeln der Physik-Engine: Größter Anteilseigner ist Klaus Wohlfarth, der auch den Rennspielentwickler Simbin leitet.

Alle Bilderserien

Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Folge uns

       

Kommentare

benkajaks schrieb am
Sehr gelungene Bilderserie, erinnert mich doch sehr an die guten alten Zeiten ;-)
Gruß,
Ben
Alter Sack schrieb am
Also ich hab am liebsten GT4 gezockt, muss aber auch dazu sagen das ich GT3 nicht gezockt hab und deshalb wohl den Sprung von 2 auf 4 echt gut fand.
NFS war und ist noch nie mein Ding gewesen. Da fehlt mir einfach die Simulation der Fahrzeuge. Ich hab NFS Shift gespielt und das fühlte sich alles gleich an.
Auf was ich micht jetzt freue ist Drive Club ... da bin ich echt mal gespannt.
Memphis-one schrieb am
Einerseits freue ich mich auf GT6, weil ich bisher jedes GT relativ intensiv gezockt hab,
das problem meinerseits ist das seit GT3 die Spiele nach einer gewissen Zeit immer recht steril daher kamen. Würde mir wünschen das man da irgendwier mehr spannung rein bringt.
als Playstastion zocker hab ich da öftersetwas neidisch auf Projekt Gotham Racing oder auch auf die forza geschielt.
Hardy30680 schrieb am
Imperator Geta hat geschrieben:Gran Turismo 3 war mein erstes PS2 Spiel und ich habe es sehr gerne gespielt. Schon der zweite Teil hatte mir ne menge Spaß gemacht. Nach dem dritten Teil war die Luft dann aber raus. Spiele wie NFS Underground haben mich dann irgendwie mehr gereizt.
Gran Turismo 1 - 3 hab´ ich damals auch bis zum Erbrechen gezockt, bis ich mit NFS Underground 2 die Open-World-Tuning-Rennspiele für mich entdeckt habe. GT 4 hatte ich deshalb gar nicht und GT 5 hab´ ich mir auch erst ein Jahr nach Veröffentlichung geholt. Ganz nettes Spiel.
Gehört jetzt zwar nicht zum Thema, aber es wäre mal Zeit für Underground 3.
Shevy-C schrieb am
Teil 3 war für mich der Höhepunkt der Serie, Teil 4 konnte mich schon gar nicht mehr fesseln und Teil 5 besitze ich schon gar nicht mehr. Das hätte ich zu Zeiten von Teil 1 und 2 nie gedacht, damals habe ich auf die Nachfolger immer extrem hingefiebert.
Vielleicht reizt mich Teil 6 wieder.
schrieb am

Facebook

Google+